Was kann man bei Durchfall essen?

23 Antworten

Hausmittel bei Durchfall

Irgendwann erwischt es einen doch: Durchfall! Mal in einer leichten Form, die nach ein bis zwei Tagen vorbei ist. Mal in einer schweren Form, bei der man ungefähr eine Woche richtig krank ist. Mal ist es ein verdorbener Magen, dann ist es ein Virus-Durchfall oder ein Reisedurchfall weil man die fremde Küche, die Gewürze oder die verwendeten Öle nicht verträgt. Besonders schlimm wird es, wenn der Durchfall mit Krämpfen verbunden ist oder man einfach den Schließmuskel nicht mehr beherrscht. Dafür - oder dagegen - gibt es unendlich viele gute Ratschläge und Hausmittel. Ich habe für Sie einige wichtige Hausmittel zusammengestellt.

18 Hausmittel-Tipps gegen Durchfall

  1. Schütteln Sie aus einer Cola die Kohlensäure raus, lassen Sie sie lauwarm werden und trinken Sie dann die Cola in kleinen Schlucken. Dazu essen Sie eine Handvoll Salzstangen.

  2. Essen Sie Reisschleim, in kleinen Portionen, mehrmals am Tag. Denn Schleim nur mit Wasser (niemals Milch) anmachen und leicht salzen, nicht zuckern.

  3. Reiben Sie einen reifen, leicht säuerlichen Apfel, lassen Sie die Masse an der Luft oxidieren bis sie bräunlich wird, dann in kleinen Bissen essen.

  4. Essen Sie zweimal gebackenen Zwieback mit ungesüßtem Tee.

  5. Pürieren Sie eine Banane und essen Sie die auf zwei Portionen verteilt den Tag über.

  6. Zerkauen Sie zweimal am Tag einen bis zwei Teelöffel getrocknete Heidel- oder Brombeeren. Sie können die Wirkstoffe dieser Früchte auch im Tee zu sich nehmen.

  7. Lösen Sie einen Teelöffel Heilerde in lauwarmem Wasser oder Tee auf und trinken Sie diese Mischung ganz schnell aus.

  8. Bereiten Sie sich einen Breis aus geröstetem Roggenmehl und abgekochtem Wasser zu, essen Sie davon stündlich ein bis zwei Esslöffel. Dazu trinken Sie einen Fencheltee.

  9. Mischen Sie Eichenrinde und Blutwurz (Apotheke) im Verhältnis 1 : 1. Kochen Sie diese Mischung ca. eine halbe Stunde in mit Wasser verdünntem Wein, abkühlen lassen und langsam trinken.

  10. Natürliche Hefe (aus der Apotheke als Kapsel). Der Hefepilz Saccharomyces cerevisiae bindet Durchfallerreger und hilft beim Abtransport. Auch für Kinder ab zwei Jahren geeignet.

  11. Bereiten Sie sich eine Möhrensuppe zu: 500 g Möhren in einem Liter Wasser gar kochen, durch einen Sieb passieren, mit Traubenzucker und Salz würzen. Über den ganzen Tag immer wieder einen kleinen Happen essen.

  12. Trinken Sie eine Tasse schwarzen Tee, der gesalzen und nicht gesüßt ist. Dazu einen Zwieback und einen kleinen Riegel sehr dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaogehalt essen.

  13. Essen Sie mehrmals am Tag einen Löffel Milchpulver.

  14. Auch wenn es schwer fällt: Sie müssen mehr trinken als sonst, weil der Körper durch den meist flüssigen Durchfall sehr viel Wasser verliert. Mindestens drei Liter stilles Mineralwasser (nie kalt) und lauwarmen Tee.

  15. Machen Sie sich folgenden Tee: 3 Teile Erdbeerblätter, 2 Teile Waldmeisterkraut und 1 Teil zerquetschter Fenchelsamen mischen und öfters (alle zwei bis drei Stunden) zwei Teelöffel davon mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen und trinken.

  16. Übergießen Sie zwei Teelöffel Bohnenkraut mit einem Viertelliter kochendem Wasser, ziehen und dann abkühlen lassen, davon täglich zwei bis drei Tassen trinken. Nicht für Kinder geeignet.

  17. Verzichten Sie für 24 Stunden auf jede Nahrung und trinken Sie, so viel Sie können.

  18. Sie können sich folgendes Hausmittel für Durchfall selbst herstellen: Lösen Sie auf einen Liter Wasser 2,5 Gramm Speisesoda, 1,5 Gramm Kaliumchlorid, 3, 5 Gramm Kochsalz und 20 Gramm Traubenzucker ( alles Apotheke). Über den Tag verteilt trinken.

http://www.gesunde-hausmittel.de/durchfall


Gute Besserung Harz1

Wow, danke für die vielen Tipps! Werde ich gleich ausprobieren.

Mir wurde mal geraten..den Zwieback zerbröseln und auf dem Herd noch zusätzlich die Feuchtigkeit durch die Wärme herausholen..versuch es mal und gute Besserung

Ich denke mal das ist ganz schön unnütz. Weil spätestens der Speichel im Mund das ausgleichen muss, damit du das Zeug runterbekommst :D.

@puecklerice

wußte gar nicht..daß Speichel und die Feuchtigkeit gleich sind??

@trechower

@trechower..kein Grund zu reagieren!! Er/sie mag mich nicht und mir ist es sowas von egal und ich kann gut damit leben!!

PS: Dieser Rat kam von einem Arzt!!

= Viel Flüssigkeit und Elektrolyte zuführen. Viel, vie Trinken- Wasser oder ungesüssten Tee

= Heilnahrung mit Karotten-Reisschleim 1:1 verdünnt, Banane, magere Brühsuppe, geriebenen Apfel, Kartoffelbrei auf Wasserbasis, Magerquark.- Cola, Salzatangen haben sich auch als altes Hausmittel bewährt

= Pflanzliches Apfelpektin-Kamillenextrakt-Präparat wie beispielsweise Diarrhoesan von Dr. Loges ist oft hilfreich

= Kohletabletten

= Sofortmaßnahme ist das Trinken einer Traubenzucker-Kochsalz-Mineral-Lösung (Elektrolytlösung) = Selbstherstellung: 7 TLTraubenzucker + 1 TL Kochsalz auf 1 Liter Wasser (evt.etwas Fruchtsaft zur Geschmacksverbesserung) = Trinklösung in häufigen und sehr kleinen Portionen ( teelöffelweise) und kalt über 6 Stunden verteilt.

= Ansonsten gilt für die Ernährung bei Durchfall: Leichte Kost und viel Pektin, Piktin kommt in Apfel und Karotte vor, weshalb geriebene Äpfel oder gekochte Möhren in der Akutphase sehr zu empfehlen sind.

Wenn nichts hilft, richtig unbedingt zum Arzt, gute Besserung!!!!

Danke, für die vielen Tipps. Werde heute schon etwas ausprobieren!

Geriebener Apfel bietet sich an. Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen solltest Du Kräutertee trinken. Am besten Fenchel oder Kamille. Ich selber habe sehr gute Erfahrungen mit Iberogast gemacht, dies bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke. Schmeckt widerlich, hilft aber. Ich wünsche Dir Gute Besserung.

Gut, dass ich noch 2 Beutel vom Kamillentee übrig habe. ;) Danke!

Apfel schälen. Kerngehäuse entfernen. Mit einer Reibe klein raspeln. Ein paar Minuten stehen lassen, bis sich der Apfel schön braun verfärbt hat. Dabei gelegentlich umrühren.

Was möchtest Du wissen?