Was kosten eine Heilpraktikerausbildung und wie verdient man danach damit Geld?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer als Heilpraktiker Geld verdienen will, sollte keine Praxis, sondern eine Heilpraktikerschule eröffnen. Auf die etwa 20000 Heilpraktiker, die in Deutschland tätig sind, kommen grob geschätzt 800 - 1000 Heilpraktikerschulen. Oder anders herum gerechnet: ca. 98-99% der Heilpraktikerschüler bleiben erfolglos, bringen den Schulen aber gutes Geld. Entweder schaffen sie die Überprüfung erst gar nicht oder sie scheitern in der Praxis, weil keine Patienten kommen. Der Bekanntenkreis genügt auf keinen Fall!

Eine Heilpraktikerausbildung kostet als Präsenzunterricht je nach Dauer zwischen 500 und 20000 €, als zertifizierter Fernlehrgang zwischen 2000 und 5000 €. Als reiner Autodidakt sind nur die Bücher zu rechnen (< 1000 €), allerdings lernt man dann wirklich keinerlei Praxis und wird höchstwahrscheinlich spätestens in der mündlichen Überprüfung scheitern.

Die Praxiserstausstattung eines HP dürfte bereits für wenige hundert Euro zu haben sein.

Fazit: Wer die HP-Ausbildung wegen des zu verdienenden Geldes machen will, sollte sich das noch einmal gut überlegen.

@BO133

Hallo, es würde mich heute nach 4 Jahren sehr interessieren, wie es Euch ergangen ist, ob Deine Frau die Heilpraktikerprüfung geschafft hat, ob sie schon Einnahmen hat, ob die Fortbildung und Kurse weiter gehen und ob ein Return of Investment in Aussicht steht.

ah ja, jetzt fällts mir wieder ein, mit den nazis werden wir auch noch gern verglichen... wenn sich jemand wirklich für studien zur wirksamkeit der homöopathie interessiert, kann er sich bei der KIKOM, universität bern, schweiz, erkundigen. die können viele angeben. nur sollte er sie dann auch lesen. ausserdem ist die homöopathie eine sogenannte erfahrungsheilkunde. wisst ihr überhaupt was das ist?

Wenn man darauf hinweist, dass es im dritten Reich drei Spitäler gab, die rein homöopathisch behandelten, dann vergleicht euch niemand mit den Nazis.

Und dass das Heilpraktikergesetz 1939 entstand ist Tatsache und sagt auch nicht, dass ihr deshalb Nazis seit.

Wir betrachten nicht alles, was gleichzeitig passiert, als kausalen Zusammenhang.

Und ich finde den Donerbericht interessanter, was die Unwirksamkeit der Homöopathie betrifft. Ganz lustig finde ich den Teil der über die fehlenden Arzneimittelprüfungen berichtet.

ausserdem ist die homöopathie eine sogenannte erfahrungsheilkunde. wisst ihr überhaupt was das ist?

Aber klar doch:

"Die "alte Heilkunde", auf die sich Esoteriker beziehen, ist Erfahrungsmedizin.

Sie wurde von Generation zu Generation weitergegeben, ohne grundlegend kritisch oder wissenschaftlich auf ihre Wirkungen, Nebenwirkungen, Nützlichkeit oder Gefährlichkeit überprüft worden zu sein.

Die esoterische Medizin will "Erfahrungsmedizin" sein und ist damit offen für subjektive Urteile, für Betrug, Scharlatanerie und Irreführung."

(http://www.bible-only.org/german/handbuch/Esoterische_Medizin.html)

@Auskunft

jaaaah, uffaaah wie der italiener sagen würde...leser, macht euch bitte selber ein bild...

@Astair

@ Domenica

Das tun sie doch schon lange ;-)

Und wie sieht das Bild aus ?

Auf ganz konkrete Aussagen von Auskunft fällt einer Homöopathin nichts weiter ein als

jaaaah, uffaaah

zu rufen.

Eine intellektuelle Glanzleistung der Sonderklasse.

@Auskunft

So, ihr Logischdenken, die ihr euch, auf nur wenige von der Natur zur Verfügung gestellten Sinne, reduziert habt.

Wenn ich aus dem Fenster sehe, auf die Straße gehe, mir überlege, ob ich jetzt ein Ei esse, Kriegsmaschinerie betrachte, über die Klimaveränderung nachdenke, eben, wenn ich mir unsere Erde ansehe. Was seh ich dann? Genau das, wohin uns die Wissenschaft geführt hat. Das Schlimmste finde ich, dass dies immer auf Kosten von Anderen geschieht. Uns den Luxus, Bangladesh die Überflutung.

Möchte mir jetzt etwa irgendjemand von euch erklären, dass dies Alles für unsere Erde der richtige Weg ist?

Ist es logisch richtig, den Ast abzusägen auf dem man sitzt?

Wie erklärt ihr das euren Kindern, wenn sie sich Sorgen um ihre Zukunft machen und überlegen, ob sie überhaupt selbst Kinder in diese Welt setzen sollen, obwohl sie gerne welche bekommen würden?

Wie kommt es, dass ihr euch mit dem Allem brüstet, anstatt euch zu schämen, bei dem Ganzen mitzumachen? Ich lebe auch in dieser Zeit, verbrauche Strom, produziere Müll, fahre Auto usw. Ich bin auch dabei. Alles Andere wäre Lüge. Doch versuche ich meine Zerstörung an dieser Erde so gering wie möglich zu halten. Trotzdem schäme ich mich dafür?

Zu euch fällt mir spontan da Unwort des Jahres 2010 ein: ALTERNATIVLOS Vielleicht lest ihr mal nach, warum es zu diesem gekürt wurde.

@shamanic

@ shamanic

Dein Esogeschwurbel langweilt langsam.

Darfst gerne deinen Hexenwahn glauben und meinen, dass der eine Alternative zum Denken ist.

@Hubertt

Ah, da biste ja wieder.

Ist das etwa eine Argumentation?

Was ist an meinen Gedankengängen denn Esogschwafel? Eher doch sind es Fakten.

Was von dem was ich schrieb stimmt nicht?

Meinst du nicht, so etwas fragen sich mittlerweile auch ganz "normale" Menschen?

Eben, ob das richtig ist unsere Umwelt auf die wir angewiesen sind zu zerstören?

Meinst du, nur Esoteriker denken über die Entwicklung hier nach?

Nee, lieber Hubert. Das tun sogar Wissenschaftler. Stell dir vor, es gibt sogar welche, die uns vor den Folgen warnen.

Du "denkst" also, dass hier alles richtig läuft auch unserer Erde?

@shamanic

Esogeschwurbel ist, wenn man sich aus Fakten etwas zusammenreimt, was man sich bei logischem denken einfach nicht daraus zusammenreimen kann.

Und darfst wieder das letzte Wort haben weils mir zu langweilig wird.

@Hubertt

Es freut mich, dass ich dich endlich langweile :)

Mit deiner Logik ist das dann wohl so eine Sache, wenn du denkst, dass "ich" mir den Zustand unseres Planeten zusammenreime.

Sieh doch mal fern oder lies mal eine Zeitung. Es sind deine hochgelobten Wissenschaftler dabei etwas über z.B. die Klimaveränderung zu äußern.

Ist das nicht die Logik auf die du dich berufst? Streng wissenschaftlich.

Oder schreibst du hier von der einzigartigen "Hubertlogik"?

Äh und Judenverfolgung gab es dann wohl auch nicht?

ich habe seit über 20 jahren eine eigene praxis, aber ich empfehle euch auf keinen fall, es wegen des geldes zu machen. fast alles andere ist lukrativer als homöopathie...

Auch "domenica" nutzt offenbar dieses Forum als Werbe-Plattform.

@Freelancer2006

ich glaube, jedem normal intelligenten leser solte klar sein, dass es sich hier höchstens um das gegenteil von werbung handelt...

@Astair

@ domencia

Wenn das, was du und "Heinroth" hier verzapft nicht klammheimliche Werbung ist, dann weiß ich nicht, was dann Werbung sein soll. Ich war einige Jahrzehnte in der Werbung tätig und weiß somit sehr wohl, was Werbung ist und was nicht. Gut ist eure Werbung zwar nicht, dafür ziemlich plump und dreist !

@Freelancer2006

hä???? merkst du nicht mal, dass heinroth ins selbe horn bläst wie du??

@Astair

@ domenica

Das "Heinroth" und ich auf derselben Seite (gegen die Homöopathie-Freaks) stehen, ist mir tatsächlich entgangen. Irren ist nun mal menschlich. Ich habe kein Problem damit, dies einzugestehen. Es bleibt aber dabei, dass du hier unlautere Werbung betreibst und das ist leider kein Irrum !

@Freelancer2006

ts ts. und wie bitte mach ich hier werbung? wenn du jahrzentelang in der werbung warst, müsstest du es besser wissen. wenn man weder meinen namen noch den ort wo ich praktiziere weiss? das ist als ob du hier erwähnen würdest, du habest in einem unbekannten restaurant gut gegessen, oder gar, du seist koch von beruf, und ich würde dir daraufhin vorwerfen, du machst schleichwerbung für das gastgewerbe...

@Astair

Liebe domenica,

diesen Vorwurf der Werbung hab ich schon mal gelesen. Wo war das noch? Ach ja, war an mich gerichtet. Für freelance reicht es schon, dass du erwähnst, das du praktizierende Homöopathin bist und schon bekommst du die Werbetrommel auf den Kopf. Vielleicht betont er so oft, dass er aus der Werbung kommt, weil er darauf hofft, dass jemand aufgrund dessen auf ihn zukommt. Ist das nicht Werbung?

Ich jedenfalls freue mich dich als ebenso Homöopathie-Freak hier kennenzulernen. Ist eine erfrischende Abwechslung in dem eintönigen Geleier hier. Einige Menschen haben noch nicht begriffen, dass sie uns nicht "wegmachen" können. Schulmedizin will ja immer gerne was "wegmachen". Wir sind in einem geschützten Berufsstand tätig. Ich hab nichts dagegen, wenn Homöopathiegegner vor lauter Ärger graue Haare bekommen. Sei es ihnen gegönnt.

Also, meine Ausbildung hat damals insgesamt in etwa 15000,- DM gekostet. Ohne Prüfungsgebühr und die Kosten für diese wunderschöne Urkunde.

Da hat man dich aber schön über den Tisch gezogen.

.

Kursgebühren

Je Monat (1 Unterrichtseinheit je 4 Tage) 390 €.

Der Gesamtpreis für 10 Unterrichtseinheiten (10 Monate) beträgt 3900 €.

Der Preis für den Crash-Kurs beträgt 2900 €

Darin enthalten ist Anmeldung, Unterricht, Skripte, Repetitorium, e-mail-Korrespondenz bis zur bestandenen Prüfung, persönliches Coaching.

Bitte vergleichen Sie unsere Kursgebühren mit den Gesamtkosten für eine 2-jährige Abendschule an anderen Heilpraktikerschulen, und Sie werden feststellen, dass wir wesentlich günstiger sind.

.

http://www.heilpraktikerschule-intensivkurs.de/heilpraktiker-intensivschule/gebuehren.htm

@Heinroth

Na ja, das ist erstens schon etliche Jahre her und ich habe eine 3jährige intensive Ausbildung geniessen dürfen. So intensiv, dass ich nicht zur der hohen Durchfallquote gehörte. Hat doch auch was, oder? :) Wenn du mehrmals durchfällst, betrachten dich die Prüfer schon etwas anders und das Bestehen der Überprüfung wird damit schwieriger. Ist so gewesen. Für mich war es ok so.

@Heinroth

Ups, das sollte noch dazu. Wenn ich richtig gerechnet habe, würde mich dann bei euch für eine Ausbildung über 36 Monate ja 13650 € kosten. Das ist ja fast das doppelte, zu dem was ich zu DM Zeiten bezahlt habe. Nach 10 Monaten Ausbildung die amtsärtzliche Überprüfung zu schaffen ist ja wohl Wunschvorstellung. Was soll jetzt bitteschön günstiger sein und wie soll das mit einem Crashkurs funktionieren? Ich finde das ziemlich obskur ehrlich gesagt. Da wundert mich die Durchfallquote nun wirklich nicht mehr.

@shamanic

@ shamanic

Wieso bei euch ? Ich gehöre nicht zu der Schule. Und die Schule wirbt damit, dass sie eine fast 100% ige Erfolgsquote hat. Obskur finde ich es auch. Da sind wir uns einig.

@Heinroth

Tut mir leid, da hab ich das falsch veratanden. Las sich für mich, als ob du mit der Schule was zu tun hast :) Wegen dem "uns" im Text.

@shamanic

@ shamanic

Ja ich habe mich da etwas sehr undeutlich ausgedrückt bzw. nicht gemerkt, dass das duchaus als Werbung zu missverstehen ist.

Ich bin noch ein bisschen ungeübt hier auf GF.

@Heinroth

@ shamanic

Es ist Fakt, dass jede Krankenschwester eine bessere medizinische Ausbildung nachweisen kann, als ein Heilpraktiker, der die Homöopathie als Wissenschaft bezeichnet ! Hätte er tatsächlich medizinischen Sachverstand, würde er sich nicht mit Homöopathie befassen.

@Freelancer2006

Nimm du doch bitte einmal an einer schriftlichen und mündlichen amtsärztlichen Überprüfung teil um überhaupt zu wissen wovon du redest. Amtärzte sind Schulmediziner und haben die Angewohnheit auf Herz und Nieren zu prüfen. Ich glaub die finden Heilpraktiker auch nicht so gut <lach>. Doch sie müssen es tun. Ist ihr Job. Na ja, Krankenschwestern waren auch in meiner Klasse und sogar eine Biologin. Die Biologin hat nach 1 Jahr ihre Prüfung gemacht. Die Krankenschwestern und Krankenpfleger so wie ich nach 3 Jahren.

Einmal mehr nutzt eine Heilpraktikerschule diese Plattform, um Werbung für sich zu betreiben. Ich habe deshalb den Kommentar von "Heinroth" bei den Moderatoren beanstandet.

Aber auch "shamanic" vertritt hier als praktizierender Homöopath seine eigenen Interessen. Das ist unlautere Werbung !

@Freelancer2006

Hm, wenn ich mein Geschreibsel hier richtig lese, habe ich zuerst auf eine Frage geantwortet und danach einen Kommentar kommentiert. Wo issen da die Werbung von mir? Wenn du es so aufgefasst hast, tut es mir leid. War nicht meine Absicht. Nur, wenn hier Heilpraktiker und Homöopathen ständig angegriffen und als z.B. Scharlatane betitelt werden, sehe ich es als meine Pflicht an dazu auch mal etwas zu schreiben. Wenn z.b. jemand nach einer HPausbildung fragt und nur Antworten bekommt wie: Du willst also Abzocker werden, oder das sind doch alles Scharlatane usw. finde ich das für den Fragesteller wenig hilfrreich. Es wird auch in Zukunft so sein, dass ich nicht widerspruchslos jedwede Diffamierung des Berufsstandes hinnehme dem ich auch angehöre.

@shamanic

@ shamanic

Du hättest sehr wohl neutral antworten können, dann aber die Gelegenheit genutzt, dich als Heilpraktiker zu outen. Das ist nun mal versteckte, unlautere Werbung, wie auch immer du das darstellst.

In diesem Forum schreibt z.B. auch ein mir bekannter, echter Dr. med. über die Homöopathie. Er setzt sich mit euch Homoöpathen sachlich auseinander, ohne sich ausdrücklich als Arzt zu erkennen zu geben ! Somit glaube ich deinen Unschuldsbeteuerungen eben nicht.

Dass die Homöopathie hier angegriffen wird, darf dich nicht wundern. Diese Irrlehre ist nun mal - auch nach 200 Jahren seit ihrer "Erfindung" - nicht in der Lage einen echten Wirkungsbeweis nach allgemeinen wissenschaftlich anerkannten Kriterien zu erbringen. Das ist Fakt und alle gegenteiligen Behauptungen sind gelogen.

@Freelancer2006

@ Heinroth

Tut mir Leid, dass ich dich zu Unrecht bei den Moderatoren angeschwärzt habe. Dein Kommentar las sich eben so, als würdest du für die Ausbildung zum Heilpraktiker Werbung betreiben. Die Ironie in deinem Text ist mir offensichtlich entgangen !

@Freelancer2006

danke shamanic, dass du dich für unsern berufsstand schlägst und dabei die nerven nicht verlierst!

@Freelancer2006

Nun, mir ist auch noch nicht aufgefallen, dass hier im Forum der Berufsstand der Ärzte derartig diffamiert wurde. Ich hab kein Problem damit, wenn sich dein Freund als Arzt zu erkennen gibt. Oder tut er das nicht, dammit nicht alle vor Ehrfurcht erzittern. Mir persönlich ist es egal was irgendjemand von Beruf ist, welchen Wissensstand er hat, ob er unter einer Brücke schläft und vieles mehr. Ich weiss, dass kein Mensch über dem anderen steht und jeder jeden gleichermaßen respektieren sollte v.a. auch die Lebensweise des Anderen. Freiheit ist, die Freiheit des Andersdenkenden.

Wenn ich es nötig hätte hier Reklame für mich zu machen, hätte ich das wohl einige Jahre früher getan. Mein Anliegen ist es eher, gleichgesinnte Menschen zu ermutigen, den Weg den sie gehen möchten auch weiterhin zu verfolgen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind. Damit sie sich von Menschen wie dir nicht einschüchtern lassen.

Du wirt wohl hinnehmen müssen, dass es uns immer geben wird. Das Heilpraktikerschutzgesetz, welches aus einer Zeit stammt die uns Deutsche sehr geprägt hat, sollte eigentlich dem Zweck dienen die Tätigkeiten des HPs massiv einzuschränken. Heute ist dies makabererweise unser Schutz. Also, viel Spaß beim Weiteraueinandersetzen mit Heilpraktikern. Das wird ne Endlosschleife.

@Freelancer2006

Apropos, wieso sollte es Werbung sein, wenn man auf eine gezielte Frage eine gezielte Antwort aus eigener Erfahrung gibt und sich dabei als HP und Homöopath outet. Außerdem muss ich mich nicht outen, weil dies ja meine Lebenseinstellung ist und ich sie zu keiner Zeit verborgen habe.

@shamanic

Ist zwar acht Jahre her: Kann ja sein, dass Sie nicht bewusst Werbung gemacht haben, sondern eben nur die vorhandene Werbung weiterverbreitet haben. Ich würde diesen Seiten auf keinen Fall trauen. Ist wie, wenn ein Waffenhändler was über Waffengesetze schreibt.

Was möchtest Du wissen?