Was passiert, wenn meine Schwester meine Tabletten nimmt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe für deine Schwester, dass sie die Tabletten nicht genommen hat und es ist mehr als unverantwortlich, wenn du niemanden davon erzählst. Stell dir mal vor deine Schwester bekommt während der Schule einen Kreislaufzusammenbruch (das ist nicht ganz unwahrscheinlich) und niemand weiß warum. Oder stell dir mal vor sie stößt sich den Kopf,weil sie umkippt und muss operiert werden und dann trägt sie Schäden davon, weil während der OP ihr Herz versagt oder so, wegen der Tabletten.

Natürlich muss das nicht der Fall sein, aber es kann passieren und ich denke auch, dass es dir dann sehr schlecht ergehen würde. 

Ich kann auch etwas verstehen, dass du ihr wünscht, dass es ihr nicht gut geht, aber ist dir das das alles wirklich wert?

Denk nurmal drüber nach!

medikinet ist da fürs konzetrieren ich habe letztens 40mg vor der englisch arbeit genommen und ich war so konzetriert wie noch nie habe am ende eine 1,5 bekommen warsehr froh aber ich habe kein adhs deswegen kriege ich keine verschrieben...

Wie viele hat sie denn genommen?
Du solltest auf jeden Fall entweder deine Schwester oder deine Eltern darauf ansprechen! Jede Tablette kann Nebenwirkungen hervorrufen und die will deine Schwester ganz bestimmt nicht haben!

Les dir mal den Beipackzettel durch, da werden die Nebenwirkungen aufgelistet. Notfalls kannst du den auch deiner Schwester zeigen, oder du legst ihn ihr auf ihren Schreibtisch...

Mach ihr klar, dass ihr die Tabletten nicht gut tun.

Es ist doch gut, wenn sie ihr nicht gut tun. Eigentlich sollte jeder Mensch wissen, dass es nicht gut ist, wenn man die Tabletten einfach so nimmt.

"Eigentlich"

sollte jeder, ja...

sie weiß sicher, dass das nicht gut ist

Sie kann wenn es nach hinten losgeht starkes Muskelstechen in der Brustgegend bekommen. Ansonsten sollte sie die Tabletten sinnvoll nutzen und damit lernen. Denn für Leute ohne ADHS wirken die Tabletten wie reine Droge. Man kann sich viel besser auf etwas fixieren. Eigentlich fast wie bei ADHS, nur das man sie nicht braucht.

Sag es auf jedenfall deinen Eltern. Denn so was darf nicht vorkommen und kann dir große Probleme bereiten.

Warum kann mir das Probleme bereiten? 😵

@noahnolife2

Die Tabletten bekommt man nicht umsonst nur durch ein BTM Rezept verschrieben. Es ist illegal diese weiter zu geben. Man soll die Tabletten eigentlich unzugänglich aufbewahren. So wird nichts passieren. Missbraucht deine Schwester die Tabletten wird man dich fragen wie sie an diese kam.

Alter die liegen in einem Schrank und meine Schwester ist keine drei möge die sollte wissen, dass man da Nicht dran geht. Davon mal abgesehen trage ich ganz bestimmt nicht Die Verantwortung für meine ältere(!) Schwester.

@noahnolife2

Davon gehe ich auch aus und bin ganz deiner Meinung. Das Recht wird es nur anders sehen. Denn du hast die Verantwortung für deine Tabletten. 

Aber ich denke ihr seit beide alt genug ;).

Der User ist 12 und hat ADHS da trägt er sicherlich keine Verantwortung für die Medikamente, sondern die Eltern!

Rede mal mit deinen Eltern darüber. Wenn man absichtlich zu viele von den Tabletten kann das auch zu suizid führen. Deswegen wenn du dir sicher bist dass Tabletten fehlen, sprich auf jeden Fall deine Eltern darauf an.

Meine Mutter würde mir nicht glauben und meinen, dass ich mich vertun Brüssel und mein Vater ist nicht da. Und die Tabletten führen eigentlich micht zum Selbstmord. Das sind ja keine Schlaftabletten oder so.

@noahnolife2

Nicht nur Schlaftabletten oder ähnliches führen zum Tod. Zwar würde ich sagen ist es unwahrscheinlich dass ein Selbstmordversuch mit Medikinet / Methylphenidat tödlich enden würde allerdings hat es auch mögliche Nebenwirkungen wie zum Beispiel: Angst, Depression und Selbstmordgedanken welche bei einer Person die versucht sich das Leben zu nehmen die Situation eher noch verschlimmert. Allerdings ist Methylphenidat selbst auch nicht ungefährlich. Wenn du die komplette Liste der Nebenwirkungen durchliest wirst du auch bemerken, dass dort auch Herzstillstand, Herzinfarkt und plötzlicher Herztod aufgelistet sind. Somit kann auch die normale Einnahme zum Tod führen, auch wenn dies nur sehr selten passiert.

Alle Angaben ohne Gewähr

Was möchtest Du wissen?