Wasser ist gut für die Haut

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du das trinken meinst ist leitungswasser besser aber auch kohlensäurehaltiges wasser schadet nicht wenn du es trinkst wenn du das wasser zum waschen meinst achte darauf das das wasser nicht zu warm ist und nicht zu lange auf der haut ist zum beispiel beim baden denn das trocknet die haut sehr aus weil wasser den natürrlichen säureschutzmantel der haut zerstört

Besser ist eindeutig stilles Wasser, da wenn du Wasser trinkst, das Kohlensäure enthält dein Magen "denkt", dass Nahrung danach in den Magen gelangt und dadurch dein Insulinspiegel ansteigt und das ist nicht so gut.

Ich verwende normales Leitungswasser. Claudia Schiffer verwendet stilles Mineralwasser (also ohne Kohlensäure).
Ich habe kaum Falten obwohl nicht mehr so ganz taufrisch. - Du meinst wohl zum Waschen ? --- Wenn nein, dann ist es so, dass es drauf ankommt, wie das Leitungswasser zusammengestellt ist - wenn es sehr chlorhältig ist, ist es nicht so gut.

Kommt auch darauf an wo du wohnst und welche Nährstoffe in dem Leitungswasser gelöst sind! Bei mir ist leider zu viel Kalk drin, davon bekomm ich Bauchschmerzen zudem schmeckt mir Mineralwasser auch besser. Man kann durch aus beides trinken, trink das was dir besser schmeckt, beides hat eine ähnliche Wirkung auf den Körper.

Also von dem Kalk sind Deine Bauchschmerzen sicher nicht. Der ist sogar für den Menschen sehr gesund. Viele nehmen sogar extra Kalziumtabletten.

@Ostkurve

Nur weil es viele menschen in Form von Tabletten schlucken überzeugt mich nicht, dass es auch gesund ist!

Kalzium und Kalk ist auch nicht ganz das gleiche!

Meine Bauchschmerzen kommen immer nur wenn ich wasser aus der Leitung trinken, egal ob abgekocht oder einfach so. Laut einem Arzt kann es schon dahe rkommen...

@dita1988

In der Medizin gibt es nichts, was es nicht gibt - sagt mein Chef immer, selbst Mediziner.

Gegen die These vom Kalk spricht aber, dass es Dir mit abgekochtem Wasser genauso geht. Beim Abkochen geht nämlich fast der gesamte Kalk raus. Der liegt dann an den Wänden...

Kalzium und Kalk sind aber (von der physiologischen Wirkung bei oraler Aufnahme her) das Gleiche. In gelöster Form ist es dem Körper egal, ob es als Karbonat (der übliche Kalk) oder als Chlorid (nach ein paar Minuten im Magen) zugeführt wird.

Kohlensäure ist Säure wie der Name schon sagt und das kann nicht gut sein.

Und in Kochsalz ist Koch drin, wie der Name sagt, und das kann nicht gut sein.

Stimmt natürlich nicht, da ist Natriumchlorid drin. Das ist aber noch schlimmer! Natrium reagiert explosionsartig mit Wasser und Chlor ist ein Kampfgas aus dem zweiten Weltkrieg.

Stimmt alle, kannst Du nachprüfen.

Was möchtest Du wissen?