Was soll ich bei einem entzündeten Bauchnabelpiercing tun?

4 Antworten

also ich habe selber seid fast drei wochen ein bauchnabelpiercing und das ist auch leicht entzündet, es eitert auch ein wenig ist aber nicht gleich dramatisch. habe es einfach mal herausgenommen gut unter fliessendem wasser abgewaschen und desinfiziert die wunde auch gleich mit. das sollte man bei einem entzündeten piercing eigentlich einmal täglich machen, das wirklich alle bakterien und auch schweiß und so aus der wunde und vom piercing weg sind, dann sind die chancen sehr gut, das es schnell wieder abheilt also nicht gleich aufgeben und raus machen. na klar, wenn natürlich gar nicht mehr heilen sollte und nur noch schmerzen bereitet dann natürlich raus machen aber solange es nur ne harmlose kleine entzündung ist bekommt man die mit der richtigen pflege wieder in griff also keine panik!!

Ein entzündetes Piercing sollte man eigentlich niemals entfernen. Mein Piercer meinte, man solle das Piercing für 1-2 Monate gar nicht entfernen, und wenn dann sollte es nur der Piercer machen.

Das ist eine ernsthafte Sache. Aus einem Infekt kann rasch eine Blutvergiftung werden. Schnell zum Arzt, und bitte, bitte: keinen Unfug mit irgendwelchen Salben oder anderen haarsträubenden Tips wie Urin!!

Das hat nicht gleich zu heißen das nicht alles steril war! Evtl kannst du allergisch auf den Schmuck sein! Würde es vom Arzt anschauen lassen! Bin mir aber nicht so sicher ob dir die Kosten noch von der Krankenkasse bezahlt werden! Da es ab 1. April ein neues Gesetz gibt, das man bei Piercings die Arztkosten selbst tragen muß...

Jeder Juwelier, der Ohrlöcher sticht, hat Tinkturen, die man bei Entzündungen der Ohrläppchen anwendet. So etwas müsste aber auch der/die verkaufen, wo das Piercing gemacht wurde. Oder hat das ein Laie gemacht? Dann gute Nacht!!!

Was möchtest Du wissen?