Was tun bei schilddrüsenunterfunktion, euthyrox?

4 Antworten

Hallo,

wenn Du so eine geringe Kalorienanzahl zu Dir nimmst und trotz vielleicht guter Schilddrüseneinstellung nichts abnimmst, dann kann das daran liegen, das Deine Schilddrüse eben gar nicht so gut eingestellt ist, wie Du das denkst. Eine Gewichtsabnahme ist erst dann wieder möglich, wenn die Einstellung stimmt.

Du schreibst, dass Du seit 3 Monaten Schilddrüsenhormon in der Dosierung 50 µg einnimmst. Wenn das auch Deine Anfangsdosierung war, dann ist das der erste Hinweis darauf, dass Du den Arzt wechseln solltest, da man SD-Hormon immer einschleichen sollte und nicht gleich mit 50 µg anfängt. Weiterhin kann es ja nicht angehen, dass ein Arzt gleich zu Beginn einer SD-Therapie von "Gewicht abnehmen" spricht! Und wenn dann der Arzt noch von einer "leichten" SD-Unterfunktion spricht, dann kann ich nur noch den Kopf schütteln! Das ist gerade so als ob man ein bisschen schwanger ist.Ich bin immer wieder sprachlos, welche Ärzte es doch gibt.

Wie sehen denn Deine aktuellen Schilddrüsenwerte aus? Kannst Du sie hier einmal mit Angabe der Referenzbereiche posten? Nach 3 Monaten Einnahme von SD-Hormon kann man meist noch nicht richtig eingestellt sein. Wurde Dir die Ursache der Unterfunktion mitgeteilt und wurde eine Autoimmunerkrankung der SD sicher ausgeschlossen?

Noch eine Anmerkung. Du schreibst, dass Du 3x in der Woche zum Schwimmen gehst und gleichzeitig eine Diät unter 1000 kcal machst. Das ist gar nicht gut, denn bei Sport benötigt der Körper auch entsprechend Energie. Bei einer so niedrig kalorischen Diät bekommt er diese jedoch nicht und wird automatisch unter Stress gesetzt. Stress ist aber gerade bei einer Schilddrüsenerkrankung und insbesondere dann, wenn man unter einer Autoimmunerkrankung der SD leiden sollte, kontraproduktiv. Eine vegetarische Ernährung ist für die Schilddrüse ebenfalls Gift, da Du wahrscheinlich Deine Eiweiß-Portionen mit Sojaprodukten ausgleichst. Der langfristige Verzehr von Sojaprodukten hat aber einen ganz schlechten Einfluss auf die SD und es kommt dann häufig zu einer Schädigung der Schilddrüse. Eine SD-Unterfunktion bei langjährigem Sojaprodukte-Verzehr ist extrem häufig.

Ich empfehle Dir, dass Du Dir einen Termin bei einem guten Endokrinologen geben lässt, also eine Zweitmeinung, und die Schilddrüse noch einmal komplett untersuchen lässt. Vor der Blutentnahme am Morgen bitte kein SD-Hormon einnehmen, erst nach der Blutentnahme, da sonst die Werte verfälscht sind. Zu einem solchen Check sollten die Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie die Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK sowie TR-AK bestimmt werden. Darüber hinaus ist ein Ultraschall vonnöten, bei dem sich der Arzt die Gewebestruktur und Größe (bei einer erwachsenen Frau sollte diesed 18 ml haben) der Schilddrüse ansieht. Und ganz wichtig: Lasse Dir immer eine Kopie des Befundes aushändigen!

Ich kenne die Problematik sehr, sehr gut. Habe insgesamt ca. 40 kg abgenommen, was erst nach richtig guter Einstellung und Ausgleich sämtlicher Mineralstoffe und Vitamine wieder funktionierte.

Das schaffst Du auch!

VlG
Catlyn

Danke herzlich für deine Antwort. freies t3 2.63 freies t4 0.96 tsh 2.54

@Deniseschell

Bei den freien Werten benötige ich noch die Referenzbereiche, da jedes Labor andere hat. Nur mit diesen Werten kann ich etwas dazu sagen.

Das TSH zeigt eine Unterfunktion an. Die aktuelle laborunabhängige Obergrenze des TSH-Wertes liegt bei 2,5. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen bereits bei einem TSH-Wert von 2,0.

Ist das schon besser ?? Danke danke nochmal

@Deniseschell

Was meinst Du mit "ob es schon besser ist"?

Danke herzlich nochmal freies t3 2.63 ( 2.15 bis 4.30 ) freies t4 0.96 ( 0.93 bis 1.70 ) tsh 2.54 ( 0.27 bis 4.20 )

@Deniseschell

Ohje, ich sehe schon. Mit diesen Werten kannst Du nicht abnehmen. Das aktive Schilddrüsenhormon (T3) ist innerhalb der Norm niedrig und das Speicherhormon (T4) ist sehr niedrig. Du solltest die Dosierung steigern, so dass beide Werte mindestens in der Mitte der Referenzbereiche liegen! Mit solchen Werten könntest Du praktisch nichts essen und würdest auch nichts abnehmen.

6 Wochen nach der Steigerung sollte dann eine Blutkontrolle erfolgen, bei der man sieht, ob das freie T3 "mitzieht". Wenn das nicht der Fall ist, wäre ein Kombipräparat (z. B. Novothyral, Prothyrid) angesagt. Aber das müsste man beobachten. Eine Blutkontrolle nach der Steigerung sollte nicht vor 6 Wochen erfolgen, da die Anpassung der Werte ihre Zeit braucht.

Ich danke dir ganz ganz herzlich für deine ausführliche Antwort! ! Danke danke 💙 ich such einen Arzt raus jetzt vl privat. Danke !!!!!!!!! Bist ein schatz

@Deniseschell

Gern geschehen! Ich drücke Dir die Daumen!

Ähem. Wie alt bist Du? Du achtest nicht sehr auf deine Ernährung, Du ernährst Dich falsch,w enn Du Dir als Erwachsener täglich nur 1000kcal gibst. Bzw. ja sogar weniger als 1000.

Hast Du mal mit Deinem Arzt über das Abnehmen geredet? Der wird Dir hoffentlich was passendes dazu erklären.

Hungern bringt es nicht, Du musst die Ernährung konsequent umstellen und Sport treiben.

Das hat NICHTS mit runterhungern zu tun!!!

Hi, danke für deine Antwort. Ich bin relativ klein und hab einen büro Job, daher hsb ich einen niedrigen grundumsatz. . Ich lebe seit 20 jahren vegetarisch, und schwimme 3 mal pro Woche.. Klar, das ist mit meinem Chirurgen abgesprochen..

Ich bin 35

@Deniseschell

Also bewegst Du Dich aber gar nicht so wenig. 3x/Woche Schwimmen, das kriegen andere nicht hin!

Ich gebs zu: ich hab auch Bürojob.. 1x/ Woche fechten, 1x/Woche 30-90min Schwimmen (im Moment leider meist nur 30).

Schilddrüse dito, nehme 100er.

Guter Ansatz: kannst Du in der Mittagspause vieloleicht ne Runde um den Block gehen? Morgens/ abends heimweg auch ein Stück?

Dann hast Du schon etwas Bewegung mehr.

Und Dui kennst es ja bestimmt: immer mal im Büro aufstehen, auch mal Treppe nehmen,w enns ggeht.

nebenbei, ich hab auch 10-13kg zu viel. Trotz Sport, trotz selten Fleisch, möglichst pflanzliche Fette.

Doofes dran: es kommt vermutlich von anderem Medikament, aber das kann ich nicht absetzen und auch ein Wechsel brachte nichts.

Doofes Spiel.

Trotzdem: Viel bewegen ist das a und o. Sehe ich bei meinem Freund, der ist, seitdem er 17 ist, 3-5mal die Woche am Trainieren (Kletterer, nicht Muckibude). Der kann essen was er will- das setzt nicht an.

meist essenw ir zusammen.. da nimmt ers ogar mal ab, wenn er nicht mehr isst als ich.. und ich? :-C

Das spricht eben wieder für: Bewegung zählt mehr als kcal. 8was nicht heissen soll, man soll futtern wie doof).

Ups.. so viel Text.. sorry. aber vielleicht kannst Du was damit anfangen

wooow.. Danke für deine Antwort ☺ ich werde echt dazwischen Bewegung machen. Das hilft vielleicht. Bin bisserl verzweifelt

Kleine Korrektur: 50 microgram.

Ansonsten die üblichen Verdächtigen wie bei allen Gewichtsproblemen: Sport, Bewegung.

was auch immer diese kryptische Bemerkung aussagen soll : "Ansonsten die üblichen Verdächtigen wie bei allen Gewichtsproblemen: Sport, Bewegung."

Du bewegst Dich und machst Sport? Oder Du bist zu faul und hungerst lieber statt Dich mehr zu bewegen und Sport zu treiben?

Die beiden Punkte sind aber genau die Entscheider, nicht die Hungerhur, die unweigerlich in den Jojop-Effekt führen wird.

Raff Dich auf- das ist erstmal schwer, dann wird es zur Gewohnheit und tut Dir gut.

Auch dem Blutdruck!

@Violetta1

ups, Hunger k ur natürlich.

wer die Kalorien Ignoriert, kann nicht "Abspecken" eine uralte Regel, solltest nicht auf deine Waage achten sonder mehr auf das "grüne Essen" achten dann klappt da auch

Ich bin Vegetarierin.

@Deniseschell

dann betrügst du und dein "das ist mit meinem Chirurgen abgesprochen..< selbst ?! vor 20 J konntest du dein Essen  noch nicht selbst bestimmen ?! mit 35 J dann solche Frage ??

@rudelmoinmoin

Ich bin etwas irritiert.. warum kann man mit 15 sein Essen noch nicht selber bestimmen? Als ich mit 16, 17 Vegetarierin war, hat meine Ma durchaus darauf Rücksicht genommen, dabei ist und war meine Familie eher extrem fleischophil. Wurden Sachen halt getrennt gekocht bzw. da ich werktags eh selber kochte, war ich da der Entscheider.

Am Rande: ich würde da auch mal mit Hausarzt drüber reden, die sind meist ein besserer Berater in der Hinsicht als ein Chirurg (ich kenn ja nun den Chirurg nicht. Gibt auch da viele mit viel Kenne.

Ich habe keinen Grund irgendjemanden zu betrügen. Es liegt tatsächlich an meinem Schilddrüsen Problem, welches mich seit etwa 1 jahr plagt.. Wie kommt es, so ein Urteil zu fällen ??

Ich bin übrigens gelernte drogistin.. Seither ist das Thema Ernährung für mich sehr wichtig. . Dieses Bewusstsein wurde von meiner Mutter immer toleriert und wurde unterstützt..

@Deniseschell

>@Deniseschell< dann noch so trauriger das du solch Frage hier stellt >Ich bin übrigens gelernte drogistin<

Danke violetta für deine tollen Beiträge ☺

Ich habe 1995 bis 1998 drogistin gelernt .. und ja, seit 1995 lebe ich ohne Fleisch .. rudelmoinmoin du scheinst deinen Horizont in deiner Jackentasche zu tragen ..

Schilddrüsenunterfunktion. Komische Merkwürdigkeiten etc. Bitte um Rat

Ich habe vor gut ein Monat nochmals meine Schilddrüse untersuchen lassen. Beim 2x ist herraus gekommen das meine Schilddrüsen unterfunktion noch etwas schlimmer geworden sind. Ich habe euthyrox 50 bekommen. Habe es aber nach den ersten befund abgesetzt da ich abgekommen habe, wohl angemerkt das ich Trotz der unterfunktion schon schlank bin. Jetzt ca. 2 Jahre später habe ich das ganze nochmal überprüfen lassen. Werte sind etwas schlimmer geworden. Man schreibte mir ein rezept aus welche ich aber noch nicht einlösen solle, da man die Blutwerte h3.h4 ? untersuchen wollte. Herrausgekommen nach 4 Tagen, ich habe genug Hormone im Blut. und "euthyrox" sollte ich erstmal nicht nehmen bzw. das rezept nicht einlösen. Man wolle das nach einen 1/2 Jahr nochmal checken. Man betone 2 Jahre Später sind meiner Werte weiter in den Keller Gegangen. Wie kann ich eine unterfunktion haben obwohl ich (angeblich) genügend hormone im Blut habe? Nennt mich für blöd aber ich will die unterfunktion los werden, und wenn es heißt irgend welche Tablette zu nehmen. Lohnt es sich vl. mal direkt zu einen "Endokrinologen" zu gehen? obwohl man mir schon die Schilddrüse etc. geröntgt hat? Denn irgendwas muss hier nicht Stimmen. Ich Esse wirklich gnügend, Und trotz unterfunktion bleibe ich gernten Schlank... Dahher kann hier was nicht stimmen. nun bitte ich um erlichen Rat (bitte keine dumme antworten etc.) was ich hier tun könnte, da ich nicht mehr weiter weiß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?