was tun bei schwabbeligen Oberschenkeln?

5 Antworten

Gute Übung: Auf den Boden setzen, anfangs mit den Händen etwas aufstützen. Beine heben , leicht grätschen und dann hin und herbewegen und dabei die Beine überkreuzen, wobei einmal das rechte und dann das linke Bein oben sein sollte. WEnn man etwas fitter ist, geht das auch noch, ohne dass man die Hände dabei aufstützt. Mindestens die Übung 20 mal wiederholen, kurze Pause und das Ganze 3 mal machen, also insgesamt die Übung 60 mal, weniger hilft kaum!! Radfahren ist auch sehr hilfreich!!

Aber ganz was anderes: Ich habe Leistungsssport gemacht und obwohl ich bis zu 5 Mal die Woche trainierte, hatte ich plötzlich auch solche Probleme mit den Oberschenkeln. Laß Dich mal bei einem Arzt durchchecken. Bei mir stellte sich heraus, dass ich eine chronische Nierenerkrankung hatte, bei der Wasser in den Beinen war.

Radfahren: zum Beispiel mit dem Hometrainer während des Fernsehens. Das mußte ich mal länger machen, weil ich nach einer Opparation, schnell wieder für Wettkämpfe fit werden sollte. Radfahren ist jedenfalls gelenkschonender als Joggen!

danke,ja das habe ich auch dazu aber ich denke das bei mir die Pille noch ne große Rolle spielt, hab ich auf jeden fall gelesen.

Radfahren hilf gut dagen habe ich festgestelt ;-)Ansonsten halt Beinübenugen: Auf die Seite legen und immer ein Bein langsam anheben und senken...ca 20x , dann wechseln...kann man auch beim Fernsehen machen...lach...mache ich so! Wenn Du noch mehr kannst, fange dann noch mal mit 20x jede Seite an...finde ist ne wirksame und leicht Übung!

:-) ich mach des auch immer beim fernsehen!!

@ladysunshine84

grins...kann man auch im Bett vorm schlafengen machen

Zusätzlich zum Sport ist Entschlacken eine wichtige Sache. Denn die Dellen, die sogenannte Orangenhaut hat schlicht mit der falschen Ernährung und dem Ablagern von Schlacken zu tun. Viel klares Wasser trinken, anstatt des giftigen Speisesalzes Meersalz und Steinsalz verwenden, wenig Fertigkost, dafür mehr Obst und Gemüse, wenig Zucker (ersatzweise Stevia) und du hast schon mal die Grundlagen ;-)

Bewegung soll da ganz nützlich sein. Das Auto mal stehen lassen und zu Fuß gehen, den Fahrstuhl ignorieren, alles Kleinigkeiten die da helfen.

Hallo,

da ich keie Ahnung habe wie alt Du bist gebe ich mal allgeingülltige Hinweise :-)

  • viel Wasser trinken
  • Eiweißreiche Ernährung s.U.
  • Bewegung (Kniebeugen/Gehen/Radfahren)

So, nun zur Eiweißreichen Ernährung. Aus Eiweiß sind viele Strukturen im Körper gebaut. Sowohl die Muskeln , als auch die Collagenenfasern, das Bindegewebe. Drunter sind die Muskeln, die das ganze straff halten.

Der Körper hat die blöde Angewohnheitt auf Funktion und nicht nach Aussehen zu achten. Daher baut er jeden Muskel ab, den er nicht braucht. Wenn dann mit der Nahrung zu wenig Baumaterial (Eiweiß, Vitamine,Mineralstoffe) aufgenommen werden ... holt der sich das Zeug aus den eigenen Struktruen zurück. Dadurch entstehen die Dellen im Oberschenkel.

Ich habe das gerade leidlich erfahren. Durch eine Op am Knie durfte ich meine gut trainierten und mit Muskeln versehene Beine nicht benutzen. NAch 3 Wochen hat die Muskelmasse merklich abgenommen und nach 5 Wochen waren die fast nicht mehr da und sehr matschig. Gut ist nur das man die mit etwas Training wieder auf das alte Maß trainieren kann.

Grüße Andi

Weitere Details kannst Du gerne auf Nachfrage bekommen.

Was möchtest Du wissen?