Was könnte man haben, wenn man in Ruhe einen Puls von 180 hat und einen Blutdruck von 170/120?

5 Antworten

Extreme Tachykardie und Hyperthonie. Ein Ruhepuls über 200 verursacht schnell Kammerflimmern und/oder vorhofflimmern. Der hohe Böutdruck unterstützt dies zusätzlich. Werte über 180 Schläge/min erfordern meist sogar die Starionäre Behandlung. So ein hoher Puls ist extrem gefährlich

Schnellstmöglichst zum Arzt, mit Bluthochdruck ist nicht zu Spaßen. Bei mir hat er einen Schlaganfall verursacht.

Das hört sich nach Bluthochdruck an , du solltest wirklich schnellstens einen Arzt aufsuchen . Vermutlich wird er ein langzeit EKG machen um der Sache auf den Grund zu gehen . Schiebe es nicht vor dir her , gehe zum Arzt

Schleunigst zum Arzt, damit ist nicht zu spaßen!!!! Wenn Dein Blutdruck und Dein Puls so hoch sind, könnte Schlaganfallgefahr bestehen. Ich sehe gerade, Du bist Krankenschwester?

Besprich mal mit deinem Arzt, ob er es für möglich hält, dass du eventuell unter Panikattacken leidest, bzw. dass dies mal untersucht wird. Ist ja nichts negatives, wäre nur gut für dich zu wissen. Hier mehr Info zu diesem Thema:

https://de.wikipedia.org/wiki/Panikattacke

Regelmäßig Übelkeit und Erbrechen, was kann ich dagegen tun?

Hallo Leute, ich bin mit meinen Nerven am Ende, da ich jetzt schon seit einigen Monaten unter Übelkeit und Erbrechen leide. Ich war schon bei zwei Ärzten und keiner von den beiden konnte mir weiterhelfen. Ich habe ein Blutbild von mir machen lassen - alles ok, Blutdruck messen lassen - ebenfalls ok, Abtasten lassen - alles ok (Schmerzen oder Durchfall habe ich auch nicht), dann wurde ich zum HNO-Arzt überwiesen(falls das irgendetwas mit dem Gleichgewicht zu tun hat) - auch alles ok. Zum Gastroenterologen wollte mein Arzt mich nicht überweisen, weil ich keine Schmerzen im Oberleib oder ähnliches habe und es deshalb eine Magenspiegelung keinen Sinn für ihn macht.

Ich verzweifle langsam :( Ich nehme keine Tabletten oder ähnliches und habe auch in der Vergangenheit nichts genommen, was das verursachen könnte, esse das, was ich vor Jahren schon vertragen habe und stressbedingt kann es auch nicht sein.

Mir wird plötzlich einfach schlecht und manchmal muss ich mich dann davon übergeben...aktuell wird mir „nur noch“ schlecht, ohne Erbrechen. Das schränkt mich aber trotzdem so dermaßen in allen Lebensbereichen ein, ich bin regelmäßig damit beschäftigt, gegen meine Übelkeit anzukämpfen, während ich im Fintessstudio bin, mit Freunde unterwegs bin etc. Ich pack das nicht mehr...

Wenn ich im Auto sitze, wird mir zB neuerdings manchmal schlecht oder es wird durch unangenehme Situation begünstigt. Wenn ich z.B gerade nervös bin, wird mir kotzübel...vorher war das nie der Fall, egal wie nervös ich war, mir ist nicht davon übel geworden...

Kann mir jemand irgendjemand weiterhelfen, ich schaff das nicht mehr mit der ständigen Übelkeit...

...zur Frage

Habe ich diabetes oder andere Probleme?

ich habe ca. vor 13 tagen Citalopram 40mg genommen 3 tage lang. Dann darauf die nächsten 5 tage Mirtazapin 30mg. Nach dem absetzten von den beiden Medikamenten nach 2 tagen habe ich eine Panikattacke bekommen. Beinkrämpfe, Schüttelfrost, Atemnot, Herzrasen, erhöhter Blutdruck, sehr viel Durst. Dann bin in in die Notaufnahme gefahren haben meine Blutwerte gecheckt, aber nichts kritisches kam raus. Dann bin ich nach hause und es passierte nochmals viel schlimmer und bin dann in ein anderes Krankenhaus gefahren und er meinte ich habe nur Panikattacken. Ab nach hause. Und es kam wieder. Dann hab ich versucht zu schlafen. Ging nicht. Am nächsten Tag kam es nochmal dann bin ich zur Uniklinik und die meinten auch ist nichts. Dann bin ich zur Psychiatrie gegangen und er meint auch nur es wären Panikattacken. Hat mir Tavor gegeben. 3 tage lang verrecke ich unter Herzrasen, Atemnot, Panikattacken, Muskelzuckungen, Unterkühlung und Schlaflosigkeit und erfahre jetzt erst Zuhause ganz allein ohne einen Arzt was eigentlich das Problem war. Und zwar Zucker. Ich esse seid circa 20 tagen jeden tag sehr viel Zucker bzw. Süßigkeiten, Chips, Kuchen und nur Säfte getrunken. Und genau an den tag wo ich die erste Panikattacke bekam, habe ich wenig gegessen. Und von dort an bis jetzt. Also 4 tage lang habe ich so gut wie garnichts gegessen. Die Symptome wurden tag zu tag schlimmer und hörten nicht auf. Und jetzt grad als ich Zucker aß ging es mir plötzlich so gut wie noch nie. Mein Blutdruck ist wieder gesunken. Herzrasen und Herz brennen hat aufgehört. Kann mich wieder Konzentrieren.

Und jetzt meine Frage: Habe ich Diabetes?

Und wie konnten 4-5 Ärzte so behindert im Kopf sein und nicht fragen ob ich was gegessen habe oder irgendetwas brauche.

ich war in 3 Krankenhäusern. Alle haben Blutproben genommen. Und anscheinend wäre alle gut.

...zur Frage

Krank während der Probezeit Ausbildung?

Hallo und zwar habe ich seit einigen Wochen schon Kreislaufprobleme. Heute morgen bevor ich das Haus verlassen wollte bin ich ohnmächtig geworden und darauf hin mit meinen Eltern sofort zum Hausarzt gefahren. Dabei km raus das mein Blutdruck und mein Puls zu niedrig ist. Es wurde Blut abgenommen und ich muss bis Montag auf die Laborergebnisse warten. Daraufhin hat mich die Ärztin für heute also Freitag und den Montag krank geschrieben damit ich Montag wieder zu ihr komme. Ich mache momentan meine Ausbildung und habe Probezeit. Ich hab dort angerufen und einer Kollegin Bescheid gegeben. Jedoch habe ich jetzt mit einer anderen Kollegin geschrieben mit der ich mich gut verstehe und sie meinte wenn ich kein Attest habe sieht es sehr schlecht für mich aus und was des soll das ich gesagt habe ich bin Montag auch noch krank geschrieben wenn ich des ganze Wochenende noch vor mir hab da sind Kreislaufprobleme kein Grund (das haben andere gesagt) das heißt es wird mir wohl nicht geglaubt das es mir echt mies geht. Erstrecht ich bin ja auch noch in der Probezeit .. Ich habe nun eine aus der Arbeit angeschrieben die sich um alles kümmert (die Frau vom Chef) und habe ihr nur so die Situation geschildert wieso ich heute und Montag krank geschrieben bin und ich habe noch geschrieben das wenn die möchten ich am Montag in die Arbeit kommen kann und meinen Arzt Termin einfach verschiebe.
Ich habe irgendwie grad total Angst vor der Reaktion und ob ich gekündigt werde und ich finde das unter aller sau denn was kann man dafür wenn man krank wird..
Meine Frage ist was ihr davon haltet und ob ihr denkt das ich gekündigt werde? >.< und was denkt ihr wird auf mich zu kommen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?