Was tun bei Hausstauballergie?

4 Antworten

Hast du eine Hausstauballergie oder Heuschnupfen?

Das eine ist eine Allergie gegen Milbenkot. Da brauchst du das ganze Programm. Encasing, spezielle Matratze und so weiter. Und dazu unbedingt ein sehr gutes Milbenspray. Da würde ich immer in die Apotheke, nicht in den Drogeriemarkt gehen. Auch wenn es die Krankenkasse wahrscheinlich nicht bezahlt, ist es eine Art "Arzneimittel". Also nicht falsch verstehen. Das Param Milbenspray (wäre meine Empfehlung, da pflanzlich + made in Germany + vergleichsweise günstig) ist kein Arzneimittel. Aber die Beratung dazu ist schon sehr hilfreich.

Wenn du jedoch Heuschnupfen hast, dann sollte dir dein Arzt auch die Therapiemöglichkeiten erklärt haben? Es gibt Augentropfen, Nasenspray und Tabletten. Das hilft alles bei akutem Heuschnupfen. Dann gibt es noch die Option der Immunisierung. Das klappt aber nur, wenn du gerade keine Gräserallergie hast. Das wäre dann also im Winter.

Ich kann meinen Post noch ergänzen. Mittlerweile gibt es auch von der Firma Param aus Hamburg noch ein Waschmittel gegen Milben. Somit kannst du alles, was in die Waschmaschine geht sicher milbenfrei machen. Gibt es in der Apotheke, zu einem günstigen Kurs auch online.

Lass dir vom Arzt die Encasings für Matratze und Decke verschreiben, Dann evtl,. Geber Desensibilisierung nachdenken, unsere Tochter macht zusätzlich noch die Nasendusche morgens und abends

Hallo,

Ich habe starkes Asthma und leide ebenfalls unter einer Hausstauballergie inkl einiger Pollen und Gerstenarten.

Wichtig ist, dass du dich nun vor allem was Bettwäsche angeht, um allergikerfreundliche produkte bemühst. Mit Baumwolle bist du gut beraten. Auch Kissen und Steppdecke sollten allergikerfreundlich sein, gibts mittlerweile in jedem möbelmarkt. generell solltest du jährlich deine Matratze wechseln und alle 2-3 Wochen die Bettwäsche erneuern. Tagsüber hilft eine Tagesdecke womit du dein Bett vor Staub schützen kannst, nachts, wenn es nicht zu kalt ist, fenster auf! Oft lüften. Verzichten solltest du auf Klimaanlagen, das sind staubvermehrer, sowie sollten keine Nager oder Vögel im Schlafbereich zu finden sein. Benutzt du einen Ventilator, regelmäßig reinigen! tapeten sind ebenfalls sehr empfänglich für staub, die sollten eigentlich weg bei Allergikern.

Staub wird nun dein Feind, du wirst dich nun einmal wöchentlich mit staub wischen beschäftigen müssen. Hast du Haustiere oder Kinder die rumrennen, zumindest alle 2 Tage ein wenig staubsaugen. Tagsüber sollte das Fenster geschlossen gehalten werden. Das alles vermindert dass du staub vermehrst, der dann eigentlich dazu führt dass die hausstaubmilben sich vermehren und dir schaden.

Was möchtest Du wissen?