was tun gegen hallux?

6 Antworten

Die Bildung der verschobenen Großzehe bei Ballenbildung (lat. Hallux Valgus genannt) hat eine Ursache. Die Vererbung spielt da nur die geringste Rolle.

Das Problem ist das falsche Abrollverhalten, bedingt durch eine Fußmuskulaturschwäche (siehe Film). Bei (zu) vielen Damen kommt noch der Tick mit den Laubpieksern hinzu, die den Fuß vorne einengen und das Körpergewicht genau dorthin verschieben. So wird der Fuß in die unschöne Form gequetscht und zusätzlich bei jedem Schritt gestampft.

Wer rechtzeitig daran interessiert ist, schöne, natürlich geformte und schmerzfreie Füße zu haben, lässt es überhaupt nicht soweit kommen und beugt entsprechend vor (hier sind insbesondere die Eltern gefragt).

Ist wie in diesem Fall schon eine Deformation erkennbar, dann helfen therapeutische Maßeinlagen und u. U. auch Nachtschienen.

Diese einfachen Kasseneinlagen aus Weichschaum oder Kork- Leder (man darf diese Fabrikeinlagen straffrei als orthopädische Einlagen bezeichnen) haben keine nennenswerte therapeutische Wirkung und werden das Gangbild und Abrollverhalten nicht beeinflussen können.

Man sollte zu einem privaten Orthopäden FB unterer Bewegungsaparat gehen oder zu einem Fußtherapeuten, der die Einlagen und ggf. Schienen direkt persönlich anfertigt. Es gibt dann gleich einen kompletten Satz Einlagen: 1). Für Straßenschuhe; 2). für Hausschuhe; 3). für den Joballtag und ggf. auch für den Sport und Sandalen.

Modische Schuhe kann man weiterhin tragen, weil die Therapie- Einlagen exakt auf den Schuh zugerichtet werden. Allerdings sollten fortan nur noch Schuhe für vernünftige Damen getragen werden, die eine kaum nennenswerte Absatzhöhe haben und auch wirklich gut passen.

Solche Füße möchten sich viele Damen anlaufen - (Schuhe, Füße, Knochen)

Hab das gleiche Problem. Hab jetzt erstmal einen Termin beim Orthopäden. Mein Hausarzt hat was gesagt von 'OP so lange wie möglich vermeiden' und mir was von 'Zwangsgestellen' für die Nacht erzählt und vom Tapen. Also es gibt wohl allerlei Hilfsmittel, geh auf jeden Fall nochmal woanders hin.

Also bei mir konnte man das mit so einer bestimmten Schiene wieder einigermaßen in Form bringen! Meine Entwicklung war aber noch ganz am Anfang.

Wichtig ist auch, Einlagen zu tragen und vielleicht nützt auch Gymnastik was(??)

Aber ich wäre auch dafür, wenn du dir nochmal den Rat eines anderen Ortophäden holst!

Hatte mir den Hallux selbst vor 2 Jahren operieren lassen. Bekam nach der OP Schienen. Hallufix. Die kann man richtig gut einstellen und die sind auch nicht so unbequem. Wenn du die so oft wie möglich trägst, kannst du die OP vielleicht deutlich hinauszögern. Versuche auch bei deinen Schuhen darauf zu achten, dass die vorne nicht so eng sind. (Das ist schwieriger als man denkt, ich weiß...) Aber so oft wie möglich barfuß und so oft und so lange wie möglich die Schienen.

Mittlerweile gibt es sogenannte Minimalschuhe am Markt, die einen breiten Vorfußbereich haben. Gerade zu enge und falsche Schuhe können einen Hallux Valgus fördern. Unter www.halluxvalgusschuhe.de gibt es einen guten Überblick darüber und der Artikel regt etwas zum nachdenken an.

Die Einlagen sind wichtig und sollten auch im Schuh drin sein. Ansonsten hilft Fußgymnastik und Fußmassage.

Was möchtest Du wissen?