Was passiert beim Neurologen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin da Stammkunde. Gut zu wissen wäre mal, warum du da hin mußt? Dann könnten sie machen ein EEG, wo dein Kopf verkabelt wird und deine Hirnströme gescheckt werden. Blut abnehmen und eine neurologische körperliche Untersuchung. Das heißt dann schon ausziehen bis auf die Unterwäsche, dann werden evt. deine Reflexe getestet, die Nervenimpulsweiterleitungen usw. Du wirst sehr viel gefragt werden, vielleicht mußt du auch einen Fragebogen ausfüllen. Aber kommt ganz auf deine Symptome an und warum du hingehst- Brauchst aber keine Angst haben, er tut nichts was du nicht möchtest und ablehnst, mußte nur sagen. Viel Mut

Danke für die Auszeichnung, freut mich wenn ich dir helfen konnte.

es kommt doch ganz auf die Stelle der Beschwerden ab und in manchen Fällen wird Blutabgenommen,wenn man z-b.eine Genanalyse vornehmen will,ev.nei Migränikern.

Da musst Du uns schon mal verraten, warum Du da hin musst. Ich musste mal zum Neurologen, weil ich im vollen Galopp vom Pferd gefallen war und 14 Tage nach dem Sturz Schwindelanfälle gehabt habe. Da musste ich mich bis auf die Unterwäsche ausziehen, hin und herlaufen und habe nett mit dem Herrn Doktor geplaudert. Als ich drei Wochen später wieder da war und ihm gesagt habe, dass ich wieder geritten bin, hatte ich den leisen Verdacht, dass er mich psychiatrisch untersuchen wollte ... :-)

Scherz beiseite: Neurologen beißen nicht. Die sind in der Regel handzahm.

Er untersucht ja nur deine Gehirnaktivitäten, nicht deinen ganzen Körper. Bleib ganz ruhig, das wird schon nicht schlimm werden. Du brauchst keine Angst haben, ist wie EKG beim Herzspezialisten, nur eben am Kopf. Ausziehen musst du dich auf keinen Fall.

AUF JEDEN FALL TUT ES NICHT WEH !!

Das ist so nicht richtig, zur neurologischen Unsersuchunge - Reflexetest, Nervenweiterleitung muß man sich schon mal ausziehen oder der Doc will gucken ob man richtig gerade steht. Keine Ahnung warum das genau...

@Kermit65

Okay, aber das sollte der überweisende Hausarzt schon abgeklärt haben.

@Kermit65

Das Gleichgewicht kann was mit den NErven im Gehirn zu tun haben.

Außerdem wird er die sensorischen und motorischen Bahnen getrennt testen um zu sehen, was vom Gehirn aus tut/nicht tut.

Bei Krämpfen wird er versuchen, diese gezielt auszulösen, um auf diese Weise den Auslöser im Körper zu finden.

@PeterSchmitt2

Was die Reflexe betrifft (z.B. am Knie), wird der Nervenarzt bestimmt selbst nochmal nachsehen wollen, v.a. wenn die Voruntersuchungen nicht hundertprozentig eindeutig waren (da ist ja nicht wie eine Röntgenuntersuchung, bei sowas kann man ruhig eine doppelte Untersuchung ertragen).

Das kommt drauf an, mit welcher Fragestellung Du hin gehst. Erst mal gibt es ein Gespräch. Da wird Dir der Arzt am Ende dann sagen können, was er weiter vorschlägt und welche Untersuchungen er für ratsam hält. Eine nackte Ganzkörperuntersuchung gehört mit Sicherheit NICHT dazu! Eine Blutabnahme könnte schon eher sein, muss aber nicht- wie gesagt, die Fragestellung bzw. das gesundheitliche Problem ist entscheidend. Außerdem wird sowieso NICHTS gegen Deinen Willen gemacht!

Was möchtest Du wissen?