Was verusacht den Schwindel wenn man von Kontaklinsen auf Brille wechselt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Seheindruck im Vergleich Brille--> Kontaktlinse ist immer etwas anders, weil die Linsen direkt auf dem Auge(Hornhaut sitzen) und die Brille einen gewissen Abstand hat. Zudem verformst du bei jedem Kontaktlinsentragen deine Hornhaut etwas, das wirkt sich dann im Nachhinein aus, wenn du nun deine Brille aufsetzt. Darum sollten z.B. auch beim Brillenstärke messen, die Kontaktlinsen mind. 12 Std. vorher aus dem Auge entfernt worden sein, um ein richtiges Ergebnis zu erlangen.

Wow! Gute Antwort.

Hast Du vielleicht einen leichten Hornhautknick? Bei mir ist das der Fall - und die kurze Umgewöhnungszeit von Kontaktlinse auf Brille ergibt den Schwindel...

ah ok. Dann hast du das auch erst wenn du die Brille aufsetzt?

@Amducias

Ja, hab das auch - meine Brille gleicht den Knick aus, die Kontaktlinsen machen das auch, aber automatisch durch ihre Anpassung an meine Linsenform - die Brille macht es natürlich anders... frag mich jetzt aber nicht, wie. Mein Optiker meinte jedenfalls, das wär normal.

@Allyluna

Ok. Danke für die Antwort.

Wieso wechselst du überhaupt? Wenn du die Kontaktlinsen nicht den ganzen Tag tragen kannst, würde ich sowieso zum dauernden Tragen einer Brille raten. Gibt heute coole Modelle. Aber frage besser mal den Augenarzt. Zahlt doch die Krankenkasse.

Vertrage die schon nur am Abend zum im Bett Fernsehschlafen, setze ich die Brille immer auf, weil ich meine Linsen über Nacht rausnehme.

Deine Augen stellen sich auf die veränderte Situation ein - das kann Schwindel verursachen.

Was möchtest Du wissen?