Was kann man gegen Rückenschmerzen nach dem Schlaf machen?

5 Antworten

Die Ursachen für derartige Probleme können mehrere Faktoren beinhalten. Von der Matratze, bis hin zur Ernährung. Ein paar gute Tipps sind im Abschnitt "Trends+News" der Website Betten-Anne aufgeführt.

 - (Gesundheit, schlafen, Rücken)

Also ich bin sehr groß und schlank, ausserdme habe ich auch einen  lange Hals, und habe regelmäßig nach dme aufstehen Rückenschmerzen.... teilweise werde ich nachts wach, udn kann mich auch nicht bewegen.. fühlt sich sehr unangenehm an, ich überlege mir da so eine matratze zu kaufen... hat jenmand schonmal von diesen Matratzen gehört? 

http://www.doctorsleep.de/

Oder is das nur so eine Pfuscher variante von tatsächlichen gesunden MAtratzen?

Ich kriege über nacht auch seit paar Monaten Rückenschmerzen. Nach dem Aufstehen sind die aber gleich weg. Hab mir ein Brett unter die Matratze gelegt, das hilft aber nicht wirklich.

Sehe im Moment keine Lösung...außer im Stehen schlafen. Nein im Ernst, das ist sehr unangenehm und ich verkürze die Nächte durch spät ins Bett und früh raus. Lange schlafen wär aber auch mal schön.

Grüße

Leidest Du zusätzlich ab und zu auch unter kurzen Schwindelanfällen, vor allem, wenn Du schnell Deine Lage wechselst? Dann könnte es damit zusammenhängen, so seltsam das auch klingt. Lageschwindel ist nichts Schlimmes in den meisten Fällen; der HNO- Arzt macht mit Dir ein paar Übungen und meistens ist es dann gut. Es ist ein mechanisches Problem im Innenohr, das Gleichgewichtsorgan kriegt sozusagen falsche Signale. Beim Schlafen ist das dann natürlich doof: Das Gleichgewichtsorgan schickt dann unter Umständen an die Muskeln ständig das Signal: "Shit, wir liegen am Berg! Dagegenhalten!", was dann diese Verkrampfung der zuständigen Muskeln verusachen kann. Als ich wegen des Lageschwindels bei einer HNO- Äztin war, kamen wir auch darauf zu sprechen, dass ich wegen der Schmerzen eben genau wie Du selten länger als sechs Stunden Schlaf kriege. Sie hat mir darauf ein muskelentspannendes Mittel gegeben und Zack!, in der ersten Nacht, als ich es nahm, konnte ich neun Stunden durchschlafen. Also, lass' Dich mal von einem HNO auf Lageschwindel untersuchen, auch wenn Du es im Alltag vielleicht gar nicht so merkst. Und wenn's nicht das ist, kannst Du ja zumindest mal etwas ausschliessen.

Du hast deine Frage schon fast selbst beantwortet.Wenn du nach dem Schlaf die Schmerzen hast, liegst du nicht richtig oder aber es ist ZUkühl im Schlafzimmer und deine Muskulatur verkrampft sich,auch wenn du ZUG aus einem Geöffneten (auch halb)bekommst.All das mußt du mal ausprobieren!

Was möchtest Du wissen?