Was ist ein schwerer Rotwein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwere Weine kommen mehr aus den Mittelmeer Raum oder Ausland, sie haben mehr Alkohol, ca.ab 14-15 Vol % sie sind Vollmundig,Taninhaltig und Nachhaltig im Geschmack. h.josef.fries@t-online.de

Der Unterschied zwischen einem leichten und einem schweren Rotwein ist einfach auszumachen: Der leichte läuft schneller am inneren Glasrand runter und der schwere hat eine öligere Konsistenz und braucht dafür mehr Zeit. Ohne jetzt Sommellier (Weinkundler) zu sein, kannst Du Dich im Weinhandel ganz einfach orientieren: Schwer sind ein Bordeaux (Frankreich), ein Rioja (Spanien), oder auch Merlot, Shiraz oder Zinfandel (alle Australien und USA, manchmal auch Frankreich). Preislich liegen diese Weine in einer guten Qualität bei ca. 6-12 Euro je Flasche. Ein sehr guter "halbschwerer" Rotwein wäre der Mouton Cadet aus dem Weingut Philippe de Rothschild für ca. 7 Euro.

Schwer ist ein extrktreicher schon auch akoholintensiverer Wein. Auch die Tannine sind kausal für diese Bezeichnung. Quattro Vicariati aus Italien wäre so etwas: www.vino-vivace-shop.de

Ein schwerer Rotwein ist umgangssprachlich ein Wein, der einen ausgeprägten Geschmack hat...Tanine, langer Abgang, eindeutige Aromen sollten feststellbar sein...also kein "leichter" Tafelwein...frag im Weinhandel, die werden Dir gerne Weine empfehlen...

jepp, trocken, meist im holzfass ausgebaut (gereift) mit vielen tanninen (gerbstoffen) und meist auch sehr lagerfähig

Was möchtest Du wissen?