Was kann ich gegen ständige Entzündungen in der Nase tun?

5 Antworten

Zunächst mal ist zu klären Wo die Nase sich entzündet, also auf Arbeit oder Zuhause, am Tag oder in der Nacht.

Zuhause kannst Du schlicht gegen trockene Luft feuchte Tücher aufhängen. Wenn es Dich belustigt kannst Du das Wasser mit welchem Du befeuchtest auch parfümieren. Dann würde ich allerdings einen Luftbefeuchter vorziehen. Denn Parfüm hinterlässt gerne nicht mehr rauswaschbare Flecken je nach Herstellung. Und wenn ich dann schon bei Luftbefeuchtern bin möchte ich Dir die Selbsthilfe der Asthmatiker empfehlen. Da findest Du nicht nur Bewertungen von Luftbefeuchtern sondern auch von sogenannten Negativ-Ionisatoren. Lese Dich da mal ausführlich durch.

Einen Inhalator musst Du nicht extra kaufen um durch die Nase inhalieren zu können. Es reicht komplett einen Beutel Kamillentee oder Salbei in einen Topf mit Wasser zu geben, gut kochen zu lassen, den kochenden Topf sofort auf einen Tisch stellen, Kopf drüber und diesen gut mit Tuch zudecken. Durch die Nase ruhig einatmen, durch den Mund bei Bedarf ausatmen. Kommen Sachen aus der Nase diese bitte unbedingt schlicht laufen lassen, nicht schnaufen, keinen Luftdruck ausüben!!!! Sobald das Wasser sich kalt anfühlt das Tuch um den Kopf schlagen bis dieser trocken ist, den Topf versorgen und dann bitte etwa eine Stunde nicht vor die Tür. Vor dem Bett macht sich diese Maßnahme ganz gut.

Wesentlich ist in der Wohnung richtiges Lüften. Dazu bitte das Internet nutzen. Es reicht komplett morgens bevor Du aus dem Haus gehst die Fenster fünf Minuten auf zu haben, dann sobald Du zuhause bist die gleiche Prozedur wiederholen und bevor Du ins Bett gehst auf alle Fälle noch mal das Schlafzimmer durchlüften. Dann jeweils bitte die Heizung so lange abstellen bis die Fenster wieder zu sind. Tagsüber sollte die Wohnung eh nicht zu sehr geheizt werden wenn Du außer Haus bist. Das macht keinen Sinn.

Mit solchen Salzlösungen gehe bitte unbedingt ebenso vorsichtig um wie mit diesen Nasensprays. Bepanthen oder alternativ Melkfett - über Nacht z.B. - machen da mehr Sinn und können weniger Schaden anrichten bei falschem, zu häufigem Gebrauch.

Bitte beachte auch dass die ausgeatmete Luft so viel Feuchtigkeit enthalten kann wie dem Körper auch an Flüssigkeit zugeführt wird. Alkohol zählt hier eindeutig nicht zu den Flüssigkeiten. Discounter bieten eine große Auswahl an Tees an in, laut Öko-Test, guter bis sehr guter Qualität. Ein Teebeutel reicht für einen Liter Wasser in der Regel.

Nutzen diese Vorschläge nicht suche bitte einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt auf. Sollte dieser gleich zum Rezeptblock greifen so wisse dass Du das Recht hast zu erfahren in welcher Dosis wie lange die Medizin genommen werden soll um welchen Zweck zu erreichen. Weigert sich der Arzt diese Fragen zu beantworten bist Du sicherlich bei einem anderen Facharzt besser aufgehoben denn dieser richtet sich dann nach geltendem Recht.

Guck mal in der Apotheke oder im Drogeriehandel nach emser. die haben verschiedene Produkte, salben, sprays oder auch nasenspülungen. die helfen echt gut oder schau vorher mal hier: www.emser.de

Ich kenne auch dieses Problem. Bei mir kommt es nur in der kalten Jahreszeit. Ich nehme dann die Vita-wund Creme. Es dauert einige Tage, dann klingt es wieder ab.Ich war schon bei HNO-Arzt, er konnte nichts weiteres fest stellen. (Allergien oder Rheuma könnte noch der Grund sein. Kannst noch austesten lassen). Es ist einfach eine hohe Empfindlichkeit,die manche Menschen eben haben. So wie "edgarine und mitra54" schreibt, das sind ebenfalls hilfreiche Tipps. : ) LG

Bohr bisschen tiefer vielleicht triffst du dann die stelle wo es infiziert ist

Es gibt in der Apotheke verschieden Nasensalben. Meine Tante nimmt immer die von Bepanthen und zusätzlich wendet sie seit einiger Zeit regelmäßige Nasenspülungen an. Sie meint, daß das noch besser sei.

Was möchtest Du wissen?