Was tun, wenn man starken Durst hat, aber für eine Blutabnahme morgen nüchtern sein muss?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie genau lauten deine Arztanweisungen. Wäre ungewöhnlich, wenn du jetzt schon nichts mehr trinken dürftest. Bei nüchtern geht es eigentlich nur um das Essen. Wasser ist immer erlaubt bzw bis wenige Stunden vor der Entnahme.

Aber wenn ich etwas trinke, bin ich ja nicht mehr nüchtern. Ich dachte, nüchtern heißt, wenn man nichts mehr isst und nichts mehr trinkt.

@jackjack1995

Nein, nüchtern bezieht sich nur auf das Essen. Wasser ist immer ok (keine anderen Getränke). Außerdem genügt ein Zeitraum von ca 6h bis zur Blutentnahme. Du könntest also auch noch etwas essen, da es bis dahin im Darm sein wird.

@Rendric

Ach so. Ok, Danke.

https://www.senioren-ratgeber.de/Gesundheit/Blutabnahme-Was-heisst-nuechtern-zum-Arzt-344123.html

Nüchtern zur Blutabnahme: Nichts essen, Wasser ist erlaubt

Wer sich Blut abnehmen lässt, sollte üblicherweise acht bis zwölf Stunden vorher nichts essen. Findet der Termin am Morgen statt, müssen Sie auf das Abendessen in der Regel also nicht verzichten, nur das Frühstück sollte entfallen. "Trinken ist dagegen erlaubt", sagt Richter. Allerdings am besten nur Wasser. Tee und schwarzer Kaffee sind oft auch kein Problem, fragen Sie aber sicherheitshalber vorher Ihren Arzt. Was nicht geht, sind Saft oder Kaffee mit Zucker oder Milch.

Du darfst heute noch essen und trinken. Nur Frühtücken darfst Du nicht. 1 Glas Wasser darfst Du auch morgen früh trinken. Auch einen ungesüßten Tee oder Kaffee (auch ohne Milch).

Nüchtern heißt, Du sollst nichts essen.  Wasser trinken darfst Du immer, auch morgen früh.

Wasser kannst Du trinken.

Was möchtest Du wissen?