was kann man gegen scheidenpilz machen?ich auch meine wie kann man ihn verhindern ohne canesten...

5 Antworten

Wie Du gelesen hast, gibt es viele Ursachen dafür. Eine hätte ich noch: Thermalbäder bzw. schwimmen in warmem Wasser.

Ich würde das unbedingt mit Deinem Frauenarzt bsprechen, der verschreibt Dir eventuell auch was zum Einnehmen, also nicht nur äußerliche Anwendung. Pilze sind sehr hartnäckig, wie z.B. auch Fußpilz. Das hat meist nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern ist meist ein Indiz für ein angeschlagenes Immunsystem. Laß' Dich beraten und brich die Behandlung auf keinen Fall vorzeitig ab auch wenn Du das Gefühl hast, der Pilz ist weg.

Wenn Du den Pilz schon so lange hast, dann solltest Du auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen, aber auch Dein Freund sollte unbedingt zum Urologen spazieren und sich untersuchen und behandeln lassen. Denn offenbar spielt Ihr ja Pilz-Ping-Pong, wenn der Pilz immerzu wiederkehrt - offenbar reicht er den Pilz dann immer direkt an Dich zurück, wenn Du endlich pilzfrei bist.

. . .

Was Du ansonsten tun kannst: * Geschlechtsverkehr (zumindest für einige Monate, bis definitiv sicher ist, dass Ihr beide pilzfrei seid) nur mit Kondom * auf zuckerhaltige Nahrung verzichten * auf Milchprodukte verzichten * auf alles verzichten, dass die vaginalen Schleimhäute reizt: kein Strings tragen, nicht ins Schwimmbad gehen, Binden verwenden statt Tampons, etc * check mal, ob Du Medikamente nimmst, die den Pilz fördern, denn Du kannst ja gar nicht sicher sagen, ob Du einen Hefepilz hast oder einen anderen. Auf Deinen Vaginalschleimhäuten leben sowieso Pilzsporen - das ist NORMAL und bei JEDER FRAU so. Normalerweise werden die durch Bakterien, die auch bei JEDER FRAU auf den Vaginalschleimhäuten leben, kleingehalten. Wenn Du nun beispielsweise Antibiotika einnimmst oder in stark gechlortem Wasser schwimmst, etc, dann werden diese Bakterien abgetötet und der Pilz kann sich ausbreiten. Das ist dann aber KEIN Hefepilz und Canesten wirkt nicht dagegen. Deswegen: Auf jeden Fall zum Gynäkologen gehen!

Mit Vaginal-Schwämmchen und Joghurt-Wasser von naturbelassenen Joghurt. Prinzip: Verdrängung der Hefen (Candida) durch die sauren Joghurt-Kulturen, die dann ihrerseits von der eigentlichen Scheiden-Flora verdrängt wird. Dauert ca. 1 Woche. Viel Erfolg! ;-)

Die Methode kenne ich auch! Das hilft aber meist nur vorbeugend um die Scheiden-Flora bei Übersäuerung wieder ins Gleichgewicht zu bringen, aber einen ausgewachsenen Pilz bekommst du damit selten weg. Da ist der Weg zum FA unvermeidlich.

@bsensual

Ich habe gelesen, dass das der beste Weg ist, um weitere Infektionen zu bekommen, da hierbei der beste Nährboden geschaffen wird...

@sender

Nicht doch schon wieder!

@Quandt

...lach...

Na gut, ich jetzt auch noch. Nach meiner Erfahrung liegts am schwachen Immunsysthem, an Hormonpräparaten (Pille), an Antibiotika und an zu vielem Süßen. Die Pilze sind eigentlich immer vorhanden, können sich aber in diesem Fall durch ungünstige Umstände stark vermehren, so das es zu Beschwerden kommt. Begünstigt wird der Pilz durch Unterwäsche, die man "nur" bei 40°C waschen kann und durch Slipeinlagen, durch die sich ein feuchtes, warmes Klima bildet. Also würde ich raten, Süßes und alles, was mit Zucker zu tun hat, komplett vom Ernährungsplan zu steichen, dafür Joghurts essen und mit Naturjoghurt getränkte Tampons zu benutzen, damit sich das das Scheidenmillieu wieder erholen kann. Dafür gibts aber auch Milchsäurezäpfchen, wenn ich mich nicht irre. Damit du dich nicht immer wieder infizierst, solltest du Slips tragen, die du kochen kannst oder deine Slips vor dem waschen in Desinfektionsmittel (Apotheke) 1 Tag einweichen. Ich wünsche dir gute Besserung! Und Slipeinlagen weg lassen, damit du dir nicht deine Eigene Brutstätte schaffst.

Was möchtest Du wissen?