Was tun gegen Aufregung vor Fahrprüfung?

14 Antworten

Mach Dich nicht verrückt, Du fühlst Dich sicher, also kannst Du es auch. Und nur, weil Deine Freunde und Bekannte mal durchgefallen sind, muss Dir das nicht auch passieren.

Und selbst wenn, ist es kein Beinbruch.

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg morgen! :-)

Danke!

Du hast ja 6 Versuche eine Prüfung zu schaffen. Erst drei Mal, dann etwas warten und wieder 3 Mal und dann geht es erst mal zu Idiotentest.

Meine praktische Prüfung ist jetzt erst ein halbes Jahr her, kann mich noch gut daran erinnern.

Dachte auch erst "Oh mein Gott, nee, ich schaff das nicht, ich fall bestimmt durch".

Hatte sogar bis zu meiner letzten Fahrstunde vor der Prüfung Probleme mit dem Anfahren (!)...

Vor der Prüfung musst du aber echt keine Angst haben, wenn der Prüfer gut ist wird er sich während der Fahrt mit deinem Fahrlehrer unterhalten.

So kommst du dir nicht sooo "beobachtet" vor (Achtung, der Prüfer sieht deine Fehler trotzdem!).

Du musst einfach für ~25 Minuten deine Gedanken richtig zusammennehmen!

Dein Fahrlehrer kennt doch sicherlich die beliebten Prüfungsstrecken im Umkreis und ist diese Strecken mit dir mal "abgefahren", oder?

Dass deine Prüfung vollkommen fehlerfrei abläuft kannst du wohl vergessen, jeder macht während der Prüfung mal einen Fehler.

Nur gröbere Patzer solltest du dir natürlich nicht erlauben. ;)

Drücke dir die Daumen.

Ja meine Freundin hatte den Prüfer den ich morgen auch habe. Sie meinte er wäre ganz nett, bloß er weist dich sofort auf deine Fehler hin also sagt Sachen wie "Ja, es wäre besser gewesen wenn man das jetzt so und so gemacht hätte" usw. Ich hoffe dass mich sowas nicht rausbringt .. aber danke!

@LaPetite

Hmm...

Wenn du weißt, dass dich sowas verunsichert, könntest du ja den Prüfer evtl. vor Beginn der Fahrt bitten, dir deine Fehler erst nach der Prüfung mitzuteilen..

bzw. vielleicht könntest du deinem Fahrlehrer dies mitteilen, damit dein Fahrlehrer dann mit dem Prüfer diesbezüglich redet.

Sowas kam in meiner Fahrschule auch schon vor und war kein Problem.

Also bei mir wars so, dass der Prüfer während meiner Fahrt nur mit meinem Fahrlehrer geredet hat, nicht mit mir.

Meine Fehler teilte er mir dann nach der Prüfung erst mit.

Ich war auch super nervös und habe beim ersten Mal bestanden. Habe den Führerschein seit April...Ich bin vor der Prüfung noch fast vier Stunden gefahren und habe mich noch ins Cafe gesetzt. Geh bloß nochmal auf die Toilette... Frühstücke vorher etwas und versuche ruhig zu bleiben. Mein Prüfer hat bei rechts vor links darauf wert gelegt, dass ich nicht nur mit den Augen schaue, sondern auch meinen Kopf in die Richtung drehe. Sei besonders achtsam auf Fußgänger und Fahrradfahrer (toter Winkel, Fußgängerampel)

Hallo,

ich würde mir ein Fahrrad nehmen und genau die Strecken abfahren wie man beim Auto fahren auch fahren würde. Damit verbindet man das Gefühl sicher zu sein und z denken im Auto müsste ich es ja auch so machen. Das hatte mir so geholfen, das ich ohne weiteres meinen Führerschein bekommen hatte. Gruß Stefan

Was möchtest Du wissen?