Was kann ich tun zur Überbrückung bei akutem ISG-Syndrom?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,
bei mir ist's nicht das ISG-Syndrom, sondern Ischias L5-S, Bandscheibe L4-L5, ein Beckenbruch und angerissene Muskeln am Becken. Und eine Poly-Neuro-Geschichte. Kommt aber, nachdem was ich höre, so ziemlich auf's Gleiche raus, seitens den Schmerzen.

Ich bekomme 200 Milligramm Ketoprofen und ein Präparat mit Paracétamol + Caféine + Codéine (und wegen anderen Sachen noch andere Mittel).
Zwei mal pro Woche Kinesiotherapie. Der macht unter anderem, was MKausK beschreibt. Das hilft ! Und gibt mir Übungen zuhause zu machen.  Auf dem Boden, auf festem Untergrund, nicht im Bett.
Und habe ein Gerät Eletro-Schmerztherapie, zwei Mal eine halbe Stunde am Tag.

Der Beckenbruch ist geheilt, die angerissenen Muskeln sind fast ausgeheilt, hat zwei Monate gebraucht. Seit zwei Tagen brauche ich die Krücken nicht mehr -> hinter den Schrank :-) Uff !

Die Behandlungen und Arzneimittel gehen jedoch weiter, wegen meinen "restlichen" Sachen. Seit 2009 schwerbehindert, wird von der Krankenkasse bezahlt.
Das Kribbeln in den Füßen kommt bei mir vom verquetschten Rückenmark und der Neurogeschichte.

Ich probiere grade Gaba 300 - aber das dauert bis die wirken  (wenn überhaupt) 

ich hatte eine Versteifung L4/L5/S1...ist wohl der Nerv geschädigt...

ich frag mich nur, wie ich heute und morgen noch rumkriege 😕

Tens-Gerät nutze ich auch - hilft nur etwas während der Anwendung 

werde wohl bis Montag durchhalten müssen und dann im KH Druck machen, daß die mich schon nach dem Aufnahmegespräch da behalten - ich schaffe ja hier gar nix mehr...

Vielleicht ist aber auch die Couch zu weich..im bett wirds nämlich besser

@Ewinkler

Verzeihung bitte,
aus der Frage hatte ich nicht begriffen, "wie weit" Sie sind. Dass unsere Auas sich derart ähneln.

Um das Wochenende durchzuhalten, sich vielleicht vollaufen lassen ? Das kann entspannen. Pardon...

Ob Gaba hilft, weiss ich nicht.
Man gab mir harte Sachen. Fast alle davon (Heroinderivate usw) gab ich an die Apotheke zurück, weil eine mich speien machten, andere mich zu Kleingemüse machten.
Man gibt mir Clonazepam, auf Sonderzuweisung vom Neurologen. Die sind die Einzigen, die hier das verschreiben dürfen. Das Mittel ist sonst epileptischen Kindern vorbehalten. Da ich aber nur etwa ein Achtel der Normaldosis nehme um einschlafen zu können, und es mir keine zusätzlichen Nebenwirkungen macht, habe ich es verschrieben bekommen. Ich nehme es nur selten, eben wenn ich nicht mehr kann. 4 - 5 Tropfen.
Und Duloxetin. Das ist eigentlich für Diabetiker vorgesehen, gegen deren peripherischen Schmerzen in den Gliedmassen. Hilft aber auch mir, für meine :-)

Bei mir sind auch die Nackenwirbel C2 bis D1 verdatscht, Gegenkurve, das Rückenmark eingeklemmt, die Nervenausgänge da oben auch verquetscht, die Hirnhaut auf drei "Stockwerke" voll durchgeschnitten, die D1 gebrochen.

An das wollen die Chirurgen nicht ran, zu gefährlich, Querschnittslähmung garantiert. Was ja nu nicht der Sinn der Sache wäre...
"D-2-Algie", Arnoldsches Syndrom, "echte" Migräne mit Aura, Schmerzen im Nacken, Schultern, Armen, Händen, den ganzen Mist.
Sie denken, dass die Schmerzen meiner Füße von da oben kämen. Ich verstehe das nicht ganz. Muss ja auch nicht alles verstehen...
Ich denke nur dran, weil Sie von ähnlichen Erscheinungen in den Füßen schreiben, wie ich habe.

MRTs, EMGs, PRT, Farb-Echo-Dopplers und sonstiges habe ich, man sieht die Entwicklung.

Ach ja,
Sitz- und Liegestellungen : Sind sehr wichtig.
Habe ziemlich harte Bettmatratze, benutz Kissen um mein Becke und Kopf in Schlafstellung zu bringen, aber für meine Übungen und Tens habe ich eine Turnmatratze neben's Bett gelegt. Da geht's besser :-)
Weiches Sofa ist gar nicht gut !
Und, vor Allem ! auf die Sitzstellung des Tags über aufpassen ! Vor Allem vor dem Bildschirm.
So wenig wie möglich vorgebeugt sitzen. Bessere Stellung ist mit Rücken leicht zurückgelegt. Vielleicht auch mit Kissen im Rücken. Dafür habe ich einen dieser Krankenhaustische ergattert, die man schräg stellen kann. Den Laptop drauf.

Verzeihung, dass sich soviel schreibe. Eben weil ich da irgendwie "Resonnanz" fühle.
Es ist unmöglich, Schmerzen und Behinderungen jemandem mit Worten mitzuteilen, der sie nie erlebt hat.

Hoffnung, Mut ! Leben Sie ! Sie ! :-)

@Gege3210

Au ha... tja, bleibt wohl wirklich nur noch durchhalten und ab morgen Druck machen 

Danke für Ihre Tips und 

Gute Besserung 

@Ewinkler

Ketoprofen ist nicht Ibu. Ibu macht mir null Effekt.

Keto wirkt anders und weitaus effektiver. Maximale Dosis 200 Milligramm pro Tag. Ich nehme 2 x 100 Milli pro Tag, eine morgens, eine abends. Ist rezeptpflichtig. Sich Ihnen das verschreiben lassen, ausprobieren.

Dazu nehme ich jeweils eine 20-Milli Pantoprazol, um den Magen zu schützen.
Auch in Wasser aufgelöstes Montmorillonitpulver schützt den Magen. Ist eine Art von Ton. Das ist rein mineralisch, hat keinerlei chemisch medizinische Wirkung, aber schützt.

Vorher bekam ich Diclofenac. Das wirkte, fraß mir aber Löcher in den Magen :-(

Machen Sie's gut ! Gute Besserung.
Gerhard

ein IBU Schmerzmittel 900mg....

du solltest zum Osteopathen gehen, hatte das auch mal....45 Minuten hat der mich auf dem Rücken liegend behandelt, mit eignem Körpergewicht, mein angezogenes Knie kreisen lassen.

75 euro....ich konnte danach die Treppe runter gehen..spontanheilung

Ibu vertrag ich überhaupt nicht - Osteo bin ich auch schon mit durch... schade

Was möchtest Du wissen?