Was tun gegen schwere, müde und schmerzende Beine?

8 Antworten

Pferdebalsam in Gel- oder Salbenform: Kühlt (auch die Füsse), stoppt das Brennen, erfrischt und ist auch für viele andere Gelenksachen wie Schmerzen, Zerrungen uvm anwendbar. Und ist auch gar nicht teuer - man darf es nur nicht im Reformhaus kaufen sondern im 1e-Laden oder einem ähnlichen GEschäft! Keine Bange - das ist oft der gleiche Hersteller und die Ware ist auch in den Billigläden tip-top in Ordnung.

Die beste Erfahrung habe ich mit einem Gel gemacht, welches nicht nur wohltuend für die Gelenke ist, sondern auch nach dem Auftragen ein erfrischendes Gefühl gibt. Ich komme gerade nicht auf den Namen, ist aber sehr bekannt, bei Schlecker etc. erhältlich.

Um die unangenehmen Beschwerden zu lindern, würde ich die Beine öfters in ein kühles Wannenbad hängen - oder probier doch mal aus, ob dir solche Wassertretstellen etwas bringen! Massagen regen zudem die Blutzirkulation an und entspannen richtig. Man muss ja nicht nur immer den Rücken massieren lassen, auch die Beine kann man mal richtig durchkneten!

Es gibt verschiedene Gele und Cremes für die Beine. Mit Rosskastanie oder Beinwell oft mit einem kühlenden Zusatz wie Menthol. Innerlich würde ich zur warmen Jahreszeit Kapseln mit Rosskastanie oder Rotem Weinlaub nehmen. Gibt es günstig im dm-drogeriemarkt. Mir haben die Rosskastanienkapseln immer im Sommer bislang gut geholfen.

Müde und schwere beine können allerdings auch bei Magnesiummangel entstehen. Eine magnesiumtablette am Tag hilft da manchmal schon Wunder.

Was möchtest Du wissen?