Was ist an Krebs so besonders das er so schwer heilbar ist?

5 Antworten

Die Experten sagen: Jeder Krebs ist anders. Zwar verhalten sich Krebszellen immer wieder ähnlich: sie vermehren sich unkontrolliert, dringen in benachbartes Gewebe ein und bilden Metastasen. Aber man hat schon über 100 Gene identifiziert, bei denen Mutationen zu Krebs führen können. Welche das jeweils sind hängt einerseits von der Krebsart ab, aber auch vom Patienten. Wenn zwei Patienten z.B. Lungenkrebs haben, so können ihre Krebszellen trotzdem verschiedene Mutationen haben. Es ist aber wichtig, die Eigenschaften der Krebszellen zu kennen, denn davon hängt die Therapie ab. Deshalb müsste man eigentlich für jeden Patienten individuell analysieren, welche Mutationen bzw. Eigenschaften seine Krebszellen haben (sog. Personalisierte Medizin, siehe Wikipedia). Das ist aber (noch) sehr aufwändig, u.a. weil dabei sehr große Datenmengen anfallen. Außerdem haben auch die Krebszellen eines Patienten nicht alle die gleichen Mutationen (siehe Link), was die Therapie weiter verkompliziert.

http://scimondo.de/244/die-unermessliche-genetische-vielfalt-eines-tumors/

wahrscheinlich weil er heimtückisch ist. wenn du schmerzen hast, ist es meistens zu spät. deshalb sollte ja jeder zur vorsorge gehen

Krebs ist nicht "heimtückischer" als jede andere gesundheitliche "Störung" - die man genausogut als nützlichen Hinweis (auf einen Mangel z.B.) auffassen kann. "Hunger" sagt: Es braucht Nahrung. "Durst" sagt: "Es braucht Trinken". "Müdigkeit" sagt: "Es braucht Ruhe/Schlaf". Und was sagt "Krebs"?? Möglicherweise: "Es braucht - mehr - Lebens-Energie - z.B. durch Konfliktlösung".

@heureka47

sorry, da würde ich lieber auf richtige ärzte hören

Krebs ist wie ein Auto, bei dem das Gaspedal bei Volllast verklemmt ist.

Die Zellen rasen und rasen im Stoffwechsel und somit auch bei Vervielfältigung. Wachsen also schneller, als der gesunde "Rest" ringsherum und verdrängen damit lebensnotwendige Funktionalitäten. Ob nun über die eigene Raumforderung und/oder anfallende Stoffwechselprodukte. Leider ist bei diesen "Autos" kein Bremspedal mehr vorhanden, doch die Körperpolizei kann sie nicht aus dem Verkehr ziehen, da sie von aussen wie alle anderen "Autos" aussehen. ;-)

DH!!!

Sehr einprägsamer Vergleich. :-)

@Isartaucher

Danke, - man gibt sich ja Mühe! ;-)

Krebs beginnt mit einem kleinen Zentrum wo die kranken Zellen sich oft sehr schnell verteilen und solche Zellen sedet das Zentrum weiter in verschiedenen Teilen des Körpers wo neue Zentren formen. Solche fern Herde sind meistens unmöglich völlig zu entfernen.

Weil er aus körpereigenen, mutierten Zellen besteht, welche zum Teil durch die Natürlichen Barrieren nicht aufgehalten werden können. Die Derzeit vorhanden konventionellen Methoden Schaden dem Körper meist genausoviel wie dass sie einem helfen. Zudem wird Krebs erst sehr spät bemerkt, viele Menschen gehen nicht zur Vorsorge, oft aus Angst vor Krebs. Aber es gibt neuere Ansätze für bessere Therapien

Richtig. Dazu entwickeln Krebsgeschwüre intelligente Methoden sich der Körpereigenen Abwehr zu entziehen, diese sogar für ihre Zwecke einzuspannen. Sie sind in der Lage sich eigene Blugefäße zu "legen" über welche sie besser versorgt sind, und aufgrund ihrer hohen Mutationsrate greifen viele Therapien wie Monoklonale Antikörper nach kurzer Zeit nicht mehr. Folgenschwer auch die Metastasierung über die der Krebs Tochtergeschwüre bilden kann die den ganzen Körper befallen.

Was möchtest Du wissen?