Was kann man gegen respektlose Jugendliche tun?

5 Antworten

Das ist bestimmt nicht einfach, aber ich würde solche Jugendliche ganz einfach ignorieren. Denn wenn ich auf die Provokationen reagiere, kann es leicht ausarten, für Dich als Frau noch viel eher gegen Dich als für mich als Mann. Auf gar keinen Fall solltest Du Dich provozieren lassen, Du als Frau ziehst letztendlich immer den Kürzeren.

Auch wenn ich Deinen Ärger verstehe, wirst Du Dir mit Schlägen keinen Respekt verdienen. Jemand, der schlägt, will nicht Respekt, sondern Macht. Wenn Du auf die Provokationen reagierst, machst Du genau das, was die Jugendlichen bezwecken. Versuch es zu ignorieren, solange es nicht rechtlich relevant ist. Ansonsten bleibt nur die Eltern anzusprechen oder die Polizei zu rufen. Was Sinn macht, kann ich aus der Entfernung nicht einschätzen.

Das ist sehr schwierig zu beantworten. Am besten ist, sich nicht provozieren lassen (ich weiß, das ist leichter gesagt als getan)und einfach gehen.Denn alles andere bringt glaube ich, nichts.Mache mir auch oft Gedanken, warum das so ist, viele haben wirklich vor nichts u.niemandem mehr Respekt.

kauf dir ne leder jacke und ein butterfly geh hantelbank drücken. wen die wieder kommen und dich sehen haben die keine eier dich anzumachen

Leg dir einfach ein dickes Fell zu. Lass die Frechheiten an dir Abprallen, wie einen Ball. Du wirst nicht die ganze Welt umerziehen können, also kannst du nur an dir selbst arbeiten.

Hochsensibel versus schlecht erzogen?

Meine Tochter und ich sind hochsensibel. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das verstanden habe, obwohl ich selbst im medizinisch-therapeutischen Bereich arbeite. Aber gerade in diesem Bereich wird Hochsensibilität mistrauisch betrachtet oder entwertet.

Seidem ich es verstanden habe und gelernt habe damit umzugehen ist unser Leben viel leichter geworden und nutze ich meine Fähigkeiten viel bewuster und entwerte mich nicht mehr selbst.

Dass die Hochsensibilität so schlecht angesehen wird liegt meines Erachtens daran, dass so viele Menschen sich selbst oder insbesondere ihre Kinder mit dem Titel hochsensibel ausstatten, um Schwierigkeiten zu erklären bzw. zu beschönigen.

Ich selbst lege weder Wert darauf besondere Aufmerksamkeit zu bekommen, noch fällt meine Tochter durch schlechtes Verhalten o.ä. im Kiga auf.

Jetzt haben wir das Problem, dass in der Gruppe ein Mädchen ist, die häufig auffällt durch schlechtes Verhalten und die gerade in den letzten Wochen auch oft meine Tochter beschimpft oder ihr weh tut. Beide Kinder sind 5 Jahre.

Die Mutter hat sich kürzlich bei mir beschwert, dass die Erzieherinnen ihre Tochter so viel bestrafen würden (Ich wusse garnicht, was es so für Strafen gibt im Kindergarten!), dass alle Versuche Erziehungstipps der Erzieherinnen umzusetzen nicht erfolgreich gewesen wären, dass sie über Kinderarzt und Ergotherapie bis zu SPZ alles hinter sich hätten, ohne eine Lösung zu finden und sie zunehmend Schwierigkeiten hätten.

Jetzt habe endlich ein Therapeut die Idee gehabt, dass ihre Tochter hochbegabt und hochsensibel sein könnte, weil sie so einen hohen IQ bei einem Test gehabt habe und weil sie schon so viele Buchstaben kenne. Die Mutter ist jetzt voll auf der Welle und will ihr Kind weiter testen lassen und durchsetzen, dass die Erzieherinnen Rücksicht nehmen auf die Hochsensibilität der Tochter.

Ich denke eher systemisch. Wenn ein (hochsensibles) Kind "Ärger" macht, dann liegt das nicht am Kind, sondern am familären System und würde ich mich an einen Familientherapeuten wenden. Ich fühle auch dank meiner Hochsensibilität, dass es in der Familie "dunkle Wolken" gibt und fühle Punkte, bei denen die Eltern hinsehen müssten.

Unser Kindergarten bietet gute Strukturen für hochsensible Kinder! (Fürsorgliche, freundliche, ruhige Erzieherinnen, viel draußen spielen, Waldtage, viel Sport und Bewegung, gesundes Essen, kreative Angebote).

Meine Fragen: 1. Wie kann ich meine Tochter schützen? Sie kommt 1-3x pro Woche nach Hause und erzählt mir was das andere Mädchen ihr getan hat (Schlagen, Kneifen, Schubsen) 2. Was könnte man für das Mädchen tun? Sie ist schon voll in der Außenseiterrolle, geht nicht mehr gerne in den Kiga, wird wohl dort tatsächlich oft bestraft und geschimpft 3. Ich habe die Mutter eingeladen um in Ruhe zu sprechen und damit die Kinder mal zu zweit spielen. Ich mag Mutter und Kind gerne. Gibt es Tips für den Umgang mit der Mutter?

...zur Frage

Auffälliges Sexualverhalten bei Kindern...was ist nornal, was nicht?

Mein Sohn (9 Jahre) verhält sich oft merkwürdig in letzter Zeit. 3 Dinge sind vorgefallen. Vor Ca. Einem Jahr lag er mit einem schulfreund nackt auf dem Sofa wobei ich mir allerdings noch nichts dachte. Auffällig ist, dass er genau mit diesem einen Freund in einem bett schläft und immer darauf bestand, keinen schlafanzug zu tragen. Neulich habe ich mein (gut verstecktes) sexspielzeug gesucht und er hat es versteckt. Kurz später hat er das neue, eigentlich unerreichbare versteck gefunden und alles im Schlafzimmer verteilt. Gestern hat sein Freund bei uns übernachtet. Als ich die Tür öffnete lagen sie unter einer decke im bett und er warf er erschrocken etwas weg. Ich schaute sofort nach. Es war mein vibrator. Er hat also auch das dritte versteck ausfindig gemacht. Danach schliefen die beiden (sicher vor Scham) das erste mal endlich getrennt voneinander.

Als ich mich meiner Mutter anvertraut habe, erzählte sie mir, dass sie Gestern das Zimmer betreten hat und mein Sohn erschrocken von seinem Freund gestiegen ist. Beide waren nur mit schlüpfer bekleidet.

Nun ist der Punkt erreicht, an dem ich nicht nur ein komisches Gefühl habe - ich bin ganz sicher, dass das nicht "normal" ist.

Natürlich werde ich Morgen einen Termin bei einem Fachmann machen, aber ich würde gern wissen, ob jemand hier Erfahrung mit Kindern in dieser hinsicht hat und was ihr darüber denkt. Hat sich jemand in diesem Alter gleich oder ähnlich verhalten? Was kann ich tun um herauszufinden, was in ihm vorgeht? Ich mache mir wirklich gerade große Sorgen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?