Was soll ich jetzt machen, Borderline, soziale Phobie... Brauche Hilfe?

4 Antworten

Ich bin auch dafür, dass du dir jemand zum Reden suchst, eine Freundin oder sogar jemand, der auch Borderline hatte und dir helfen könnte damit umzugehen.
Reden wirkt manchmal Wunder aber du musst es wirklich wollen!

Es gibt niemanden der Borderline hatte. Borderline hat man ein Leben lang.

Danke für die Info, aber ich kenne das "Problem" selbst am eigenen Leib und ich kann sagen, dass ich es hatte, weil ich stärker bin als die Sucht.

In der Regel sollte man sich dann eine Person suchen die nicht unbedingt Interesse an dir zeigt. Meine erste Freundin hatte ebenfalls Borderline und am Ende half es ihr, sich mit der Therapeutin zu unterhalten. Du musst nicht unbedingt mit einer geschulten Person reden, das reden allein hilft oft schon.
Natürlich solltest du eine Therapie nicht abwegen, das ist wohl der sicherste Ansatz.

ich war schon öfter in Therapie, die haben mir allerdings nicht so viel gebracht... 

Hast du denn eine Person mit der du so mal reden kannst? Und vor allem möchtest.

Hallo leomaus11!

Möglicherweise hilft Dir vorüber gehend ja ein Forum in dem Du Dich austauschen kannst, bis Du den Weg zum Therapeuten wieder gehen kannst?

Vielleicht gibt es auch eine gute Freundin/ einen guten Freund, die/ der Dich unterstützen könnte? Oder einen nahestehenden Verwandten, an den Du Dich hilfesuchend wenden kannst?

Wenn es zu akut wird, dann lass dich stationär einweisen.

Sorry, aber du musst schon WOLLEN, dass man dir hilft und nicht darauf warten, das auf wundersamer Weise alles von alleine gut wird und dir geholfen wird.

Was möchtest Du wissen?