Waß passiert beim ersten Frauenarzt Termin (wegen pille)?

5 Antworten

Die Fragen werden sich primär um deine Krankengeschichte drehen und um deine Periode. Allergien, Operationen, Beschwerden.

Seit wann du deine Periode bekommst, wann du sie zuletzt hattest, die durchschnittliche Dauer und Stärke, welche Probleme du im Zusammenhang damit hast.

Das es eine Rolle spielt, ob man plant sexuell aktiv zu sein oder nicht bezüglich der Untersuchung auf dem Stuhl, wäre mir neu.

Schließlich geht es bei der Untersuchung nicht darum zu klären, ob du bereit bist für sexuelle Handlungen oder ähnliches, sondern darum zu ermitteln, inwiefern es sinnvoll ist dir ein Medikament zu verschreiben.

Die Pille ist ja kein Lutschbonbon, sondern ein Hormonpräparat, dass viele Risiken birgt. Das der Arzt daher prüfen muss, ob es nicht eventuell sogar kontraproduktiv ist, dir ein derartiges Medikament zu verschreiben, sollte eigentlich einleuchten.

Ich würde mir das Ganze aber an deiner Stelle generell nochmal überlegen.

Die Pille ist, wie gesagt, kein harmloses Lifestylepräparat, sondern nimmt nennenswerten Einfluss auf den Körper, birgt eine Menge ernsthafter Risiken und kann Nebenwirkungen verursachen, die dich weitaus mehr einschränken, als ein paar Tage im Monat Unwohlsein und präventiv nen Tampon oder ne Binde einzupacken, wenn man unterwegs ist.

Sich zu überwinden zur Untersuchung, halte ich da generell für das Mindeste. Es wird früher oder später sowieso nötig sein und wenn du es hinter dir hast, wird dir klar werden, dass es echt albern war, sich deswegen so affig gehabt zu haben.

Es ist ein Arzt, es ist nur eine Untersuchung. Der macht das jeden Tag und er unterliegt der Schweigepflicht. Ja, es ist unangenehm und besonders als junges Mädchen, kostet es Überwindung, aber es ist notwendig und gehört zu den Dingen, die heißer gekocht als gegessen werden.

Wenn du beim ersten Besuch nicht auf den Stuhl willst, wird der Gyn das verstehen. Eventuell wird er es auch von selbst erst mal nur bei einem Gespräch belassen, aber vermutlich wird er die Pille nur dann verschreiben, wenn er dich eingehend untersucht hat. Kurzum - eventuell bekommst du dafür einen zweiten Termin.

Tja, wenn diese mich untersuchen wollen würde, geh ich eben zu einer anderen. Einige meiner Freunde nehmen die Pille schon seit längerer Zeit und müssen nicht untersucht werden. Ich werde mich sicherlich nicht ausgeliefert und nackt einer fremden Person präsentieren. Ich weiss dass ich da unten normal bin..m was soll das? Dort sieht man ja auch nicht ob ich mit der pille klarkomme. Oder bekommt man genitalwarzen davon? Ich glaube ja nicht

Ich versteh2 einfach nicht was diese Untersuchung bei einer Jungfrau ohne Beschwerden soll

Ausserdem ist es nicht "ein paar Tage unwohlsein" - ich kann nachts nicht schlafen, heule vor schmerzen, bin absolut nicht leistungsfähig weil ich keine Energie habe

@schokoschnee

Ich kann ja verstehen, dass der Gedanke an die Untersuchung nicht gerade Freudentaumel auslöst, aber herrje...Frauenärzte sehen das täglich in allen Arten und Formen.

Gerade wenn du Schmerzen während der Periode hast, ist es doch sinnvoll erst mal abzuklären, ob dafür nicht Verwachsungen oder Polypen verantwortlich sind.

Die Abstriche dienen zur Vorsorge bzw. Früherkennung tödlicher Krankheiten wie Krebs.

Um deine Jungfräulichkeit musst du dich dabei auch nicht fürchten - die wird dadurch nicht verletzt.

Es ist also lediglich Scham - verständlich - aber jede Frau wird dir sagen, dass es unnötig ist, sich deswegen so verrückt zu machen. Es gibt sicher Angenehmeres, aber auch wesentlich unangenehmere Untersuchungen.

Ewig wirst du so oder so nicht um die Untersuchung herum kommen. Selbst wenn die erstmal ohne verschrieben wird, wirst du einen Untersuchungstermin in absehbarer Zeit bekommen.

Wenn du die Pille bereits länger nimmst und keine Beschwerden hast, brauchst du halt nicht mehr jedesmal, wenn du ein Rezept brauchst auf den Stuhl, aber zu glauben man könne jetzt einfach mal die Pille besorgen und müsste sich dafür nie untersuchen lassen ist maximal naiv.

Zudem stehst du da nicht völlig nackt da. Zieh dir einen Rock an oder ein langes T-Shirt - damit fühlst du dich nicht ganz so nackig. Das sind 2 Minuten auf dem Stuhl - danach wirst du darüber schmunzeln wie verrückt du dich deshalb gemacht hast.

Du bist 16, willst ein Austauschjahr machen. Da gehört mehr Mut zu als sich beim Gyn 2 Minuten auf den Untersuchungsstuhl zu setzen und hinterher zu wissen, dass mit einem alles in Ordnung ist, lässt dich dein Austauschjahr sicherlich noch einmal lockerer angehen.

Ich kenne jedenfalls keinen Frauenarzt, der ohne Untersuchung die Pille verschreibt. Das heißt nicht, dass es solche nicht gibt, aber ob man seine Gesundheit in deren Hände legen sollte, ist die Frage, die man sich stellen muss.

Hallo, dass die Pille Vor- und Nachteile hat scheint dir ja klar zu sein und wurde hier ja auch schon angemerkt.

Wegen der Untersuchungen hast du dir die Antwort ja fast schon selbst gegeben: Blutabnahme, Ultraschall und Abtasten von außen, sicher auch Blutdruck messen. Alles völlig harmlos, abgesehen vom Pieks beim Blutabnehmen. Beim Ultraschall sollte die Blase nach Möglichkeit voll sein.

Was wird die Ärzttin fragen? Naja, sicher über deine Beschwerden ausfragen, wie oft, wie stark und so. Auch wann du deine Periode zum ersten Mal hattest. Hilfreich könnte sein ,einen Menstruationskalender zu führen und mitzubringen, das ist zumindest bei meiner Ärztin so. Auch die Anamnese, also welche Krankheiten du schon hattest und vielleicht in deiner Familie aufgetreten sind, solltest du wissen.

Aber das sagen sie dir alles in der Praxis. Ich wünsch dir alles gute!

Danke! Aber muss zwingend Blitz abgenommen werden? :/

@schokoschnee

das handhabt jeder Arzt ein bisschen anders, ich musste beim ersten Mal den Arm hinhalten :D aber du hast doch geschrieben du hättest kein Problem mit Blutabnahme?

Hi schokoschnee :-)

Bevor der Frauenarzt einem das Rezept für die Pille ausstellt, wird dieser in der Regel eine kurze Untersuchung durchführen. Dies geschieht nicht um dich zu ärgern oder dir Angst machen zu wollen, sondern einfach deshalb, damit der Arzt feststellen kann, welche Pille für dich geeignet wäre und dein Körper am besten verträgt.

Ich weiß, dass das mit 16 Jahren erst einmal etwas Überwindung kostet, aber schlimm ist eine Untersuchung beim Frauenarzt wirklich nicht. Ich habe zum Beispiel weit mehr Angst zum Zahnarzt zu gehen als zum Frauenarzt 🙈.

Übrigens findet beim ersten Besuch oftmals noch gar keine Untersuchung statt. Meistens führt der Arzt da mit einem erst mal nur ein Gespräch, wo du dich dann beraten lassen kannst und dem Arzt alle Fragen stellen kannst, du die gerne beantwortet haben möchtest. Du kannst dir dann auch gerne den Ablauf einer gynäkologischen Untersuchung auf dem Stuhl erklären lassen. Das nimmt einem dann oft schon mal einen Großteil der Angst weg. Wenn du dir die Pille gleich verschreiben lassen möchtest, bietet dir deine Ärztin eventuell auch an, dich beim ersten Termin schon zu untersuchen. Ob du das dann möchtest oder nicht, bleibt aber letztendlich dir überlassen.

Ich kann deine Sorgen voll verstehen. Die erste Untersuchung beim Frauenarzt ist immer eine aufregende Erfahrung, ich kenne das auch noch von meinem ersten Besuch beim Frauenarzt damals. Es ist nie einfach, wenn man sich vor einer fremden Person zum ersten Mal ausziehen muss und diese einen dann auch noch untersucht. Es ist zwar der normale Job eines Arztes, welcher jeden Tag diverse nackte Menschen sieht und sich dabei auch nichts denkt, aber als Patient hat man dennoch ein natürliches Schamgefühl in so einer Situation. Vor allem bei der ersten Untersuchung gehört etwas Überwindung dazu, sich vor einem fremden Arzt untenrum frei zu machen. Aber du wirst sehen, wenn du die erste Untersuchung einmal hinter dir haben wirst, dann wird es beim nächsten Mal schon etwas einfacher und entspannter für dich werden. Wichtig ist, dass du der Ärztin vertraust und dich bei ihr auch wohl fühlst. Beim zweiten Mal wirst du dann schon viel weniger aufgeregt sein.

Was für Fragen könnte dir die Ärztin stellen?

Da du wegen Regelschmerzen dort bist, wird dich deine Ärztin sicher ausgiebig zu deiner Periode ausfragen. Er wird dann so Fragen stellen wie "Wann hattest du zum letzten mal deine Periode?", dann kannst du gleich sagen, dass du sie derzeit hast ;-) oder "Wann hattest du zum ersten mal deine Periode?", "Kommt diese regelmäßig?", "Hast du häufig Unterleibsschmerzen oder Magenkrämpfe dabei?", "Nimmst du regelmäßig Medikamente zu dir?", "Hattest du schon einmal eine Operation im Krankenhaus?", "Hattest du schon einmal Geschlechtsverkehr?", "Hast du irgendwelche Allergien?"

Das sind mal so einige Fragen, welche dich deine Ärztin sicher fragen wird. Vielleicht kannst du dich so schon einmal etwas darauf vorbereiten. Wichtig ist auch, dass du auf jeden Fall die Fragen ehrlich beantwortest. Manche Fragen sind vielleicht etwas peinlich, aber da brauchst du dich echt nicht dafür zu schämen. Mit deinen ehrlichen Antworten kann die Ärztin nämlich schon einen Großteil ihrer Diagnose für dich stellen, ohne dass sie dich auch nur ein bisschen untersucht hat ;-)

Aber nicht nur deine Ärztin darf dir Fragen stellen. Wenn du etwas wissen möchtest, dann stelle deiner Ärztin natürlich auch Fragen. Schreibe diese am besten auf einen Zettel, so dass du auch nichts vergisst, was du sie gerne Fragen möchtest. Sie wird dir sicher alles sehr gut beantworten können, was du von ihr wissen möchtest :-) Hab nur Mut deine Fragen dann zu stellen.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt sicher bessere und gesündere Methoden, deine Regelschmerzen in den Griff zu bekommen, als dafür ein orales, schwangerschaftverhütendes Hormonmedikament zu schlucken, das eine ganze Reihe nicht zu unterschätzender Nebenwirkungen hat.

Das ist mit einer Kanone auf Spatzen schießen.

Ob dein Gyn sie dir überhaupt geben wird und welche Untersuchungen er macht, hängt von ihm ab. Da das nicht jeder Gyn gleich macht, können wir dir das nicht mit Sicherheit sagen.

Die einen bestehen auf eine Untersuchung, die anderen nicht. Die einen machen Ultraschall, die anderen nicht.

Sicher gibt es bessere Methoden, aber viele meiner austauschschülerfreunde machen es genauso. Einfach, Weil die Periode im Ausland in der Gastfamilie viele Dinge vermiesen kann. Ausserdem hat man mit der pille auch wann sie kommt usw perfekt unter Kontrolle. Ich will dieses Schuljahr am anderenEnde der Welt geniessen. Es ist sowieso ungerecht, dass nur Frauen diese Sache ertragen müssen und ich plane momentan nicht, schwanger zu werden, von daher ist die Periode für mich momentan unnötig...

@schokoschnee

Weil andere es machen, willst du es auch machen, das ist aber keine gute Herangehensweise. Außerdem wirst du auch mit Pille erstmal Probleme bekommen, vor allem bei einer Langzeiteinnahme, zb Wasseransammlungen, Gewichtszunahme, Zwischenblutungen, es kann am Anfang auch zu einer Dauerblutung kommen, das Thromboserisiko ist erhöht, die Zystenbildung auch und das sind alles Dinge, mit denen du konfrontiert wärst, während du gerade im Ausland bist.

Aber bitte, es ist dein Körper und deine Gesundheit.

@konstanze85

Ja richtig. Mein Körper. Eigentlich wollte ich ja auch nur wissen,ob ich wahrscheinlich untersucht werde oder nicht. Denn ich möchte die Pille sehr gerne nehmen...

@schokoschnee

Das habe ich dir bereits beantwortet. Es hängt vom Arzt ab, da das jeder anders macht.

Also was beim ersten Termin passiert hängt ganz davon ab was du willst und was nicht. Grundsätzlich werden dir erstmal so Fragen wie medizinische Vorgeschichte/Erkrankungen etc gestellt, evt noch ob du sexuell aktiv bist aber selbst das musst du nicht beantworten. Ansonsten wird noch über deine Periode geredet und ob du damit Probleme hast und wenn ja wirst du beraten was du da am besten machen kannst, gibt ja verschiedene Pillen für veschiedene Beschwerden. Meine Ärtzin hat mich dann gefragt ob sie eine Untersuchung machen darf, die "klassische" auf dem Stuhl. Ansonsten wurde nur Blutdurck gemessen und mehr nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?