Wasseranteil zu hoch - Entwässerungstabletten? (Individueller Fall)

5 Antworten

Dass passt alles nicht recht zusammen! Du sagst, dass zu ziemlich dick bist - dass kann bei den Werten eigentlich gar nicht sein - woher denn auch. Fettanteil ist normal, Muskelmasse etwas hoch und Wasseranteil auch etwas hoch, das ist aber nicht weiter schlimm. Viel Muskel zu haben ist ganz im Gegenteil sehr gut, weil Muskulatur gesund ist und den Stoffwchsel vorantreibt, was wiederum eine Fettleibigkeit mit großer Sicherheit verhindert!

Ich wiege 66 kg bei einer Größe von 1,65cm. Ich habe einen meiner Meinung nach sehr dicken, hässlichen Bauch. Fettleibig bin ich nicht, aber wirklich dick.

Der Muskelanteil ist wegen des Wassers so hoch, ich habe kaum Muckis ;-)

Ich glaube dass der Ursprung meines "fetten" Bauches einfach Wasser ist, ehrlich gesagt.

Danke für deine Antwort

zum entwässern eignet sich brennesseltee hervorragend. mal abgesehen davon, daß man immer viel wasser trinken sollte, muß das beim brennesseltee mehr sein, grade weil er entwässert. daher sollte man normalerweise auch nur höchstens 2 tassen davon am tag trinken. und dafür dann 4 tassen wasser.

Danke für die Antwort, Luardess!

Okay hab verstanden, was du meintest. Aber sicher, dass man dann entwässert? Schließlich nehme ich ja so viel Wasser wieder auf... Will nicht an deinen Worten zweifeln, es klingt nur so unlogisch :-)

@Salutx3

brennesseltee ist eigentlich zum entschlacken. dies tut er, weil er so stark entwässert. deswegen schrieb ich das wort NORMALERWEISE. da du gezielt entwässern willst, trinkst du natürlich nicht so viel wasser hinterher. eigentlich logisch ;-)

aber wenn man drauf hinweist, daß brennesseltee sehr entwässert, muß man eben auch dazu sagen, daß man sehr viel mehr trinken muß um nicht aus zu trocknen. denn es entwässert wirklich sehr. :-)

Von "Entwässerungstabletten kann ich nur abraten. Zum Glück sind die meisten rezeptpflichtig. Kein Arzt wird Dir zum Abnehmen Entwässerungstabletten verschreiben. Den Messwerten traue ich nicht. Sie werden aus Widerstandsmessungen errechnet, die aber sehr ungenau sind.

Solltest Du wirklich zu viel Wasser in Deinem Körper haben, was ich erst einmal nicht glaube, solltest Du Dich sehr dringend in ärztliche Behandlung begeben. Wasseransammlungen im Körper entstehen u. a. durch Erkrankungen der Nieren, durch Eiweißverschiebungen, durch Herzerkrankungen oder durch Erkrankungen der Venen. Das müsste dann sehr gründlich untersucht und behandelt werden.

Wenn Du über Ernährung etwas erfahren willst, mach mal eine Ernährungsberatung mit, aber bemühe Dich nicht um irgend welche Tipps aus zweifelhaften Quellen, die überwiegend keine wissenschaftliche Grundlage haben. Damit kann man sich richtig verrückt machen, ohne etwas Gutes zu erreichen.

Danke für die Antwort, Kuno33!

Hast du richtig ferndiagnostiziert ;-) , habe in der Fragestellung vergessen zu erwähnen, dass ich eine Fehlstellung der linken Niere habe & diese demnach nur bedingt arbeitet. Werde bald operiert deswegen. Das bestätigt meine Theorie also nur, dass ich zu viel Wasser im Körper habe und ich deswegen so dick bin (Fettanteil ist ja normal).

Ich wills einfach nur loswerden... mache seit 3 Wochen jeden Tag Sport und nehme 1500kcal auf, nehm trotzdem nicht ab. Das ist zum Verzweifeln...

Vorsicht, Tabletten zum entwaessern haben nebenbei auch noch andere Wirkungen. Entwaessern wirkt sich auch auf den Blutdruck aus. Die anderen Wirkungen duerfen nicht ausser acht gelassen werden. Die Sache ist nicht so einfach, dass man nur dadurch, dass irgendein Geraet einen anscheinend hohen Wasseranteil anzeigt, mit Entwaesserungstabletten loslegen kann. Wenn das so einfach waere, dann braeuchte man keine Aerzte.

Beim Einnehmen von Wassertabletten sollen bzw muessen noch eine ganze Reihe weiterer Werte im Auge behalten werden, damit nichts schiefgeht und es zu irreversiblen Schaeden kommt.

Von den Pillen würde ich dir abraten, aber versuch es doch mal auff natürliche Weise mit Brennesseltee. Bei mir hat das gut funktioniert damals und geschmeckt hat es auch noch.

Danke für die Antwort, phil73. Wie viel Brennnesseltee hast du damals denn getrunken am Tag?

@Salutx3

2 Tassen am Tag, in seltenen Fällen auch mal 3. :)

@phil73

Ist relativ wenig, find ich ehrlich gesagt. Was spricht gegen ne Kanne Brennnesseltee täglich?

@Salutx3

Die Übertreibung?

@phil73

"Viel hilft nicht immer viel." Ein Sprichwort, was sich schon sehr oft bewahrheitet hat. :)

Was möchtest Du wissen?