Was kann man tun bei Müdigkeit nach dem Aufstehen?

5 Antworten

warum das so ist 

Also wenn für dich Aufstehen der erste Schritt in die falsche Richtung ist,  denke ich mal, hast du (zu?) wenig Lust, den Tag, mit all seinen Aufgaben und Herausforderungen anzugreifen, anzupacken.

was man dagegen machen kann?

Folglich dann mehr Lust und JA's auf Herausforderungen, Probleme, Aufgaben, Pflichten.......sie gehören halt auch mit zum Leben....., vielleicht indem du es auch als spannend und abenteuerlich anerkennst bzw. anders darüber denkst.

Etwas mehr Zeit zum Aufwachen nehmen/einplanen.

Überwiegend an Dinge denken, die toll sind bzw. waren oder auf die du Lust hast, für mehr Lebensfreude. Weniger Selbstverständlichkeiten, mehr Aufmerksamkeit auf das, was schön, gut, angenehm ..... ist.

 - (Schule, Schlaf, frueh-aufstehen)

Wenn Du wirklich acht Stunden geschlafen hast,dann sollte man eigentlich fit für den Tag sein.Es kann aber ein Infekt im Anmarsch sein,vielleicht konntest Du in den vorangegangenen schwülen Nächten nicht ausreichend und gut schlafen,Vollmond war ja auch noch dazu,so das Du nun etwas Nachholbedarf hast.Vielleicht öffnest ein Fenster und machst drei Minuten lockere Gymnastik.Dehnen,strecken,beugen,lockern.Danach ein Glas Wasser trinken und gemütlich frühstücken,Schwarztee oder Kaffee,sollten Dir den Start erleichtern.Liebe Grüße.

Zunächst solltest du medizinische Gründe ausschließen: Ist dein Blutdruck OK? Stimmt die Schilddrüsenfunktion? etc. Weiter kann übermäßige Müdigkeit auch eine Begleiterscheinung einer Depression sein. 

Wenn der Arzt aber festgestellt hat, dass du gesund bist, solltest du früher zu Bett gehen. Das heisst nicht, dass du dann mehr schlafen sollst als die jetzige acht Stunden, sondern den Tag ruhiger ausklingen lassen solltest. Lese am Abend ein schönes Buch, esse wenig oder nichts, trinke keinen Kaffee bevor du ins Bett gehst.

Auch soll das Schlafzimmer kühl sein, sonst bist du morgens gerädert.

Der Körper wird (vermutlich) gewaltsam (Wecker) aus der Ruhephase gerissen und benötigt einige Zeit, um "wach zu werden". Helfen kann Sauerstoff und Bewegung, also die berühmten Kniebeugen am offenen Fenster. Andere Leute rauchen erst mal eine oder trinken Kaffee, um wach zu werden. 

Weniger schlafen, wenn ich nur 5-6 stunden schlafe, bin ich wesentlich wacher als nach 8, es wird auch von einer studie bestätigt, die ich jetzt nicht greifbar habe! Du kannst caffee oder cola trinken, auch tee grün oder schwarz!

Wie wäre es mit mehr Schlaf statt weniger. Wenn man ausgeschlafen ist braucht man auch kein Koffein um sich auf den Beinen zu halten.

Was möchtest Du wissen?