Was muss ich bei der Verarbeitung von Ytong beachten?

1 Antwort

Alle sollten Staubmasken tragen, das kann ja auch lustig sein. YTONG besteht hauptsächlich aus den Naturprodukten Kalk,Quarzsand und Wasser und trägt das Zeichen der ARBEITSGE- MEINSCHAFT UMWELTVERTRÄGLIVHES BAUPRODUKT E. V.
Wie jeder Baustoff, der aus Na- turprodukten hergestellt wird, hat auch YTONG eine unvermeidliche natürliche Strahlenemission. Es kommt nur darauf an, wie hoch diese Strahlungen sind und ob sie sich für den Menschen als schädlich erweisen. Die YTONG-Werte liegen mit 0,19 nCi/kg weit unter dem anerkannten Grenzwert für natürliche Radionukleide (1,0 nCi/kg).
YTONG-Produkte setzen keine Gase frei, und es gibt keine Emissionen von Staub, Lösung und Bindemittel, weil die Inhaltsstoffe mineralisch gebunden sind. Quelle: http://www.biz-bau.de/ytong1.html

"Alle sollten Staubmasken tragen" ..."es gibt keine Emissionen von Staub...". Sehr gegensätzlich!

Vermutlich staubt es ziemlich und dieser Staub ist nicht körperfreundlich (Schleimhäute, Augen).

@LittleArrow

Ist ja der Text aus der Beurteilung. Staubt natürlich, wahrscheinlich meinen die, dass nicht Giftiges aus dem Staub austritt/der Staub nicht giftig ist.

Was möchtest Du wissen?