Was ist schmerzhafter, ein Kaiserschnitt oder eine normale Geburt?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Normale Geburt 68%
Kaiserschnitt 31%

5 Antworten

Normale Geburt

ich hatte irgendwie beides - 35h (vor)wehen und dann einen kaiserschnitt, weil es nicht voranging. die wehen fand ich schlimmer als den kaiserschnitt an sich, aber die zeit nach dem kaiserschnitt... nicht allein aus dem bett kommen, gebücktes und schmerzhaftes laufen, lachen geht nicht, niesen und husten ist so hart schmerzhaft. von daher ist da auch nix mit "ich hol mein baby aus dem bett, wenn es mich braucht". außerdem war ich nach der "geburt" 2 stunden vom baby getrennt. ein kaiserschnitt bedeutet für mich alles in allem also inzwischen auch psychischen schmerz!

Ich hab keinen Vergleich. Die normale Geburt ist zwar kein Spaß, aber ich könnte sehr gut auf die Narben und die oft damit einhergehenden Schmerzen verzichten.

Normale Geburt

Würde sagen natürlich normale Geburt.Ich hatte eine PDA bei der normalen Geburt.Von daher hab ich dann nix mehr gespürt.Aaaaaber ,die Wehen die ich vorher schon die ganze Zeit hatte waren auch nicht ohne.;-) Aber ich bin der Meinung man schafft beides oder?Sonst wären wir ja schon ausgestorben.

Kaiserschnitt

Ich habe schon eine normale Geburt hinter mir und muss sagen dass dass mein Körper mit dem Adrenalin etc. schon selbst so geregelt hat das die Schmerzen nicht so stark waren. Aber auch sonst ohne PDA hätte ich es nicht durchgestanden :-) Mit einem Kaiserschnitt hat man danach auch mehr Huddeleien denke ich.

Kaiserschnitt

Hallo also ich habe beides gehabt mein erstes kind habe ich mit ein kaiserschnitt bekommen,der ist natürlich nach der Teilnarkose schmerzhaft dabei merkt man bei der geburt natürlich gar nichts,die normale geburt ist meiner meinung nach schöner weil der schmerz direkt nach der geburt wieder weg ist man hat ihn sofort vergessen,verstehe die frauen auch nicht die sich frei willig ein kaiserschnitt wünschen.

Was möchtest Du wissen?