Was macht der MDK?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Was macht der MDK genau

Er überprüft noch einmal die Gutachten der Fachärzte. Der MDK ist quasi der "Facharzt" der Krankenkasse. Und die möchte sich eben nicht nur auf Urteile von Ärzten verlassen, die sie nicht kennt.

... Skoliose ... Wird das auch ein Grund zur Absage sein?

Eher nicht. Zu schwere Brüste sind nicht selten eine der Ursachen einer Skoliose. Der von Dir gewünschte Eingriff könnte also eine weitere Verschlimmerung verhindern oder zumindest hinauszögern. Aber das hat Dir der Orthopäde sicher schon erläutert.

Ich wünsche Dir, daß der MDK die vorgelegten Gutachten bestätigt und sich der Meinung Deiner Fachärzte anschließt.

Hört sich jetzt blöd an, aber Du kannst froh sein, daß Du zum MDK mußt, weil da auch oft nur nach Aktenlage entschieden wird, ohne die betreffende Person gesehen zu haben. So kann dort durch direkt in Augenschein nehmen Deine Problematik erkannt werden.

Ich wünsche Dir viel Glück, da ich das “Spiel“ kenne, zwar mit einem anderen Krankheitsbild, aber da wurde zweimal nach Aktenlage abgelehnt und beim Termin vor Ort anerkannt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der MDK ist ein Gutachter im Auftrag der Krankenkassen. Die sollen die Notwendigkeit einer Maßnahme befürworten oder ablehnen. Meist lehnen sie ab weil das den KK Geld spart. Indem Fall sofort in Widerspruch gehen.

Die prüfen meist den Geisteszustand der Menschen,stellen viele Fragen,oft machen sie das allerdings um zu prüfen ob man Pflegebedürftig ist,also die bestimmen welchen Pflegegrad Menschen bekommen oder eben keinen.

Was möchtest Du wissen?