Was tun gegen ständig einwachsende Zehnägel?

5 Antworten

Eine med. Fußpflegerin kann dir Spangen setzen; wird von den Krankenkassen (hier muss die Fußpflegerin vorher einen Antrag stellen) gezahlt. Nur der übliche Zuzahlungsbetrag muss selbst übernommen werden. Habe diese Spangen auch im vergangenen Jahr gehabt und bis heute keinerlei Beschwerden mehr. Übrigens die Spangen wachsen heraus (sie sind über den Nagel gespannt, damit dieser geradeaus wachsen kann) und zwischendurch werden sie kontrolliert. Gute Sache.

Als Ersthilfe kannst du etwas Zahnseide zwischen Zehennagel und Zeh einklemmen, mit ein wenig Geschick geht das, zur Not mit Pinzetten. Hatte das selbe Problem, danach war von Stund an Besserung. Lass die Zahnseide beidseitig, also zur Zehenmitte und zum Zehenrand etwas überstehen, dann kannst du sie besser wieder entfernen. Alle paar Tage wechseln. Der Nagel schiebt sich über die Zahnseide und wächst nicht mehr ein. Dann nur regelmäßig drauf achten, dass du beim Schneiden nicht wieder rund schneidest. Am besten wäre eine Nagelfeile.

Hatte das selbe Problem, ich bin durch eine Freundin zu einer Praxis für klassische Homöopathie gekommen, nach etwa 2 Monaten Behandlung war alles vorbei. Das ist jetzt 2 Jahre her.

Lasse deine Zehennägel eine Zeit lang bei einer Pedicure schneiden und behandeln, welche dir auch erklären, wie du die Nägel schneiden musst, dass das nicht mehr passiert.

Zähnägel soll man immer gerade Schneiden, die Fingernägel gebogen. Wenn deine Nägel schon Schmerz verursachen is eine Opertaion die einzige gute Methode die zu korrigieren. Du kannst auch versuchen die zu feilen.

Was möchtest Du wissen?