Was können Änderungen der Periode bei Pilleneinnahme bedeuten?

4 Antworten

Unter dem Einfluss der Pillenhormone wird als erwünschtes Wirkungsprinzip unter anderem die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut.

Deshalb ist es normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer und weniger schmerzhaft ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer. 

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein, gewöhnlich (aber nicht zwingend) beginnt sie am 2. oder 3. Tag der Tablettenpause.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Ich kann nicht verstehen, warum man sich täglich ein Medikament reinpfeift, aber über die Wirkungsweise keinen blassen Schimmer hat.

Schon jemals den Beipackzettel gelesen?

Da steht nämlich ganz klar, dass du unter der Pille gar keine Periode mehr bekommst.

Was du bekommst, ist die sogenannte Abbruchblutung, welche früher oder später einsetzen kann, länger oder kürzer, oder auch mal ganz ausbleiben kann.

. Ihre Blutung sollte während dieser 7 einnahmefreien Tage (auch Einnahmepause oder Lückenwoche genannt) beginnen. Diese so genannte Abbruchblutung beginnt normalerweise am 2. oder 3. Tag der Woche. Am 8. Tag, nachdem Sie die letzte Madonella mite Filmtablette eingenommen haben (also nach der 7-tägigen Lückenwoche), beginnen Sie mit der nächsten Blisterpackung, unabhängig davon, ob Ihre Blutung aufgehört hat oder nicht. Dies bedeutet, dass Sie mit jeder neuen Blisterpackung stets am gleichen Wochentag beginnen, und dass Ihre Entzugsblutung jeden Monat an den gleichen Tagen auftreten müsst

Ich finde es wahnsinnig faszinierend, wie hier scheinbar niemand sachliche Antworten verfassen kann ohne wertend darauf zu reagieren und anzunehmen, dass man sich noch nie zuvor mit dem Thema befasst hat. Wie bereits erwähnt, steht in der Packungsbeilage meiner Pille die Antwort zu meiner Frage nicht drin. Und um dieses Argument zu unterstützen, habe ich nun bereits den gefühlt 50sten Blick in den Beipackzettel geworfen und alles was zum Auftreten der Abbruchblutung drin steht ist, dass sie normalerweise am 2. oder 3. Tag eintritt. Und dass man bei einmaligem Ausbleiben der Abbruchblutung nicht in Panik verfallen soll, da das nicht heißt, dass man schwanger ist.

@rotkoepfchen

Und warum googelt man dann nicht mal "Abbruchblutung" bzw "Hormonendzugblutung"

Da wird man schnell erfahren, dass diese Abbruchblutung einfach nur durch die Hormonschwankungen ausgelöst wird,welche einsetzen, wenn man die 7 tägige Pause macht.

@Woelfin1

Glaub mir, ich weiß sehr wohl über die Abbruchblutung Bescheid. Ich habe mich auch schon vor der ersten Pilleneinnahme darüber informiert. Der Körper wird in den 21 Tagen der Pilleneinnahme auf einem bestimmten Hormonhaushalt gebracht und durch die fehlende Hormonzufuhr in den 7 Tagen Pause tritt eben die Hormonentzugsblutung ein. Das ist mir schon klar. Doch meine Frage war nicht, was eine Abbruchblutung ist. Sondern ob es Auswirkungen hat, wenn sie nach einer Zeit (in der sie regelmäßig war) plötzlich in Stärke und Länge variiert, obwohl sich am eingenommenen Hormonspiegel nichts geändert hat.

@rotkoepfchen

Da du kein Roboter mit Zeitschaltuhr bist ( nehm ich zumindest an) ist keine Reaktion des Körpers in Stein gemeißelt.

Wenn du weitere Fragen hast, geh zum Frauenarzt und lass dir alles noch mal erklären.

Es ist vollkommen normal, dass sich die Abbruchblutung hier und da mal verändert

@Woelfin1

Mit so einer Antwort kann man schon mehr anfangen, vielen Dank dafür.

In dem von dir markierten "Zitat" geht jedoch nicht klar heraus, ob die Abbruchblutung von Mal zu Mal variiert, wenn sie davor bereits jedes Mal zu einem bestimmten Zeitpunkt kam und gleich lange dauerte.

Du hast keine Periode bei der Pilleneinnahme. Du hast eine Abbruchblutung, das ist was völlig anderes. Die kann kommen, oder nicht kommen, oder kurz kommen, oder lang kommen, das alles hat null zu sagen...

Warum liest eigentlich keiner mehr den Beipackzettel bei sowas Wichtigem?

Ich weiß sehr wohl, dass es eine Abbruchblutung ist und keine Periode, dennoch nennt man es umgangssprachlich oft noch Periode. Und einfach anzunehmen, dass ich den Beipackzettel nicht gelesen habe, ist auch keine Art. Den habe ich nämlich bereits mehrmals durchgelesen und kann mit Sicherheit sagen, dass zu meiner gestellten Frage keine Antwort darin zu finden ist. Ebenso wenig, wie deine Antwort eine Hilfe war.

@rotkoepfchen

Wenn meine Antwort keine Hilfe war, hast du sie nicht verstanden. Tut mir Leid....

Frag einen Arzt oder Apotheker

Was möchtest Du wissen?