Was tun gegen EXTREM schnell übersäuerte Bein-Muskeln?

5 Antworten

Wenn es um Muskelkater geht, dann kann ich Dir folgenden Tipp geben, trinke mind. 1 Stunde vor dem Sport ein Schorle bestehend aus 50% Wasser und 50% Sauerkirchsaft. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass irgend ein Stoff in der Sauerkirsche enzündungshemmend wirkt und wirklich Muskelkater vorbeugt. Während und nach dem Sport natürlich weiter trinken. Ich habe selbst beim Fußball immer schnell übermüdete Beine bekommen und danach drei Tage lang wahnsinns Muskelkater. Mit der Sauerkirsche reduziert sich das um 70%. Google einfach danach, dann wirst Du noch mehr finden. Ich habe jedoch das Gefühl, dass einige Sportdrink Hersteller daran arbeiten, dass sich das mit der Sauerkirche nicht verbreitet um den Absatz Ihrer Produkte nicht zu gefärden.

nein es geht nicht um muskelkater.mein muskel fängt an zu "brennen"! das ist je auch normal aber bei mir geht das ainfach extrem schnell z.b wenn ich im treppen haus in die 2 etage hoch gehe.

Ich weis was du da meinst und mir ging es ebenso. Bei mir war es als Folge des Leistungssports gekommen. Alles in Allem war es ein Mangel an Vitaminen, vor allem aber hat das Eisen gefehlt und dann geht das ganz schnell mit der Ermüdung und diesem Brennen. Zudem kann es sein, dass du zu viel gemacht hast, Training meine ich, oder ganz normal trainiert hast und dann in Folge des Mangels dein Körper aber denkt du hast enorm übertrainiert. Ich rate dir wärmstens erstens zu Pausieren, Spazieren gehen, viel Dehnung und deine Eisenspeicher auffüllen, das dauert zwar aber am Ende wirst du belohnt. Keinesfalls einfach übergehen und weiter machen als wäre nichts. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Konsultiere auch ruhig mal den Arzt, schaden kanns nicht. Viel Erfolg und Besserung für dich.

ok danke. das problem ist nur das ich keine zeit habe monate lang nichts zu machen, da ich profisportler bin, und mich vorbereite für die nächste saison!?

Hallo Lui,

Ich klage auch schon längere Zeit über dieses PROBLEM!

Wie hast du dieses Problem überwunden?

Gruß Jamaine

Hi Lui,

Ich haben ebenfalls das selbe Problem. Kannst du mir sagen, wie du es in den Griff bekommen hast?

Vielen Dank vorab

hi lui99

es wurde mich interessieren ob du dein problem gelöst hast? Ich habe das gleiche problem, angefangen hat es mit ein B12 mangel und jetzt hab ich beim treppenlauf brennende muskeln und bin nachher total übersäuert

für rat bin ich dankbar

Kajoes

hey Kajoes

ja habe es gelöst. bei mir war das problem das ich einfach viel zu schnell laktat aufgebaut habe. mit einem 3 monatigem trainings programm habe ich dies in den griff bekommen. wenn du genauere details über das programm haben möchtes kann ich es dir schreiben. ich hatte natürlich auch genügend zeit da ich profi sportler bin.

@lui99

Hallo lui99 Ich bin ebenfalls Profieishockeyspieler und würde gerne wissen wie dieses 3 monatige Trainingsprogramm aussieht.. Könntest du mir es genauer beschreiben?

Hi habe genau das gleich Problem...mich würde interessieren onb du das in den griff bekommen hast?

Pferd rutscht im Winter stark mit Eisen, was tun?

Hallo (:

Ich habe ein Problem, das vermutlich viele Pferdebesitzer kennen:

Mein Pferd rutscht im Winter überall mit seinen Eisen. Ich habe ihn seit 11 Jahren und jedes Jahr ist es das gleiche Drama. Man muss dazu sagen, dass ich fast ausschließlich im Gelände reite, weil sowohl ihm, als auch mir Hallenreiten keinen Spaß mehr macht. Zudem hat er Spat, was ja eher ungünstig ist für den tiefen Boden der Halle und die engen Wendungen. Dieses Jahr wollte ich es dann zum ersten Mal ohne Eisen probieren, ABER mein Pferd ist sowas von überempfindlich, dass ich ihn nicht mal mehr in der Halle reiten kann. Er läuft dann als hätte ich ihm alle Beine gebrochen. Also habe ich habe ihm dann Hufschuhe angezogen, die er aber überhaupt nicht mochte und mit denen er keinen Deut besser gelaufen ist. Das wäre alles kein Problem gewesen, dann hätte ich diesen WInter einfach nicht so viel mit ihm gemacht. Allerdings steht er in einem Aktivstall, wo er über den Winter fast ausschließlich die meiste Zeit auf festem Betonboden läuft und da raspeln sich die Hufe ziemlich schnell ab. Deswegen muss ich leider jetzt wieder Eisen drauf machen. Lange Rede kurzer Sinn:

Also werde ich am Freitag (morgen) wieder Eisen drauf machen. Ich weiß, das ist sehr kurzfristig, aber hat vielleicht irgendjemand irgendwelche Erfahrungen oder Tipps für Pferde, die im Winter nicht ohne Eisen können, damit diese nicht so viel rutschen? Es ist auch wichtig, dass er im Aktivstall, wenn es draußen gefriert, nicht so rutscht. Bin über jede Antwort dankbar.

Schon mal ein danke, an alle, die sich die Mühe gemacht haben meine Frage zu lesen. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?