was kann ich gegen Gliederschmerzen tun?

5 Antworten

Eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen helfen dabei den Darm zu entkrampfen. Kamille, ein sehr altes und bewährtes Heilkraut ist ebenfalls ein sehr gutes Mittel, Bauchkrämpfe zu lindern. Ein paar Tropfen reines Kamillenöl in einem Glas mit lauwarmen Wasser oder eine Tasse ungesüßten Kamillentee wirken da oft Wunder. Werden die Bauchkrämpfe von Durchfall und Fieber begleitet, sind Wadenwickel hilfreich und eine leichte Diät mit Coca-Cola und Salzstangen.

Bauchkrämpfe die durch einen gereizten Magen ausgelöst werden, können mit Kümmel, Ingwer oder Pfefferminztee. bekämpft werden. Wer den Geschmack mag, kann Kümmeltee trinken oder unverdünnt zwei bis drei Tropfen Kümmelöl einnehmen. Auch hier hilft Kamille den gereizten Bauch zu entkrampfen. Eine andere Möglichkeit sind Bitterstoffe. Extrakte aus gelbem Enzian oder Wermut helfen dem geplagten Magen, sich wieder zu erholen.

Verstopfungen sind häufig die Ursache für kolikartige Bauchschmerzen. Um die Verdauung auf Trab zu bringen und die Verkrampfungen zu lösen, helfen eine sanfte ca. zehnminütige Bauchmassage oder ein Glas lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen. Auch Tee aus Sennesblättern kann schmerzlindernd sein.

http://www.eurogrube.de/gesundheit-fitness/mittel-gegen-bauchkraempfe.htm

Geh einfach mal zum Arzt...! Wenn du jetzt keine Zecke hattest, hattest du vielleicht vor zwei Jahren ein...?

Ich würde erst einmal zum Arzt gehen! Der gibt Dir erst einmal was. Und dann machst du am Besten eine Wickel

Hallo jobo1307, es kann sein, daß bei dir die Grippe im Anmarsch ist. wenn du dazu noch Fieber bekommst, kannst du es annehmen. Versuche es mit einem schönem warmen Bad und nach einer viertel Stunde, legst du dich ins Bett und versuchst zu Schwitzen, trinkst einen warmen Pfefferminstee, dann kann sein, daß du bald wieder Gesund bist. Solltest du kein Fieber haben, dann mache einen ausgedehnten Spaziergang und dann wirst du sehen, es wird besser."

Hallo,scheint wirklich eine Erkältung zu kommen.

Ein warmes Erkältungsbad (wenn Du kein Fieber hast) ,anschließend ausruhen,generell etwas langsamer machen,denn der Körper ist wohl mit Erregern strapaziert. Erkältungstees helfen auch gut und viel Tee und Mineralwasser trinken,wenn Du es verträgst auch heiße Zitrone mit etwas Honig!

Gute Besserung

Ist mein Hamster einfach neugierig?

Hallo Hamsterfreunde,

mein kleiner Mitbewohner, Brownie , wohnt schon seit ca. 1,5 Monaten bei uns. Er ist echt süss und macht mir ein ziemlich aufgeweckten Eindruck. Nach ca. einer -2 Wochen Eingewöhnungszeit ist es leider so gekommen, dass er sich erst 1 Uhr Morgens ausgesucht hat um aufzustehen. Somit sehe ich ihn leider nicht mehr so oft. Ich hatte erst Angst, dass er sich von mir abgewöhnt. Und Auslauf kann ich ihm so auch nicht oft bieten. Kann es sein dass er sein Rhythmus noch ändert? Oder kann man ihn vielleicht ein bisschen dazu bringen? Ich habe das Gefühl, wenn ich ihn „wecken“ (was ich eh nicht so gerne machen möchte) würde, und mit Essen rauslocken, dass er es sich sowieso nur holt, aber sofort wieder schlafen geht bis zu SEINER AUFWACHZEIT. Was meint ihr?

Nun ist es so, dass ich da noch 2 Fragen habe. Brownie hat mich nun bereits 2 mal gebissen. Ich glaube aber nicht aus Angst! Denn er kommt auf meine Hand, frisst auf meiner Hand, und nun war es 2 mal so, dass er dann auf der Hand sitzenbleibt, und dann rumschnüffelt, und immer beim Daumen, will er knabbern. Aber nach 2 mal anknabbern, beisst er dann zu. Ich habe das letzte Mal so ein bisschen eine ruckartige, aber nur leichte, Bewegung mit der Hand gemacht, dass er merkt dass er das nicht tun soll. Weshalb beisst er mich? Nur aus Neugier, will er mich probieren (mein Fleisch)? :D Ich habe nämlich gedacht, normalerweise beissen Hamster wenn sie sich bedroht oder ängstlich fühlen. Aber so benimmt er sich nicht, er macht auch kein „Drohmännchen“ oder ähnliches. Er erschrickt nur ein wenig, wenn man ganz ruckartige Bewegungen macht. Nun denn, habe ich Versuch Nummer 2i unmittelbar nach dem Biss versucht. Wieder habe ich die Hand in den Käfig gehalten. Brownie ist sofort draufgeklettert & sitzen geblieben. Selbst wenn ich die Hand bewege unter ihm, bleibt er eigentlich. Und dann, schnupperte er ein bisschen rum, und krabbelte dann meinen ganzen Arm hoch, raus aus dem Käfig :). War echt süss, aber ich habe halt riesen Respekt weil ich jetzt nicht weiss; ist er so zutraulich? Und weshalb beisst er dann? Kann ich ihn von jetzt an versuchen rauszunehmen? Und allgemein hat er sich danach so benommen, als wolle er nochmal als er wieder im Käfig war. Er hat rumgeschnüffelt und ein neugieriges Männchen gemacht wenn ich ihm was gesagt habe und so weiter. Kann ich das alles als guten Zeichen deuten?

Ich danke für eure Antworten. Ich bin schon oft im Internet über Hamster recherchieren gegangen. Aber ich möchte die Antworten gerne auf den Charakter meines Brownies beantwortet haben von Leuten die Erfahrung haben. Er ist nämlich mein erster Hamster. Dankeschön für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?