Was muss man tun, um geschlossene Kastanien zum Keimen zu bringen?

3 Antworten

Kommt darauf an, ob es eine Roßkastanie (aesculus hippocastanum) oder eine Edelkastanie (castanea sativa) ist. Zweitere sollen leider schnell an Keimfähigkeit verlieren. Immer versuchen, sie in lauwarmes Wasser einzulegen und auf Keimung warten. Dann entweder in einen Blumentopf, zum Vorziehen, oder direkt in die Erde. Das zum Beginn des Frühlings hin machen, gegen Ende März. Aussattiefe: 5-10 cm, damit ist Frostschutz inklusive.

Das war eine Rosskastanie gewesen. Und so hatte ich es auch gemacht, wie du schreibst. Habe ich auch in meiner Frage erwähnt. Aber sie wollte nichts werden.

Ich werde auch versuchen eine zum Keimen zu bringen, jedoch mach ich es ganz anders! Ich lege etwas Watte in ein Durchsichtigen behälter und darauf die Kastanien Frucht dann etwas wasser drüber sprühen und anschliessend wieder eine schicht watte und wiedr wasser sprühen! mal sehen ob es hilft =)

Ich habe es bis jetzt so gemacht. Blumentopf mit Erde, Kastanie rein, ordentlich wässern und dann raus ins Kalte stellen. Hat immer funktioniert.

Ich werde es so machen, denn jeden Morgen ist in Höhe des Wasserspiegels Schimmel an den Kastanien, den ich dann jedesmal entfernen muss. Danke!

Gefundene Maus braucht Hilfe

Gestern gegen 16 Uhr habe ich gesehen wie meine Katze im Rasen was gesucht hatte. Ich habe nachgeschaut was sie da macht und hab da eine kleine Maus gesehen. Doch sie hatte noch gelebt. Als erstes schaffte ich meine Katze ins Haus und legte in einer länglichen Blumenvase Erde Gras und kleine Pflanzen mit Wurzeln. Einen kleinen Flächen Behälter mit ein wenig Wasser und ein paar Sonnenblumenkerne im Topf verstreut. Vorsichtig hatte ich die Maus hineingesetzt jedoch hatte sie anscheinend einen großen Schock erlitten. Denn sie hatte sich nicht mehr bewegt. Mit einer Pipette hatte ich ihr etwas Wasser ins Maul getröpfelt süßes sie auch getrunken hatte. Das Dach des Topes hab ich mit Federballschlägern zugedeckt damit kein Feind der Maus zu nahe kommt wie Katzen. Die Maus hatte die Nacht darin verbracht. Ich wollte sie nachdem ich sie gefunden hatte woanders hinsetzen jedoch wollte oder konnte sie nicht laufen habe auch eine Distanz zu ihr gehalten. Dann heute Morgen hab ich ihr wieder Wasser ins Maul gegeben. Da ich befürchte dass sie nichts von der Schale getrunken hatte. Dann habe ich gemerkt das an ihrem linken Hinterbein etwas Blut war und eine (schon geschlossene) Wunde zu sehen war. Ich habe sie wieder kurz ausgesetzt aber sie hat sich nicht bewegt. In einem kleinen Korb mit etwas Stoff habe ich die Maus dann mit ins Haus genommen damit ihr nicht so kalt wird. Aber nach einer Weile gab sie klackende Geräusche von sich, sie atmet schwer und wackelt mit dem Körper. Sie hat schon ein paar Schritte versucht zu gehen fällt aber immer um. Ich habe sie von17 Uhr bis jetzt schlafen lassen ihr gerade zwei Tropfen Wasser gegeben und ihr ein kleines Stück Apfel geben wollen doch sie schnuppert nicht mal dran. Ich wollte sie heute zum Tierarzt bringen denn ich hab mir Sorgen gemacht. Ich habe dort angerufen dich da heute Feiertag ist hat er geschlossen. Gerade ist sie rumgesprungen und hat gefiept. Sie zittert mit dem Pfoten und ich mache mir rießige Sorgen um sie. Damit ihr nicht kalt wird habe ich sie auf ein Wärenissen gelegt also was ähnliches wie eine Wärmedlasche und die Maus mit einem Tuch draufgelegt. Falls Sie morgen noch lebt wollte ich sie sobald wie möglich zum Tierarzt bringen und jetzt meine Fragen.

  1. Wi gut stehen die Chancen dass sie die Nacht überlebt?

  2. wie kann ich sie dazu bringen was zu essen?

  3. vertragen Mäuse lauwarmes (gefiltertes) Wasser mit einer Priae Salz und etwas Zucker? Meine Mutter meint nähmlich es würde helfen jedoch hole ich mir lieber eine Zweite Meinung vom Internet.

Hoffe ich bekomme schnell antworten. Aber ich kann sie jetzt nicht rauslassen ihr Zustsnd ist sehr schlecht und sue ihrem Schicksal zu überlassen wäre grausam :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?