Was passiert denn nun wirklich, wenn man Alkohol auf Penicillin trinkt?

5 Antworten

Und hier die politisch völlig unkorrekte Antwort: Es kann passieren, dass die Wirkung des Penicillin abgeschwächt wird. Da Du aber kein Gewohnheitssäufer bist (also, ich tipp jetzt mal...), sondern nur auf einer Feier Dich leicht anschwipsen willst (denn sonst wird's eh peinlich ... ist ja nicht Deine Hochzeit, oder???), würde ich mir keine so großen Sorgen machen. Ich hatte auch schon mal Antibiotika-Behandlung (allerdings war es Ciprofloxacin) und habe wg. Feier zwei, drei Bier getrunken. Hat den Behandlungserfolg nicht merklich beeinträchtigt.

So und jetzt steinigt mich!!!

Bin nach langem Recherchieren über diese Frage auf Deine völlig korrekte Antwort gekommen. Auch nach 7 Monaten noch: Daumen hoch.

Also das Glas Sekt, um auf die Brautleute anzustoßen würde ich mir nicht verkneifen. Je nach dem wie sehr sich der Alk-Abbau bei dir persönlich verlangsamt hast du da auch schon länger was davon ;-)

Von größeren Mengen und vor allem von härterem Stoff würde ich mich fernhalten, um die Leber nicht noch zusätzlich zu belasten.

Gute Besserung und viel Spaß auf der Feier!

Der Alkohol kann die Wirkung des Antibiotikums beinflussen oder eventuell Nebenwirkungen erwirken, welche hängt von der Empfindlichkeit deines Körpers ab, denk ich. Ich würd es nicht machen, du schadest dir nur selbst und verzögerst unnötig die Heilung.

Nachträglich noch was gefunden:

Antibiotika und Alkohol:

In der Bevölkerung ist die Annahme weit verbreitet, dass Alkoholgenuss besonders während der Behandlung mit Antibiotika heikel ist.

Für eine generelle Vorsicht bei allen Antibiotika gibt es aber keinen Grund.

Zwar können einige nicht mehr in Gebrauch befindliche Cephalosporine wie Cefamandol sowie Ketoconazol, Griseofulvin und Metronidazol einen Disulfiram-Effekt hervorrufen;

für andere Antibiotika und Chemotherapeutika sind aber keine Wechselwirkungen mit Ethanol beschrieben.

(aus der "Pharmazeutischen Zeitung 2004: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/fileadmin/pza/2004-01/pharm1.htm)

Der Abbau des Alkohols kann durch Antibiotika beeinflusst werden:

Medikamente, die den Abbau von Alkohol im Körper hemmen können: Antibiotika...

(Apothekerkammer Nordrhein)

(http://www.medizin-aspekte.de/07/02/medizin_forschung/alkohol_medikamente.html)

Ach so rum ist das - das hat man mir immer anders gepredigt...

Was möchtest Du wissen?