Was passiert wenn man Monate lang nichts isst?

5 Antworten

Einige Wochen wären nicht verheerend. Aber bei mehreren Monaten machen sich bald Mangelerscheinungen bemerkbar. Das kann sich verschieden äußern.

Geschwächter Kreislauf. Kopfschmerzen. Stimmungsschwankungen. Haarausfall. Empfindliche Zähne. Angegriffenes Immunsystem. Magen- und Verdauungsbeschwerden. Schwäche. Müdigkeit.

Du kannst das einige Wochen mit viel Trinken als Fasten probieren. Aber nicht länger als 6 Wochen.

Ja, es kann schlimme Folgen haben. Je nachdem was du isst bzw. eben nicht isst, wirst du mit den entsprechenden Mangelerscheinungen zu kämpfen haben. Die kann alles von Müdigkeit bis zu Fehlern vom Herz-Kreislauf-System oder zu Ausfällen des Nervensystem sein.

Kurzum: Es kann durchaus Lebensgefährlich sein.

Man bekommt enorme Mangelerscheinungen, weil der Körper nicht alle Nährstoffe bekommt, die er zum Überleben braucht. Langfristig führt das zu schweren Organschäden und zum Tod.

vermutlich rutscht du in eine Essstörung

Vitaminmangel in Folge dann Haar/Zahnausfall

erheblicher Gewichtsverlust

Dein Magen schrumpft und dir Fehlen Vitamine, Eiweiße etc.

Du wirst krank und evtl stirbst du nach einer Weile...

Was möchtest Du wissen?