Was passiert wenn man Löcher im Zahn nicht behandelt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi

wenn die Löcher noch klein sind, geht das echt ganz easy. Geh hin zum Zahnarzt und sag ihm, dass du schiss hast, er wird dir dann noch genauer erklären was er macht. Ist echt nicht schlimm ein Loch gebohrt zu bekommen, wenn du befürchten solltest wegen Schmerzen lass dir eine Spritze geben, jedoch wird das bei kleinen Löchern im Normalfall nicht notwendig sein, aber frage auch hier den Zahnarzt, kannst auch vereinbaren, dass er mal ohne eine Spritze bohren beginnt, falls es dann wider erwarten weh tun sollte, kannst immer noch eine Spritze verlangen.

Wenn du nix machst werden die Löcher immer grösser und du bekommst Schmerzen. Im schlimmsten Fall werden dann Wurzelbehandlungen notwendig, alles sehr Zeitintensiv, das muss echt nicht sein.

Geh hin und lass es machen, du wirst sehen, alles halb so schlimm :)

Wünsche Dir alles gute, und drücke dir die Daumen.

Pit

irgendwann bekommst Du evtl. starke Schmerzen und dann muss der Zahn natürlich behandelt werden; um so größer die Löcher werden, desto mehr die Schmerzen und die Frage, ob die Zähne noch Erhalten bleiben können! Und eine Wurzelbehandlung ist auch nicht unbedingt schön.

Bevor die Probleme und die Bahndlungen schlimmer und langfristiger werden, lieber gleich ab damit zum Zahnarzt; es gibt Spritzen und dann merkt man nix von Behandlung

Aber denke mal darüber nach: Schöne Zähne sind vorteilhaft, auch von deinem Gegenüber her und wenn man sich selbst in den Spiegel schaut und schöne Zähne hat, das "hat was".

was passiert wenn ich die nicht behandele ?

Die Karies breitet sich aus, bis sie an den Zahnnerv kommt. Dann entzündet sich dieser und Du bekommst höllische Schmerzen. Entweder muß dann eine Wurzelkanalbehandlung gemacht werden, oder schlimmstenfalls wird der Zahn gezogen. Anschließend brauchst Du dann für viel Geld einen Zahnersatz.

Da kann alles bis nicht passieren.

IdR werden die Löcher tiefer, bis sie den Nerv erreichen und sich die ganze Sache entzündet. Mit ein bisschen Pech gibt es eine ordentliche Sepsis, an der man dann verstirbt.

Alles in Allem eine außerordentlich qualvolle Art zu sterben.

Dann kriegst du keine Schmerzen vom Bohren sondern vom Zahn direkt. Irgendwann läufst du dann mit so einer richtigen Ruine im Mund rum und darfst dir die Zähne komplett ziehen lassen, nachdem du jahrelang mit Schmerzen gelebt hast :)

Im Ernst. Das wird von allein nicht besser. Bohren ist zwar unangenehm aber auszuhalten, die grauenhaften Vorstellungen entstehen im Kopf.

Schau mal ob ihr eine Praxis für Angstpatienten in näherer Ungebung habt. Die nehmen sich richtig Zeit für ihre Patienten.

LG

Danke :)

@Skatergott007

Du kannst vor allem dem Zahnarzt direkt sagen, dass Du relativ viel Angst hast, und dass er dir deswegen eine extra intensiv betäuben soll, damit der Zahn wirklich zu 500% taub wird, und Du gar nichts spürst beim Bohren.

Und falls doch irgend etwas nur minimal weh tut: Sag dem Arzt er muss noch mehr betäuben!

Wenn es dann wirklich ganz 100% taub ist, kann man den Arzt auch relativ entspannt bohren lassen.

Ansonsten versuch, an etwas anderes zu denken / Musik hören etc. denn alles was Dich ablenkt ist Hilfreich. :-)

Ich drücke Dir beide Daumen, ok? :-)))

Was möchtest Du wissen?