Was kann auf Dauer passieren, wenn ich gegen meinem Eisenmangel kein Medikamet nehme?

8 Antworten

Ich kann dich voll verstehen. Ich kann Medikamente auch nicht so gut einnehmen und habe auch einen Eisenmangel.

Ende letzten Jahres, am ersten Tag meiner Blutung, bin ich nach Hause gelaufen und auf dem Weg wurde mir schwindlig und schwarz vor Augen. Das hat nicht mehr aufgehört. Dazu kamen Schweißausbrüche. Dann hat jemand den Notarzt gerufen.

Wenn der Eisenmangel stark ist, kann sowas in der Art passieren und auch Ohnmacht.

Ein Guter Tipp für Eisenmangel ist: Rote Bete Essen oder 1-2 Scheiben Rote-Bete Brot Essen oder 1 Glas Rote Bete Saft trinken, mir hilft es auch super. Am wichtigsten ist es wenn man die Periode bekommt.

Versuche es Doch mal mit Eisenreichen Lebensmitteln, wie ich es Selber mache.

Dann hat man auch nicht mit Konzentrations-Probleme, Leistungs-Abfall oder Erschöpftheit oder Müdigkeit oder Atemprobleme, Blässe, Haarausfall, eingerissene Mundwinkel, Vergesslichkeit, Schweißausbrüche zu tun.

Du Kannst es Dir bestimmt auch Spritzen lassen, wenn Du Tabletten oder Tropfen nicht verträgst. Das kann man bei Vielen Vitamin/Mineralstoffen machen.

Lass Dich gut und Umfangreich in deiner Apotheke mal beraten, was Dir super helfen kann. Mir hat es auch Gut geholfen, wenn ich mal Ratlos war und hilfreiche Tipps zum Arzneimitteln/Nahrungsergänzungsmitteln brauchte.

Zu Not schaue mal unter ErnährungsDocs oder lass Dir ein Mittel verschreiben, was dein Eisenspeicher wieder auffüllt.

Doch als Mädel/Frau kommt es häufiger vor, da man ja auch die Unerwünschte Periode bekommt und somit auch dann Eisenmangel auftreten kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann frag den Arzt oder in der Apotheke ob du die Tabletten teilen kannst. Was ist mit den Tropfen nimmst du diese ein? Dauerhafter Eisenmangel führt zu chronischer Müdigkeit und Konzentrationsproblemen.

dann stell deine ernährung um! soja...linsen...aprikosen....kürbiskerne...etc.! die enthalten viel eisen!

Es kommt meistens zu einer Anämie. Die Folgen davon sind:

Ständige Erschöpftheit

Kurzatmigkeit

Müdigkeit, Leistungsabfall

Depressionen

Rede mit deinem Arzt über dein Problem, es gibt diverse Therapiemöglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?