was ist besser? Paracetamol oder Ibuprofen und kann man die auch im wechsel nehmen

5 Antworten

Ich bin dreifacher Mutter was gleich nicht heißt das man Rückenbeschwerden haben muss. Aber bei meiner letzen Geburt ist einiges schief gelaufen, und ich bin nach Hause aus dem Krankenhaus gekommen mit einem Baby und 5 fachen Bandscheibenvorfallll! Ich dachte schon, das ich wegen den Schmerzen nicht stillen kann, weil ich Schmerzmittel nehmen wollte.

Dann hat mir meine Nachbarin von sich ein Kräuter Spray immer aufgetragen. Ich habe nie gedacht, dass es sowas effektives Chemie freies gibt. Ich fand den Geruch sehr angenehm aber schon sehr stark und habe direkt Lamaseo wo ich das Spray selber bestellen wollte angeschrieben, ob ich es überhaupt beim stillen Anwenden kann. Die haben mich aber davon abgeraten. Ich müsste dann sowieso aufhören mit dem stillen und bin mittlerweile 2 mal operiert worden.

Aber ich kann es aus eigene Erfahrungen bestätigen das es auch sehr gute pflanzliche Alternativen zu Medikament gibt.

Man kann solch eine Frage nicht allgemein beantworten. Zum einen stimmt es, jeder spricht auf unterschiedliche Wirkstoffe besser oder schlechter an. Paracetamol iSt das einzige von den genannten, außer noch Novalgin (Metamizol) welches nicht den Magen uns Schleimhäuten eingreift und auch nicht die Blutgerinnung beeinflusst. Dafür kann es da zu Lebervergiftungen kommen bei falscher Dosierung. Die Tageshöcgstdosis kann man sich so merken:50 mg pro Kg Körpergewicht. Als Asthmatiker sollte man auf Prostaglandinsynthesehemmer verzichten, dazu gehören Ibuprofen, das bekannte Aspirin ( ASS) aber auch Diclofenac etc. diese sind außerdem alle für Lebervergiftungen nicht bekannt aber belasten dafür Niere, Schleimhäuten und mindern die Blutgerinnung, weshalb es zu Magenblutungen etc. kommen kann. Es gibt sinnvolle Kombinationen wenn ein Schmerzmittel nicht gut wirkt, dazu sollte man sich individuell beraten lassen. Magnesium und Vit.B kommen als Kombi oft bei Muskelschmerzen, Nervenschmerzen erfolgreich zum Einsatz.Auch bei Migräne, da in Kombi mit Magenmittel, die die Magenbewegung beschleunigen und gegen Übelkeit wirken.... Lasst euch doch von Fachpersonal beraten....

Paracetamol öfter als in der vorgeschriebenen Dosis zu nehmen, ist für die Leber bedenklich. Deshalb sollte man z.B. bei eingeschränkter Leberfunktion lieber auf Aspirin oder Ibuprofen umsteigen. Ibuprofen ist in der Regel aber bekömmlicher als Aspirin und Paracetamol, bei gleicher Wirksamkeit gegen Schmerzen. Du kannst auch nach 3 Stunden, wenn du bemerkst, dass eine Paracetamol nicht reicht, eine Ibuprofen hinterhernehmen. Das ist in Maßen angewendet nicht gesundheitlich bedenklich. Jedoch sollte man es auch mit Schmerzmitteln nicht übertreiben. Falls du ein stärker wirksames Analgetikum (Schmerzmittel) benötigst, frage deinen Arzt. Der kann dir ggf. z.B. Metamizol (Analgin) verschreiben.

Aslo ich habe kürzlich das gleiche Problem gehabt. Hab den Artzt und sogar nochmal Apotheker gefragt: WENN du Ibuprufen 400mg genommen hast, kannste nochmal eine weitere nehmen, trotz dessen, dass die 6 h noch nicht vergangen sind.

Auf deine Frage in der Überschrift: Habe ich ebenfalls die slebe Frage gehabt und viel recherchiert.... Von z.B. 50Antworten haben 95% aus Erfahrung und angeblich laut ärzlichem Rat: BEIDES ZUSAMMEN für bedenkenlos (sogar hilfreich) geantwortet! Das habe ich aber bisher auch nur in foren gelesen.

ibuprofen ist besser als paracetamol.. das ibuprofen wirkt länger. besser als das ibuprofen ist das Naproxen. als handelsbeispiel gibt es ALEVE.. das naproxen wirkt circa 12 stunden und damit am längsten.. das paracetamol schädigt die Leber, deswegen sind 30 stück auch verschreibungspflichtig..

Was möchtest Du wissen?