Was würdet ihr euren Sohn eher frühstücken lassen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Honigbrot 66%
Nutellabrot. 33%

5 Antworten

Nutellabrot.

Liegt am ehesten daran, weil ich kein Honig kaufen würde. Alleine der Geruch von Honig lässt mich schon würgen.

Ein Kind stirbt nicht, wenn es morgens ein Brot mit Nutella isst. ;-) Das haben wir als Kinder auch gemacht. Oder Brötchen mit Negerkuss. Wir leben noch und sind nicht mal ansatzweise übergewichtig.

Du musst auch berechnen, dass die Angaben auf dem Glas für den gesamten Inhalt gelten. Nicht für das kleine bisschen auf dem Brot. Das richtet im Körper nicht mal was an.

Gib ihm etwas Obst und ein Glas Wasser dazu und dann ist alles prima. :-)

Nutellabrot.

Beides, bzw. was er möchte.

Da der Junge Nutella und Honig sowieso nur am Wochenende bekommt - was ich persönlich völlig übertrieben finde - sollte er die Möglichkeit haben, selbst entscheiden zu können, was er essen möchte.

Wenn man Kindern den Zugang zu ungesunder Nahrung komplett verwehrt, können sie doch gar kein normales Verhältnis zum Essen entwickeln, denn auch sowas gehört einfach dazu, klar, in Maßen, aber verbieten ist meiner Meinung nach der absolut falsche Weg.

Es spricht doch nichts dagegen, dass das Kind morgens ein süßes Frühstücksbrot bekommt. Der Tag ist danach noch lang genug für Obst und Gemüse.

Mag sein, dass weder Nutella noch Honig das Nonplusultra unserer Lebensmittel sind, dennoch sollte jedes Kind ein Mitspracherecht haben.

Wenn du so fragst: beides allein ist nicht so gesund: Honig wegen des hohen Zuckeranteils (Insulinstoß!), Nutella wegen des Fettanteils.

Aber ich hab neulich von einer selbstgemachten gesunden Kreation eines Schoko-Nussaufstrichs gehört, schau mal: https://www.smarticular.net/nutella-alternative-schokoaufstrich-rezepte-selber-machen-vegan/

Das will ich mal probieren mit meinen Haselnüssen aus eigener Ernte. Und mit Walnüssen und Mandeln könnte ich mir dieses Rezept auch gut vorstellen.

Wenn dein Sohn sonst auch mal etwas mit Quark bekommt, wäre das dann der gesunde Ausgleich, plus Obst natürlich.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Alles, was heilt, lindert, bessert ....ursachenbezogen!

wirklich gesund wäre geschnittenes Obst vermengt mit Haferflocken, kann man abends vorbereiten: die Haferflocken saugen sich übernacht mit dem Obstsaft voll und werden weich, das Frühstück ist fertig.

Honigbrot

Aufjedenfall Honig. In Nutella ist beispielsweise Palmöl drin, was erwiesenermaßen Krebserregend ist. Honig ist auch natürlicher, als Nutella.

Er kriegt Honig und Nutella nur am Wochenende.

Was möchtest Du wissen?