Wasser kommt auf einmal gelb aus der Leitung - Ursachen?

3 Antworten

Durch das "Abdrehen" wurde der Schlamm, der am Boden des im Boilers manchmal liegt, aufgewühlt und in die Warmwasserleitung geschwemmt.

Da hilft nur, das Wasser laufen zu lassen, bis wieder "Klarheit" herrscht. 

Welcher Boiler?

@CalendulaBlume

Wenn das Wasser durch einen Durchlauerhitzer erwärmt wird, dann ist meine Antwort falsch, aber vermutlich steht doch ein Boiler im Heizraum. 

@quantthomas

Haben Zentralheizung. Da darf doch aber kein "Schlamm" einfach so im Leitungswasser schwimmen!!

@CalendulaBlume

Wenn eine Zentralheizung besteht, dann gibt es auch sicher einen großen Boiler für die Warmwasseraufbereitung. 

Auch wenn du es nicht gerne hören willst, am Boden eines solchen "Stahlgefäßes" befinden sich jede Menge Schwebstoffe und auch viel Kalk. 

Rost, wahrscheinlich.

Reinige mal den Filter vom Wasserhahn.

Oder ein Leck irgendwo in der Wasserleitung.

Auf einmal?

@CalendulaBlume

Das Wasser ist aus jedem Wasserhahn gelb. In der Küche und im Bad.

vielleicht war irgendwo eine baustelle

Seltsames Vibrieren/Klopfen in nur einem Wasserhahn - normal?

Hallo liebe Leute,

ich bräuchte einmal eine kurze Auskunft.

Ich habe heute - nach einer Woche Abwesenheit - festgestellt, dass mein Warmwasserhahn in der Küche seltsame Dinge macht. Der ganze Hahn vibriert (teilweise selbst die Küche drumrum) und klopft und das Wasser "stockt" (bzw. die Menge verändert sich) manchmal für den Bruchteil einer Sekunde. Im Grunde ist es, als wenn Luft in der Leitung wäre, nur lauter und es scheint sich auch nach mehreren Minuten nicht zu verbessern.

Kaltes Wasser funktioniert einwandfrei, das warme Wasser in der Dusche läuft auch ohne Probleme. Normalerweise bin ich es gewöhnt, dass bei Luft in der Leitung es bei allen Wasserkränen so ist und es sich nach 2-3 Minuten wieder gibt, wenn man das Wasser laufen lässt.

Muss ich mir Sorgen machen und ist es bedenklich, den Kran weiter zu benutzen?

Extra-Infos: Ich wohne in einem absoluten Altbau im obersten Geschoss (2. Etage). Die Leitungen sind uralt. Es gibt keine Mischwasserbatterien, sondern noch die "Oldschool"-Knöpfe links und rechts vom Wasserhahn. Vor ca. 5 Monaten hat der Klemptner den Drehknopf von der Hauptzufuhr des Warmwassers, der in meinem Bad sitzt, austauschen müssen, weil der nach einmal zudrehen plötzlich nicht mehr aufging - zu verkalkt. Seitdem passiert es öfters mal am Tag, dass es in der Wand hinter dem Knopf "rummst" (definitiv die Leitung), aber ganz unabhängig davon, ob ich irgendwo Wasser benutze oder nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?