Was ist der Unterschied zwischen Arthritis und Fibromyalgie, und welches ist schlimmer?

2 Antworten

Arthritis ist ein Oberbegriff für entzündliche Gelenkerkrankungen. Eine genaue Diagnose ist es aber nicht, weil man sie genauer spezifizieren könnte. Fibromyalgie wurde erst vor 20 Jahren od. so erfunden. Eigentlich eine Bezeichnung für "Schmerzverstärkungssyndrom". Ich mag diese Diagnose nicht, weil sie oft voreilig gestellt wird. Man soll alles andere was zu Schmerzen führen könnte vorher ausschließen. Oft verbirgt sich irgendeine rheumatische Erkrankung dahinter, kann aber auch eine ganz andere Erkrankung sein, die diese Schmerzen verursacht. Auch mal eine psyschische Erkrankung. Nur wenn alles andere ausgeschlossen wurde sollte eine solche Diagnose gestellt werden. "Rheuma" und zusätzlich Schmerzverstärkungssyndrom kann es natürlich auch geben.

Hallo!

Wie Klaraaha schon gesagt hat, ist Arthritis nur ein allgemeiner Überbegriff. Darunter fallen viele Krankheitsbilder, wie z.B. chronische Polyarthritis, Oligoarthritis aber auch die Gicht oder die bakterielle Arthritis.

Hier ein guter Link zur Fibromyalgie:

http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/fibromyalgie.html

Ein entscheidender Unterschie ist, dass Bei der Fibromyalgie keine Entzündungen vorliegen.

Gruß Lirin

Was möchtest Du wissen?