Wasseransammlung im Brustbereich - Hund

4 Antworten

Wenn der Tumor schon gestreut hat, sind die Tage eures Hundes leider gezählt :-( Ging uns ähnlich, allerdings ging es rasend schnell.

Genieße die Zeit, die euch noch bleibt! Es kann so unglaublich schnell gehen.

Wenn ihr ihn gehen lassen müßt, weil die Metastasen Organe angreifen und damit weitere, schwere Symptome auftreten, dann schau ihm in die Augen. Er wird es dir sagen, wenn die Zeit gekommen ist.

Ehe er eingeschläfert wird, schau ihm noch mal in die Augen und verabschiede dich. Ich habe diesen letzten Blick nicht, das quält mich ungemein.

Alles Gute für euch.

vielleicht ist euch das auch schon so ergangen?

wir hatten vor 2 Jahren das gleiche Problem mit einem Hund. Leider hat sie trotz intensiver tierärztlicher Bemühungen immer schlechter Luft bekommen so dass wir sie dann einschläfern lassen mußten. Unser Hund konnte zuletzt gar nicht mehr liegen, bekam dann gar keine Luft mehr.

Beobachte es weiter und wenn Du meinst es geht nicht mehr, solltest Du den Hund erlösen lassen!

Ja, das macht ja dann auch keinen Sinn. Das er leidet ist das letzte was wir wollen. Trotzdem Dankeschön.

Zur Info: Haben extra unseren Tierarzt gefragt ob er Schmerzen hat, denn sollte er welche haben, sind wir natürlich so erwachsen und lassen ihn gehen. Aber er hat uns bestätigt, dass er keine schmerzen hat, solange das Wasser nicht wieder mehr wird und er somit keine Luft mehr bekommt.

Und die Metastasen sind auch schon gestreut...

Er ist aber vom Wesen her, ganz der alte Hund!

Was möchtest Du wissen?