Was tun gegen nächtliche Wadenkrämpfe?

5 Antworten

Nimm Magnesium, aber bitte aus der Apotheke, da gibt es organisches Magnesium, nicht nur, aber das hilft. Das anorganische Magnesium aus den Drogerieärkten oder von den Discountern, nimmt der Körper icht so gut auf, nur zu 10 %. Nimm lieber organisches aus der Apotheke, und dan lieber 3 x 40 mg als 1 x 300. Die 120 mg werden vom Körper besser verarbeitet als die 300 mg.......................................................

Die Waden brauchen wahrscheinlich Magnesium. Die meisten mit täglichem Konditionstraining nehmen täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du In der Apotheke oder gleichwertig z. B. bei Aldi. Der häufigste Grund ist der starke Flüssigkeitsverlust durch Sport. Aber auch ohne Sport kann dieses Problem entstehen, wenn man oft stark schwitzt. Gerade nächtliche Wadenkrämpfe sind ein typisches Symptom. Ich wünsche Dir gute Besserung.

Im akuten Moment am besten die Zehen fassen und nach oben ziehen (also das Gegenteil von gestreckten Zehen). Zur Vorbeugung immer genügend trinken, Magnesium zusätzlich nehmen, kann bei Ausdauersport oder wenn man die Pille nimmt ein erhöhter Bedarf sein. Auch Raucher haben einen erhöhten Magnesiumbedarf. Wenn man durch Sport z.B. viel schwitzt kann auch normales Kochsalz fehlen. Aber Achtung auch da nicht übertreiben. Zuviel Salz ist auch nicht gut.

Dazu musst du erstmal die Ursachen bekämpfen. Meistens sind es irgendwelche Mangelerscheinungen (Calcium, Magnesium, Kalium). Was du dagegen tun kannst, habe ich in einem Video zusammengefasst. Vielleicht ist ja da der ein oder andere brauchbare Tipp für dich dabei! Mir hilft das auf jeden Fall immer sehr gut.

http://www.gutefrage.net/video/das-hilft-gegen-wadenkraempfe-in-der-nacht

Nächtliche Wadenkrämpfe hatte ich auch mal. Was hilft: Abends 200mg Magnesium, am besten morgens AUCH 200. Vielleicht reichen auch 300, dann irgendwann am Tag . Gibt sehr günstige Brausetabletten z.B. von Schlecker, mit Vitamin C.

Was möchtest Du wissen?