was tun gegen unruhige beine (restless legs) besonders abends?

5 Antworten

Magnesium ist ein tolles Mittel. Aber nur wirklich wirksam als Magnesium-Chlorid. Das wird im Toten Meer gewonnen und ist spottbillig. Kann man einfach beziehen unter www.lebensfreude.de. Das billige Tabletten Gelumpe hilft nur, den Geldbeutel zu erleichtern. Jogge viel und habe tolle Erfahrung damit gemacht. Nehme es schon über ein Jahr und mal fühlt sich viel wohler.

Ich habe schon von vielen gehört dass es hilft und meinen Muskelkrämpfen und restless legs hat es sehr gut geholfen. Einfach die Info unter der Web Adresse durchlesen. Das Chlorid ist so billig und hält ewig, da man es in Wasser aufgelöst trinkt. Toller Nebeneffekt, vor allem für Frauen - der Darm wird auf natürliche Weise mit angeregt.

Ich hatte das auch eine zeitlang. Kurz zu mir, ich bin weiblich, 17. Ich hab mir im Reformhaus Kräuterblut (-saft) gekauft, einfach wie auf der Packung eingenommen. Bereits nach dem ersten Schluck konnte ich Abends einschlafen. Kräuterblut ist eine Zusammensetzung aus Kräutern, Früchten und Wurzeln, welche extrem viel Eisen enthalten. Ich vermute, ich hab einfach unter starkem Eisenmangel gelitten, und Frauen/Mädchen kann es nicht schaden. Auch in der Schwangerschaft gut. (steht alles auf dem Beipackzettel). Ich hoffe ich konnte einigen helfen, mir hat es viel gebracht ich kann gut einschlafen. Würde mich über Rückmeldungen freuen, wenn es erfolgreich war oder auch nicht. Liebe Grüße

Unkontrolliertes Muskelzucken - behandelt man mit Carbamazepin ( Dosis je nach Körpergewicht ) da ausgelöst durch Nervenzellen, die unkontrolliert Impulse abfeuern - klassisches Medikament Finlepsin !

Auch bei Einnahme von bestimmten Medikamenten wie Haloperidol usw. "vergessen" die Ärzte oft das Parkopan mit eingenommen werden muss. Dadurch wird das unkontrolierte Muskelzucken und durch Haloperidol verursachte Parkinson Symptome ausgeglichen.

Also ich habe das auch sehr häufig.Wenn gar nichts mehr hilft,stell ich mich in die Dusche und dusche die Beine bis zum Knie warm ab.Dann gehe ich mit den nassen Beinen ins Bett.Das hilft mir zumindest oft.Was auch ,allerdings nur manchmal Linderung bringt,ist die Skifahrerhocke,und zwar so lange halten,wie es geht.Mach das ein paar mal hintereinander.Du kannst es ja mal probieren,vielleicht klappt das ja bei dir sogar besser.Und nun gute Besserung !

Was möchtest Du wissen?