Was passiert wenn man menschliche Haare ist, wie lange braucht der Körper zum abbauen?

5 Antworten

Menschen die Haare essen haben meist eine psychische Erkrankung, Z.B. eine Zwangserkrankung wie zum Beispiel Trichotillomanie, das ist der Zwang sich Haare ausreissen zu muessen. Normalerweise werden die Haare dabei nicht gegessen, aber manche tun das eben, natuerlich nicht ein kilo aufeinmal, aber das sammelt sich dann natuerlich an. Ob die Haare nun unverdaulich sind oder nicht, weiss ich nicht, aber hier wird man auch nicht schlauer^^ LG, S.

Das wird unverdaut entweder oben, wo es reingekommen ist, oder weiter unten ausgeschieden.

Haare kommen normalerweise unverdaut hinten wieder raus. Sind sozusagen Ballaststoffe. Guten Apetit. :-)

Die werden nur anverdaut, können aber nicht wirklich zerlegt werden, also werden sie so ausgeschieden, wie du sie gegessen hast, wenn es allerdings zu viele sind, dann verklumpen sie und passen nicht mehr durch den Magenausgang. Sie bleiben also im Magen liegen, und verursachen große Probleme. Bei Tieren nennt man das Bezoar.

Gar nicht!!! Die Haare bleiben im Magen!!!! Man spircht vom sog. "Rapunzelsydrom" - oder so ähnlich - jedenfalls was mit Rapunzel. Und das kann lebensgefährlich werden. Im Allgemeinen ist das Essen von Haaren ein Anzeichen einer psychischen Erkrankung.

Katzen brechen die Haare wieder aus nur der Mensch kann das nicht! er muss operiert werden!

Was möchtest Du wissen?