Was kann der Arzt beim Muskelfaserriss machen?

5 Antworten

Auskennen... naja.....
Ich hatte halt selbst mal einen, mein Vater auch.
Und bei uns wurde genauso "wenig" gemacht.

Der Muskel heilt von selbst, braucht dazu halt Ruhe und Zeit. Das wars dann auch schon.

Du solltest ihn wirklich schonen.
Lass dir was Schönes einfallen, wozu du sonst nie kommst und genieße die Zeit .....  :-)

Wenn es sich um einen kleinen Muskelfaserriss handelt, kann man da nichts machen, außer Ruhigstellen und abwarten.

Was soll der Arzt denn machen? Operieren? Das wird nur bei schweren Verletzungen der großen Muskeln gemacht und auch nur, wenn es dringend nötig ist.

Wenn Du unbedingt etwas machen möchtest, kannst Du Dir Arnicasalbe in der Apotheke holen oder Du nimmst Arnica als homöopathisches Mittel einmalig in der Potenz C30 ein. Dann musst Du für die nächsten 10 Tage homöopathieverträgliche Zahnpasta benutzen und alle ätherischen Öle meiden.

Bei folgenden Symptomen hilft Arnica montana

https://www.dr-gumpert.de/html/homoeopathie_muskelfaserriss.html

lg Lilo

Das hättest du deinen Arzt auch direkt fragen können - wäre schneller und einfacher gewesen.

Ansonsten würd ich sagen dass es normal ist. Wenn der Arzt sagt es heilt so und keine gravierenden Verletzungen vorhandeb sind dann wird das schon stimmen. Und ist doch gut, dass du nichts nehmen musst sondern dein Körper das von alleine schafft.

Nix kann er machen, der muss von selber zusammen wachsen. Vermutlich wird er dir irgendwelche total überflüssigen Schmerztabletten verschreiben....

Bei Spitzensportler wird bei so etwas mit HGH gearbeitet...

Da kann man nichts machen.. Ist schon richtig so, wie beim knochen

Was möchtest Du wissen?