Was tun gegen starke Schwellung nach Operation?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lymphdrainage ist supergut und hilft. 1x mal wird aber nicht reichen, du solltest da öfter hin. Ich frag mich nur, warum die Lymphdrainage so spät gemacht wird. Die kann man sehr gut schon recht früh nach einer OP machen.

Hoff jetzt auch sehr auf die Lymphdrainage. Werde die Therapeutin auch gleich nach weiteren Terminen fragen.
Ja, die haben mir ja erst gar nichts gesagt, sogar für den 'geh herum'-tipp musste ich 4x fragen, "Was kann ich tun damit es schneller geht?" =/
Danke Dir! =)

Hatte heute meine erste Lymphdrainage und bin beeindruckt - da sieht man sogar jetzt schon eine deutliche Verbesserung. Freu mich schon auf die nächsten!^^ Danke nochmal!

Das ist natürlich bitter, so ein langer Nachgeschmack nach so ner Op. Aber wir können dich hier leider nicht therapieren etc. Das beste wäre natürlich nochmal zum Arzt zu gehen und den nochmal ein Blick drauf werfen zu lassen.

Oder dich mal in der Apotheke erkundigen ob die evtl. einen Tipp haben, was man machen könnte. Die haben ja schließlich auch für ihren Job studiert und kennen sich somit im medizinischen Bereich aus.

Jetzt noch zu deinem Beispiel mit dem anderen Mädchen: Sicher ist es frustrierend wenn man das Abschwellergebnis bei anderen sieht, aber man kann sich nicht mit anderen Patienten vergleichen, da sie ja eine ganz andere Vorgeschichte haben.

Denn: Du kannst 1000 Menschen nach der selben Op vor dir sitzen haben und bei jedem verläuft die Heilung etwas anders aufgrund unterschiedlicher Vorerkrankungen, Heilungstendenzen etc.

Alles Gute!!!!

lg, jakkily

Ja, werde morgen auch gleich in die Apotheke schauen und mir einen Termin beim Arzt holen. Vielen Dank für Deinen Rat und die lieben Wünsche! =)

Kleines Update: War heute beim Arzt, der hat auch gleich ganz betroffen geguckt als ich ihm mein Gesicht gezeigt hab und gesagt hab wie lange es schon her ist. Er wusste nicht wirklich weiter, hat mir aber zumindest was verschrieben: Reparil 20mg Dragées
Ob das hilft? Hoffentlich. +seufz+

Ist zwar schon etwas her, würde aber trotzdem gerne wissen was nun geworden ist? Ist die Schwellung wieder weg, und wie lange hat es gedauert? Ich hatte vor 2 1/2 Wochen auch eine Kiefer-OP (Kieferknochen mit großer Zyste wurde entfernt und mit knochen aus dem Becken ersetzt), und habe auch eine sehr stark geschollene Wange die scheinbar nicht weniger wird. Laut Arzt hilft nach dieser Zeit kein Kühlen mehr, das muss / soll von alleine wieder besser werden. Eine Antwort wäre Nett!

Hallo Howard,
meine Schwellung war dann nicht mehr ganz so stark, aber die Wangen sind merklich dick geblieben. Ich weiß bis heute nicht wieso bzw WAS genau das denn nun ist und jeder Arzt den ich frage gibt eine andere Theorie ab, aber keine konkrete Aussage.
Mir hat man auch gesagt Kühlen hilft nur in den ersten 40std. Wenn's Dir aber angenehm auf der Stelle ist mach es trotzdem - es schadet nicht solange es nicht zu kalt ist.
Mach Dir einstweilen noch keine Sorgen!! 2 1/2 Wochen ist noch nicht so lange. Du kannst es mit Lymphdrainage versuchen, das hilft ganz gut. Und Lymphomyosot (ist nicht rezeptpflichtig), die regen das auch etwas an.
Wie gesagt ist bei mir Restschwellung geblieben, aber so wie alle Ärzte reagieren bin ich wohl ein Ausnahmefall. (besonderes Glück...)
Einen Knochen zu ersetzen ist schon ein großer Eingriff, da darf das auch eine Weile geschwollen sein. Zudem hat man mir gesagt, manche sind länger geschwollen als andere und es kann sogar bis zu einem halben Jahr dauern bis alles weg ist. Also, Kopf hoch, Howard! Alles wird gut!
Liebe Grüße.

Leider bleibt Dir nichts übrig als auf die Ärzte zu hören. Alle Tipps hast Du ja schon aufgezählt. Also" Kopf hoch" und kühlen. Mit der Lymphdrainage wird es sich wahrscheinlich bessern. Gute Besserung!!!

Bin schon gespannt auf die Lymphdrainage, hört sich ja schon mal nicht schlecht an. Danke Dir!

Was möchtest Du wissen?