Was tun gegen durchgescheuerte Fersenkappen in den Schuhen?

3 Antworten

Scheuern kann nur etwas, wenn zwei Flächen in einer Relativbewegungen gegeinander reiben. Dies kann bei einem Schuh nur vorkommen, wenn du deine Ferse gegen die Fersenkappe reibt. Das legt den Schluß nahe, dass die Schuhe dir entweder zu groß sind oder du sie nicht richtig zubindest. Bei einem Schuh, der richtig sitzt, enststeht während dem Laufen keine Realtivbewegung zwischen Ferse und Fersenkappe ergo auch kein Scheuern.

Soweit zur Ursächlichkeit -- so in etwa erkläre ich mir das auch. Zu groß sind die Schuhe nicht und fester schnüren kann ich sie auch nicht. ;o)

Ich frag mich halt, woher diese -- wie du so schön schreibst -- Relativbewegung kommt bzw. wie man sie letztlich unterbinden kann. Könnte letztlich auch an der Größe liegen -- hab 46, da wirken schon ganz andere Hebelkräfte beim Abrollen, als das bei 36 der Fall wäre.

@GagHalfrunt

Deine Ferse und die Fersenkappe haben keine kraftschlüssige Verbindung. Die Schuhe schlapfen hinten.

Es kann sein dass dir der Schuh zu weit ist. Hört sich blöd an, ich weiß. Im Klartext: Du wirst wahrscheinlich im Vorderfußbereich zu viel Platz haben, dadurch rutscht dein Fuß nach vorn. Auch wenn es nur minimal ist, hat deine Ferse dadurch "Spiel" und scheuert das Innenfutter auf. Als Abhilfe kann ich dir empfehlen dass du dir mal Halbsohlen holst. Diese kommen in besagten Vorderfußbereich. Der Fuß wird angehoben und in die Ferse zurück "geschoben". Meiner Meinung nach dürfte danach nichts mehr passieren. LG

Vielleicht hast du ja auch einen Gehfehler,der das verursacht,konsultier doch mal einen Orthopäden

Was möchtest Du wissen?