Was ist nur mit meiner Schwester los?!

5 Antworten

also ab sofort zum psychiater und die eltern sollten sich dort dann vllt. tipps einholen denn deine schwester ist wie ein hund hunde lassen nciht locker bis sie das bekommen was sie möchten so aber wenn du einen hund trainierst dann hört er irgendewann auf ...das heißt deine eltern müssen konsequent nein sagen udn wenn sie aggro wird das taschengeld streichen und ihr hausarrest geben udn sie müssen ihre strafen auch wirklich durchziehen...denn sonst is kein lerneffekt da...

Wenn sie ADHS diagnostiziert worden ist, kann sie in ein heilpädagogisches Internat gehen. Für manche Familien das beste. Geht sie schon auf eine Förderschule?

Ich denke das ist ein guter Vorschlag. Denn wir sind alle strapaziert und müssen eine Lösung finden! Sie geht auf eine normale Gesamtschule aber will jetzt plötzlich nicht mehr weiter machen. Meine Mutter sagt, sie würde sie am liebsten wegschicken, damit sie sieht was wir eigentlich alles für sie tun und wie gut sie es hat.

@Shelbyrose

Wenn sie zusätzlich noch autistische Züge hat, wird sie das überhaupt nicht merken (können)! Deine Eltern sollten mit dem Kinderarzt/Hausarzt und auch mit der Schulleitung nach einer Wechsel-Möglichkeit suchen. Solche Störungen verschwinden bzw. lassen in der Pubertät nach, wenn nicht werden sie weiterhin evtl. mit größeren Problemen bestehen bleiben. Sie wird dann auch als Erwachsene Betreuung brauchen.

Das ist ziemlich harter Tobak, was Du da beschreibst - ich sage es sehr selten, aber Deine Schwester - und auch Deine Eltern , gehören in Professionelle Hände - da kann kein Gespräch unter Euch etwas nützen. Deine Schwester wird sich freiwillig nie dorthin begeben, es sei denn , es fällt ihr selber auf, aber es gibt auch für Eltern, die nicht mehr weiter wissen, und sich für ihr Kind verantwortlich fühlen, Anlaufstellen, wie die Caritas oder der ASB - fast in jeder Stadt. Da kann man auch um ein Gespräch zu Hause bitten, das kostet nichts, alle Mitarbeiter sind sozial-pädagogisch und psychosomatisch geschult, und können Euch und Eurer gesamten Familie sicherlich wertvolle Tips geben, oder weitere Anlaufstellen gezielt aussuchen, denn ich denke, man muß Deine Schwester ja auch erstmal dazu bekommen, dass sie mitarbeitet- ohne sie, geht gar nichts - und so lange sie sich dagegen sträubt, seid ihr machtlos. Also gilt als 1. sie davon zu überzeugen, dass es ihr mit professioneller Hilfe deutlich besser gehen kann - ich glaube auch nicht, dass dies ohne medikamentöse Begleitung funktioniert. Google einfach mal ASB - und Deinen Wohnort dazu - da erhälst Du Rufnummern und auch Mailadressen.....toi toi toi

Hallo erst mal.adhs ist eine anerkannte ganz schlimme Krankheit.die betroffenen Personen wissen nicht wirklich was mit ihnen geschieht.ihr dürft euch aber nicht von ihr abwenden.sonst wird es noch schlimmer.aber scheinbar ist das schon geschehen.sie brauch grenzenlose liebe und mitgefühl.das fällt bestimmt schwer.aber ihr liebt sie doch eigentlich,oder nicht?in ihren Adern fließt das gleiche blut.sie hat es verdient beliebt zu werden.sie macht eine ganz ganz schwere zeit durch.laßt sie nicht fallen.

Das ist ja wohl unmöglich wenn sie so mit uns umgeht? Und an Liebe hat es ihr nie gefehlt. Klar ist das traurig aber sie benimmt sich unmenschlich und asozial momentan! Da können wir ihr doch nicht auch noch Lob zuzusprechen.

@Shelbyrose

Dazu wäre es jetzt auch schon zu spät........

Ich denke Deine Eltern sollten sich in einer Beratungsstelle Rat holen. Es ist sehr schade, dass Du auch keinen Zugang zu Deiner Schwester hast. Auf keinen Fall kann man das alles dulden, was sie da macht! Ich meine aber schon, dass es pubertäres Verhalten ist, was sich wahrscheinlich bessern wird. Solche Stimmungsschwankungen sind normal und auch, dass Eltern keinen Zugang mehr finden und das Kind sich abschottet. Trotzdem heisst das aber nicht, dass man nichts tun muss. Man muss ihr trotzdem Grenzen zeigen. Man sollte ihr aber auch trotzdem immer wieder zeigen, dass man sie auch schätzt und mag. Ihr Selbstwertgefühl ist am Boden, auch wenn sie es nicht zeigt. Sie braucht es, dass man ihr auch zeigt, dass sie gute Seiten hat. Vielleicht hast Du da auch in der Vergangenheit Fehler gemacht und sie zu viel kritisiert. Versuche etzt, diesen Fehler zu vermeiden. Lass Deine Eltern die erzieherische Seite übernehmen und versuche Du die positive Bestärkung hinzubekommen. Vielleicht zeichnet sie etwas - finde es toll! Vielleicht sagt sie etwas - lache (positiv) über ihren lustigen Einfall. Vielleicht hat sie etwas bekommen - finde es interessant. Versuche auf solche Weise ehrliches Interesse an ihr zu zeigen, dann wirst Du wieder einen Zugang zu ihr bekommen. Sie wird sich einmal selber über diese Phase ärgern, die sie jetzt hat, aber jetzt kann sie nicht aus ihrer Haut. Erst Recht nicht, wenn sie sich abgelehnt fühlt. Die laute Stimme ist auch typisch, in der Pubertät kann man das nicht so einschätzen und ist oft zu laut. Es ist unerträglich, wenn große Geschwister so klug "daherreden". Das würdest du auch nicht aushalten! Ich erlebe das hier auch dauernd bei meinen Kindern. Dann kann ich nicht mehr erziehen, weil das die Größeren schon übernommen haben und die Kleineren können es aber von den Großen nicht akzeptieren.

Vielen Dank für die Antwort! Ich denke, dass hier viel Wahres dran liegen kann! Werde versuchen das etwas zu übernehmen und drüber nachzudenken. Leider sind wir wie Feuer und Wasser(hat meine Mutter schon immer gesagt) und hatten deshalb noch nie wirklich eine gute Beziehung zueinander.

Meine Schwester macht mich ständig nieder und beleidigt, was kann ich tun?

Hallo liebe User,

gerade eben habe ich meiner schwester einen gefallen getan und als ich wissen wollte wie man etwas schreibt (zum nachsehen im internet) war sie total "angepisst" und hat total genervt das Wort Buchstabiert und als ich 3 Buchstaben nicht verstand schrie sie mich nur noch an das ich doch besser zuhören solle. Ich meinte das ich ihr hier einen gefallen tue und alles was sie macht ist mich an zu schreien. Sie meinte dann, das machst du nur das ich nicht an deinen PC muss um selber nach zu sehen. So ist sie wirklich IMMER und wenn ich dann sage das war mein letzter gefallen für ich (was eh gelogen ist) sagt sie immer jaja und auch dein einziger, aber ich mache wirklich immer total viel für sie, lasse sie an meinen PC wenn sie was nachsehen muss, höre die musik die sie hören möchte und verzichte auf meine Musik die sie gar nicht mag. Ich erledige Aufgaben für sie, hole dinge die sie braucht und helfe ihr bei allem wenn sie hilfe braucht, aber statt mir zu danken ist sie immer angepisst und meinte dann immer so was wie, ja das hast du nur gemacht das du was gut bei mir hast oder das du "berechtigt" sauer auf mich sein kannst da du was gemacht hast was ich hätte machen sollen. Mich macht das immer total fertig und ich bin dann auch wirklich sauer und das endet dann meist auch in streit und ner rauferei wobei auch mal die eine oder andere Faust im Bauch landet. Dabei ist sie immer die siegerin also gebe ich bei den Streitereien immer klein bei und sage am besten gar nichts mehr. Aber sie dankt mir wirklich so gut wie nie und ist immer nur sauer. Obwohl ich ihr ja gutes tue. Mit ihr reden bringt nichts das gibt nur wieder streit und wenn ich ihr die gefallen nicht tue wird sie wieder sauer, mit meinen Eltern geht reden erst recht nicht, (Grund ist in meiner letzten Frage zu lesen)...ich weis einfach nicht was ich machen soll und eig. kommen meine schwester und ich perfekt aus, wir sind nicht nur Zwillinge sondern auch beste Freunde, aber sie nervt es auch das sie und ich die selben Freunde haben und benimmt sich so als müsse ich immer um Erlaubnis Fragen das ich bei den treffen dabei sein darf. ich weis einfach nicht was ich machen kann/soll, kann mir jemand helfen, bitte? Mich nerven diese Streitereien nicht nur sondern ziehen mich auch runter und machen mich wirklich traurig und ich hab auch noch genug anderen Stress und Druck (auch in meiner letzten frage zu lesen ^^') Bitte, was kann ich nur tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?